Mit dem Lastenfahrrad auf Tour
Auch in Friedrichshagen ist die „Flotte Berlin“ jetzt präsent

Die beiden Lastenräder der "Flotte Berlin" fanden reges Interesse bei Passanten, so auch bei Rüdiger Hartmann aus Hirschgarten (Mitte).
3Bilder
  • Die beiden Lastenräder der "Flotte Berlin" fanden reges Interesse bei Passanten, so auch bei Rüdiger Hartmann aus Hirschgarten (Mitte).
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

An mehreren Stellen im Bezirk besteht die Möglichkeit, kostenlos ein Lastenfahrrad auszuleihen. Ab sofort auch in Friedrichshagen.

„Erwin“ und „Müggelkäfer“, so die Namen der Räder, können den Wochenendeinkauf fassen oder bieten beim Familienausflug Platz für den noch nicht radelnden Nachwuchs. Dafür wurden extra Haltegurte angeschafft. Nach Auffassung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) können Lastenräder zur Verkehrswende beitragen. Sie können bei kurze und mittleren Strecken das Auto ersetzen und damit den Ausstoß von Schadstoffen vermindern.

„Wir haben seit 30 Jahren kein Auto mehr und erledigen alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad. Vor allem zum Einkaufen und für Fahrten zum Recyclinghof werde ich mir künftig eines der Lastenräder ausleihen“, erklärt Rüdiger Hartmann (71). Der Senior ist extra aus Hirschgarten zur Vorstellung der Räder ans Friedrichshagener Rathaus gekommen. Dort besteht die Möglichkeit, beide Räder auf kurzen Touren zu testen. „Müggelkäfer“ ist ein sportlicheres zweirädriges Fahrzeug, während „Erwin“ drei Räder hat. „Ich bevorzuge aber eindeutig die sportlichere Variante, bei ,Erwin' sitzt man doch recht beengt im Sattel“, erklärt Testfahrer Rüdiger Hartmann.

Der „Müggelkäfer“ wurde vom Alnatura-Bioladen in der Bölschestraße 63 angeschafft, dort ist auch sein Standort. Und „Erwin“ steht bei Coifföör in der Bölschestraße 134. Es wurde mit Mitteln der Lokalen Agenda 21 und durch Spenden von Friedrichshagener Bürgern finanziert.

Die „Flotte Berlin“ wird vom ADFC organisiert, Standorte von Lastenrädern im Bezirk sind unter andere die Kranbar und das Café Schöneweile in Oberschöneweide, der HTW-Campus Wilhelminenhof, die Freizeitstätte RumBa in Baumschulenweg und das Jugendzentrum JuJo in Johannisthal. Wer ein Lastenrad für bis zu drei Tage kostenlos ausleihen will, muss sich auf der Internetseite des ADFC registrieren. Dort werden die Räder dann auch gebucht. Derzeit hat das Projekt 80 buchbare Lastenräder, seit dem Start im Januar 2018 haben sich rund 3200 Nutzer angemeldet. Nach Schätzungen des ADFC wurden bisher rund 144 000 Kilometer mit diesen Rädern zurückgelegt.

Infos und Registrierung unter www.flotte-berlin.de

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 770× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 473× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 442× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 139× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 410× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen