Ski Lift fährt mit dem Photovoltaik Strom des Sommers

Mountain Gravity Energy Storage (MGES)
2Bilder
  • Mountain Gravity Energy Storage (MGES)
  • Foto: IIASA
  • hochgeladen von Thomas Reis

"Im Sommer werden Gewichte auf den Berg transportiert und im Winter in das Tal gelassen und die Photovoltaik Energie des Sommers im im dunklen Winter verfügbar." so ähnlich hat Bill Gates sein Investment in die Lift oder Gravitations Energiespeicher Technik erklärt.

Batterien werden immer billiger und bieten in Kürze eine günstige kurzfristige Lösung zur Speicherung von Energie für den täglichen Energiebedarf.
Die Langzeitspeicherfähigkeit von Batterien, beispielsweise in einem jährlichen Zyklus, ist jedoch wirtschaftlich nicht rentabel.

Obwohl Pump-Hydro-Storage-Technologien (PHS) eine wirtschaftlich sinnvolle Wahl für langfristige Energiespeicher mit großen Kapazitäten von mehr als 50 Megawatt (MW) ist -
für Standorte, an denen der Bedarf an Energiespeichern oft unter 20 MW liegt und die monatliche oder saisonale Anforderungen haben, wie kleine Inseln und abgelegene Standorte, wird dies teuer.
 
Das Forschungsinstitut IIASA kam mit einer neuen Untersuchung der mechanischen saisonaler Speicherlösung mit Sand und Kies in abgelegenen Orten als Teil von größerem Off-Grid oder Microgrids auf. Die Idee ist so alt wie der Bergbau mit Seilbahnen.

Mit mehr schwankenden erneuerbaren Energien die ans Netz gehen, werden wir mehr Lösungen wie den Berg Gravitations Energiespeicher sehen. Vielleicht werden wir Hunderte von Skilifte mit einem neuen Sommer Zweck sehen: Auf Anhöhen Energie mit Kies, Sand oder alten Betonblöcken speichern und so ein vollständig Solar angetriebenes Freizeitvergnügen auch im dunklen Winter ermöglichen. Auf Energieblogger habe ich einige Gewicht zu kwh Rechner zum nachrechnen oder auch Liftkosten abschätzen.

Mountain Gravity Energy Storage (MGES)
Autor:

Thomas Reis aus Gatow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.