Rund um die Bölschstraße gut unterwegs
Ideen zur Mobilität gesammelt

Straßenbahnhaltestelle am Marktplatz. Sie wurde von der BVG im vorigen Jahr barrierefrei hergestellt.
2Bilder
  • Straßenbahnhaltestelle am Marktplatz. Sie wurde von der BVG im vorigen Jahr barrierefrei hergestellt.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Friedrichshagen ist durch historische Straßenverbindungen und die Bebauung für den modernen Verkehr kein einfaches Pflaster. Jetzt sollen die Interessen aller Verkehrsteilnehmer besser unter einen Hut gebracht werden.

Unter dem Motto „Mobilität in Friedrichshagen“ gab es jetzt dazu im früheren Rathaus an der Bölschestraße eine Auftaktveranstaltung. Eingeladen hatten der örtliche Bürgerverein, die Seniorenvertretung, die Werbegemeinschaft Friedrichshagen und weitere Akteure. Die Federführung hatte die Sozialraumorientierte Planungskoordination des Bezirks übernommen.

Rund um die Bölschestraße und die fast immer engen Nebenstraßen kommt es ständig zu Konflikten. Radler fahren auf dem Gehweg, Behinderte können wegen Falschparkern nicht die abgesenkten Borde nutzen, Autofahrer und Geschäftsleute fordern mehr Pkw-Stellplätze. All das kam zur Sprache.

Zur Auftaktveranstaltung waren fünf Tische eingerichtet worden, jeder Besucher durfte sich selbst die seinem Verkehrsverhalten entsprechende Arbeitsgruppe aussuchen. Dort wurden dann erste Forderungen erarbeitet, die künftig mit Behörden und Politikern gemeinsam bearbeitet werden sollen. Fußgänger wollten das Radeln auf Gehwegen thematisieren, außerdem fordern sie eine Ausschilderung von Wanderwegen im Bereich des Ortsteils. Radfahrer forderten unter anderem, den Radweg an der Bölschestraße aus Sicherheitsgründen auf den Gehweg zu verlegen. In der Gruppe der Autofahrer wurden unter anderem das für den ganzen Ortsteil prekäre Parkplatzproblem, fehlende Informationen zu Baustellen und eine unübersichtliche Verkehrsführung im Bereich Bölschestraße/Fürstenwalder Damm notiert.

Den größten Wunschkatalog machten die Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs auf. Hier wurde eine Buslinie, die auch Randbereiche, darunter die Seniorenheime an der Werlseestraße, anfährt, ebenso thematisiert wie ein Regionalbahnanschluss und Verstärkerzüge der S-Bahn. Am Tisch, an dem die Belange Behinderter besprochen wurden, gab es Forderungen nach gesicherten Querungen der Straße für Rollstühle, einem Mittelhandlauf für die Treppe zum S-Bahnsteig und einer barrierefreie Alternative zum Spreetunnel.

Nun werden die Vorschläge von den Veranstaltern gebündelt. Ziel ist eine Arbeitsgruppe von vier bis fünf Akteuren, die sich ehrenamtlich für das Thema Mobilität engagiert. „Einige Teilnehmer der Auftaktveranstaltung haben ihre Bereitschaft erklärt, dort mitzuarbeiten. Wir planen für 2019 Kiezspaziergänge mit Polizei und Ordnungsamt, wo dann ein Teil der Themen weiter verfolgt werden kann“, erklärt Wolfgang Plantholt vom Verkehrsclub Deutschland, der die Moderation der Veranstaltung übernommen hatte.

Wissenswertes und erste Ergebnisse stehen unter www.mobilitaet.friedrichshagen-berlin.de

Straßenbahnhaltestelle am Marktplatz. Sie wurde von der BVG im vorigen Jahr barrierefrei hergestellt.
Nur einige der Forderungen und Kritikpunkte für eine bessere Mobilität in Friedrichshagen.
Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 765× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 468× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 436× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 135× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 385× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen