Anzeige

Gefahrenstellen entschärfen

Heinersdorf. Wie lässt sich die Verkehrssicherheit in der Tino-Schwierzina-Straße zwischen Romain-Rolland- und Aidastraße verbessern? Das soll das Bezirksamt prüfen lassen. Unter anderem sollte untersucht werden, wie eine veränderte Aufteilung des Straßenraumes zu mehr Verkehrssicherheit beitragen kann. Diesen Antrag stellt die CDU-Fraktion in der BVV. Auf der Tino-Schwierzina-Straße gibt es in diesem Bereich Kopfsteinpflaster mit erheblichen Schäden. In der Mitte fährt außerdem die Straßenbahn der Linie M2 auf einem Betonbett. Das führt dazu, dass zahlreiche Radfahrer auf den unbefestigten Gehweg ausweichen oder mitten auf der Fahrbahn auf dem Beton fahren. Dabei kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Deshalb müsse dort vor allem die Situation für Radfahrer verbessert werden, so die CDU-Fraktion. Der Verkehrsausschuss soll sich nun mit dem Thema beschäftigen. BW

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt