Anzeige

Alles zum Thema Unfallgefahr

Beiträge zum Thema Unfallgefahr

Verkehr

Halteverbot gefordert

Zehlendorf. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) fordert ein absolutes Halteverbot an der Kreuzung Lindenthaler Allee und Niklasstraße. Autofahrer, die aus der Niklasstraße abbiegen, sollen dadurch eine bessere Sicht erhalten. Durch die Krümmung der viel befahrenen Lindenthaler Allee sowie durch parkende Fahrzeuge sei bis unmittelbar vor der Kreuzung keine Sicht auf den fließenden Verkehr möglich, was alle Verkehrsteilnehmer gefährde, heißt es in der Begründung. Erst...

  • Zehlendorf
  • 14.01.18
  • 27× gelesen
Bauen

Mehr Licht für mehr Sicherheit

Zehlendorf. Die Onkel-Tom-Straße soll zwischen Sven-Hedin-Straße und Argentinischer Allee besser beleuchtet werden. Dies fordert die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Vom Ernst-Reuter-Sportfeld bis zum U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte sollten zusätzliche Straßenlampen aufgestellt werden. Stellenweise sei die Onkel-Tom-Straße in diesem Bereich komplett dunkel, sodass Unfallgefahr bestehe. Der Antrag wird demnächst im Ausschuss für Tiefbau beraten. uma

  • Zehlendorf
  • 30.11.17
  • 10× gelesen
Bauen
Adalbertstr. Ecke Melchiorstr., Wildwuchs vor Boxverein und Kinderspielplatz (wer ist Betreiber?)
18 Bilder

Müllhalde und Urwald - Vorgelände der ehemaligen Schule in der Adalbertstr

Am 18.08.17 berichtete ich hier in der Berliner Woche über das Vorgelände der ehemaligen Schule in der Adalbertstr. 53 in Berlin Mitte Link: Müllhalde und Urwald mit Ungezieferzuchtstation Seit dem hat sich sehr langsam etwas getan. Scheinbar hat der öffentliche Druck, den ich u.a. ausgeübt habe, auf das Bezirksamt Mitte Früchte getragen. In den letzten Wochen war dort jemand tätig und hat den Müll beseitigt oder sagen wir besser reduziert, denn für Nachschub ist gesorgt. Die beiden...

  • Mitte
  • 19.11.17
  • 223× gelesen
Anzeige
Verkehr
In der Wilhelm-Wolff-Straße gilt zwar Tempo 30. Aber die Situation vor der Schule und der benachbarten Kita ist sehr unübersichtlich.

Unsitte „Elterntaxi“: Wie kann der Schulweg der Kinder sicherer werden?

Niederschönhausen. Lässt sich die Schulwegsicherheit in der Wilhelm-Wolff-Straße durch den Bau einer Gehwegvorstreckung erhöhen? Oder sollten andere Maßnahmen eingeleitet werden? Das soll das Bezirksamt in den nächsten Wochen prüfen. Einen entsprechenden Auftrag erhielt es von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nach einem Antrag des Verordneten René Feige (Bündnis 90/Die Grünen). Dieser stellte ihn im Namen von Eltern aus der Grundschule An den Buchen. Sie sorgen sich um die Sicherheit...

  • Niederschönhausen
  • 23.07.17
  • 254× gelesen
Verkehr

Immer noch stark frequentiert

Karow. Das Bezirksamt soll prüfen, wie die Querungssicherheit für Fußgänger und Radfahrer an der Ecke Bucher Chaussee und Hofzeichendamm verbessert werden kann. Diesen Beschluss fasste die BVV auf Antrag der CDU-Fraktion. Die Senatsverkehrsverwaltung lehnt bisher wegen zu hoher Kosten die Anordnung eines Fußgängerüberwegs an dieser Stelle ab. Die Situation auf diesem Straßenabschnitt ist aber weiterhin angespannt. Zahlreiche Fußgänger und Radfahrer kreuzen dort die Bucher Chaussee, wenn sie zur...

  • Karow
  • 23.05.17
  • 15× gelesen
Bauen
Das  Baustellenschild entbindet den Bauherren nicht von seiner Haftung als Bauherr.

Wie sich Bauherren gegen Schäden und Gefahren absichern können

Das eigene Haus ist die wertvollste Anschaffung im Leben der meisten Menschen. Ein guter Versicherungsschutz ist daher sehr wichtig, denn unversicherte Risiken können im Schadenfall schnell zu einem finanziellen Desaster führen. Zu den wichtigsten Versicherungen für private Bauherren gehört die Bauherren-Haftpflichtversicherung, denn der Bauherr haftet für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Bauobjekt anderen Personen zugefügt werden. Wird ein Passant von umstürzenden oder herabfallenden...

  • Mitte
  • 03.05.17
  • 152× gelesen
Anzeige
Verkehr

Ab Juni soll die Ampel an der Kreuzung Rennbahn- und Gustav-Adolf-Straße gebaut werden

Weißensee. Die Ampel an der Kreuzung Rennbahn- und Gustav-Adolf-Straße soll dieses Jahr endlich gebaut werden. Das wurde ihm vom zuständigen Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) zugesichert, berichtet der Abgeordnete Dennis Buchner (SPD). „Seit Jahren setze ich mich für die Errichtung einer Ampelanlage an dieser Kreuzung ein“, so Buchner. „Für Fußgänger ist dort trotz einer Mittelinsel ein zügiges und sicheres Überqueren der Rennbahnstraße zur Hauptverkehrszeit...

  • Weißensee
  • 09.04.17
  • 98× gelesen
Verkehr
An der für Autofahrer, Radler und Fußgänger unübersichtlichen Ausfahrt am Wilhelmsruher Damm kommt es häufiger zu Unfällen.

Unfallgefahr senken: CDU sammelt Vorschläge aus dem Bezirk

Wittenau. An der Ausfahrt des Baumarkts am Wilhelmsruher Damm knallt es zu oft. Erst vor ein paar Wochen wurden dort bei einem Unfall drei Menschen schwer verletzt. Die CDU-Fraktion will für Abhilfe sorgen. Passanten, die zum Bahnhof wollen oder von dort kommen und dabei nicht den sicheren Ampelübergang nutzen; dazu etliche Busse, Radler, Autos dicht an dicht und eine insgesamt unübersichtliche Verkehrssituation: An der Parkplatz-Ausfahrt der Bauhaus- und Edekamärkte am Wilhelmsruher Damm...

  • Wittenau
  • 26.02.17
  • 62× gelesen
Verkehr
Mit solchen Schildern weist das Amt bereits seit einigen Jahren auf die Gehwegschäden in der Parkstraße hin.
3 Bilder

Stolperfallen auf der Parkstraße: 2017 sollen einige Reparaturen stattfinden

Weißensee. Wann werden auf dem Gehweg der Parkstraße die Stolperfallen beseitigt? Diese Frage beschäftigt das Ehepaar Augner bereits seit einer ganzen Weile. Nun wandte sich Karin Augner an die Redaktion der Berliner Woche. „Auf dem Gehweg der Parkstraße zwischen Pistorius- und Großer Seestraße gibt es zahlreiche Unebenheiten“, sagt sie. Zwar sind bereits vor Jahren Schilder mit dem Hinweis „Gehwegschäden“ angebracht worden, aber ausgebessert wurde nichts. Karin Augner machte selbst...

  • Weißensee
  • 19.01.17
  • 110× gelesen
Verkehr

Gehweg beschädigt

Pankow. An der Ecke Greta-Garbo- und Pfarrer-Jungklaus-Straße beschädigten die Wurzeln einer auf einem Privatgrundstück stehenden Pappel den Gehweg. Durch den Wurzelwuchs entstand auf dem Gehweg, der zum öffentlichen Straßenland gehört, eine Unfallgefahr. Nach Hinweis einer Leserin der Berliner Woche nimmt sich nun das Straßen- und Grünflächenamt der Sache an. Das Amt werde den Grundstückseigentümer anschreiben und um die Beseitigung der Ursachen für die Gehwegbeschädigung beziehungsweise...

  • Pankow
  • 08.12.16
  • 23× gelesen
Bauen
Gerhard Friedrich zeigt, wie sich Gehwegplatten vor der Häuserzeile in der Buschallee verschoben haben.
3 Bilder

Bezirksamt will Stolperfallen in der Buschallee schnell beseitigen lassen

Weißensee. Dass sich Bauleute mitunter nur um die Erledigung ihres Auftrags kümmern, aber dabei Schäden an anderen baulichen Anlagen hinterlassen, konnten Anwohner der Buschallee in den vergangenen Monaten vor ihren Haustüren sehen. „Seit April wurden die Straßenbahngleise auf der Buschallee von der Hansastraße in Richtung Bezirk Lichtenberg saniert sowie die Haltestelle in Höhe Stadion Buchallee neu gebaut“, sagt Berliner-Woche-Leser Gerhard Friedrich. „Aus diesem Grund war das Parken von...

  • Weißensee
  • 26.11.16
  • 261× gelesen
Bauen
Auf den ersten Blick wirkt der Schulhof an der Backbergstraße 37 beschaulich, die großen Steine und der Schotter, die sich durch den Untergrund drücken, sind aber eine Unfallgefahr für die Grundschüler.
2 Bilder

Schulhof als Stolperfalle: Elterninitiative fordert Bodenerneuerung an der Fritz-Karsen-Grundschule

Britz. Eine Elterninitiative verwirklichte an der Fritz-Karsen-Grundschule bereits mehrere Aktionen zur Verschönerung des Schulhofes. Weil der Boden gespickt ist mit großen Steinen und Schotter und Verletzungsgefahren birgt, fordern die Eltern nun den Bezirk zum Handeln auf. Auf den ersten Blick sieht der Schulhof hinter dem denkmalgeschützten Schulgebäude an der Backbergstraße eigentlich sehr beschaulich aus. Auf dem umzäunten Grundstück stehen mehrere Schatten spendete Bäume. Für...

  • Britz
  • 23.07.16
  • 107× gelesen
Verkehr
Der Abgeordnete Torsten Schneider nahm die Unterschriftenliste von Madlen Feldtmann, den anderen Eltern und Kindern aus dem Kiez an der gefährlichen Einmündung entgegen.
2 Bilder

Eltern fordern eine Entschärfung der Einmündung der Hermann-Hesse-Straße in die Tschaikowskistraße

Niederschönhausen. Die Einmündung der Hermann-Hesse-Straße in die Tschaikowskistraße ist eine Gefahrenstelle. Vor allem für Kinder auf dem Weg zur Schule oder zur Kita. Damit diese Gefahrenstelle entschärft wird, setzten sich Eltern für bauliche Veränderungen ein. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, organisierten Madlen Feldtmann und Matthias Höpfner eine Unterschriftensammlung. Ohne viel Aufwand bekamen sie 290 Unterschriften von Eltern aus umliegenden Kitas und Schulen zusammen....

  • Pankow
  • 10.07.16
  • 170× gelesen
Verkehr

Warnung vor Aufbrüchen

Pankow. Aus Gründen der Verkehrssicherheit hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung für die A114 eine Geschwindigkeitsbegrenzung bei Temperaturen um 30 Grad Celsius angeordnet. Von der Pasewalker Straße bis zum Autobahndreieck Pankow gilt an allen Tagen mit einer prognostizierten Lufttemperatur von 30 Grad Celsius Tempo 40. Hohe Temperaturen erhöhen die Wahrscheinlichkeit von plötzlichen Aufbrüchen auf der noch unsanierten Fahrbahn der A114. Mit der Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit...

  • Pankow
  • 02.07.16
  • 19× gelesen
Verkehr
Im Moment ist hier alles frisch beschnitten, aber immer wieder wachsen Zweige und Äste in den schmalen Trampelpfad, den Fußgänger und Radfahrer nutzen.
2 Bilder

Gefahr an der Pankgrafenstraße: Behelfsmäßige Befestigung des Trampelpfades gefordert

Karow. Für Fußgänger und Radfahrer ist die Situation entlang der Pankgrafenstraße katastrophal. Dort gibt es nur einen Trampelpfad. Deshalb fordern die Verordneten vom Bezirksamt Sofortmaßnahmen. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hatte bereits vor zwei Jahren beschlossen, dass das Bezirksamt einen befestigten Fuß- und Radweg entlang der Pankgrafenstraße anlegen soll. Vor einigen Wochen teilte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) den Verordneten...

  • Karow
  • 18.04.16
  • 85× gelesen
Verkehr
Carsten Meyer an der Haltestellenabsperrung: Der Trampelpfad hinter ihm soll nun endlich befestigt werden.

Sechs Jahre lang wartet Anwohner Carsten Meyer bisher auf die Entschärfung einer Gefahrenstelle

Prenzlauer Berg. Carsten Meyer hat Geduld. Sehr viel Geduld. Auch wenn es nur um zehn Meter Gehweg geht, bleibt er dran. Und das nun schon seit sechs Jahren. Unmittelbar am Arnswalder Platz befindet sich auf dem Mittelstreifen eine Straßenbahnhaltestelle. Dort macht die M10 auf ihrer Fahrt durch die Danziger Straße einen Zwischenstopp. Sie kommt aus Friedrichshain, fährt dann weiter Richtung Wedding. Für Fahrgäste, die dort aussteigen, ließ das Bezirksamt zwei Furten über die Gleise anlegen....

  • Prenzlauer Berg
  • 07.04.16
  • 742× gelesen
  • 2
Verkehr
Dialog-Displays zeigen beim Autofahrer Wirkung.

Dialog-Display soll nur vorübergehend in der Kurfürstenstraße eingerichtet werden

Tiergarten. Dialog-Displays bringen etwas für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr. Davon war die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Mitte überzeugt. Die BVV rief vor einem Jahr das Bezirksamt auf, im Rahmen seiner Möglichkeiten für das Aufstellen eines Dialog-Displays in der Kurfürstenstraße zwischen Derfflinger- und Genthiner Straße zu sorgen. Der zuständige Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) zeigte sich durchaus offen für das Anliegen. Spallek verweist auf die durchweg...

  • Tiergarten
  • 21.03.16
  • 67× gelesen
Auto und Verkehr
Obacht auf der Landstraße: Gerade in der Dämmerung ist die Gefahr für Autofahrer groß, dass Wildtiere über die Fahrbahn laufen.

Vorsicht bei Dämmerung: Wildunfällen vorbeugen

Vor allem in der Dämmerung sollte man verstärkt mit Wildtieren auf der Straße rechnen. Doch nicht nur dann. "Generell gilt, dass man in Waldgebieten oder entlang von Feldern mit Wild rechnen muss", sagt Katharina Lucà vom ADAC. Autofahrer sollten deshalb ihre Geschwindigkeit anpassen und ausreichend Abstand halten. Gibt es eine Beschilderung, die vor Wildwechsel warnt, gilt doppelte Vorsicht, vor allem in den frühen Morgen- und Abendstunden. Auch Eva Goris von der Deutschen Wildtier Stiftung...

  • Mitte
  • 08.03.16
  • 5× gelesen
Verkehr
Vor den Schule viel Blech: Der Weg ins Klassenzimmer ist von parkenden Karossen gesäumt.
2 Bilder

Grüne wollen Eltern das Chauffieren zur Schule verleiden

Charlottenburg-Wilmersdorf. Kurz vor Schulbeginn: Eltern-Taxis im Stau. Dass Schüler morgens massenhaft im Auto vorfahren, sieht die Grünen-BVV-Fraktion als Problem an. Ist es an der Zeit zum Umerziehen von Vater und Mutter? Der Schulweg – eine Welt, die Kinder durch Seitenscheiben sehen. Auf der Rückbank von Familienkutschen überbrücken sie selbst kurze Wege zwischen Wohnungstür und Schulhof, obwohl das lange dauern kann. Wegen der Staus. Längst hat der Bringservice vor...

  • Charlottenburg
  • 03.03.16
  • 172× gelesen
  • 1
Auto und Verkehr
Marder verkriechen sich gerne unter der Motorhaube. Knabbern sie Schläuche oder Leitungen an, kann das ernste Folgen haben.
2 Bilder

Vor diesen Tieren müssen Autofahrer sich in Acht nehmen

Tiere halten sich nicht an Verkehrsregeln. Auch interessiert es sie nicht, ob ein Autofahrer vielleicht durch sie gestört wird. Vor den nachfolgenden Zwei-, Vier- und Mehrbeinern sollten Autofahrer sich besonders in Acht nehmen:  • Marder: Er ist der Schrecken Nummer eins für Autofahrer, die ihr Fahrzeug nicht in einer Garage parken. "Schutzdenken und Spieltrieb locken die Tiere unter die Motorhaube", erklärt Thomas Breitling vom Fachmagazin ACE Lenkrad. "Böse Folgen können Motorschäden sein,...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 31× gelesen
Auto und Verkehr

Ab plus vier Grad droht Glatteis

Wasser gefriert bei null Grad Celsius. Im Straßenverkehr muss man aber schon ab rund plus vier Grad mit plötzlich auftretendem Glatteis rechnen, stellt Jürgen Bente vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) klar. "Kalte Luft zieht nach unten", erklärt der Experte. Ist die Luft dann feucht – wie das etwa bei Nebel der Fall ist – kann sie auf dem Boden kondensieren und gefrieren. Besonders gefährlich ist es in Waldschneisen und Senken sowie auf Brücken. mag

  • Mitte
  • 20.01.16
  • 31× gelesen
Auto und Verkehr
Ist die Schneedecke zu dick, müssen auch Fahrräder im Zweifel stehen bleiben. Grundsätzlich ist aber auch im Winter Radeln durchaus möglich.

Auf zwei Rädern durch den Winter

Das Rad braucht im Winter mehr Pflege als im Sommer. Kälte, Nässe, Glätte oder Streusalz setzen dem Material zu. Vor allem auch der Kette. "Wenn sie quietscht, ist es oft schon zu spät", sagt David Koßmann vom Pressedienst Fahrrad (pd-f). Dann fehlt Fett oder Öl. Ist sie trocken und bereits ein wenig angerostet, kann sogenanntes Kriechöl helfen. Wer wegen der besseren Schmierfähigkeit eher festere Schmiermittel mit Teflon wählt, sollte bedenken, dass sich daran oft Dreck festsetzt und öfter...

  • Mitte
  • 20.01.16
  • 150× gelesen
Senioren

Unsicher auf den Beinen

Zur Vorbeugung von Stürzen können Senioren einfache Übungen zu Hause machen. Die Balance wird laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) geschult, wenn man sich die Zähne auf einem Bein stehend putzt. Eine andere Möglichkeit ist, beim Gehen in Dreierschritten rückwärts zu zählen. Wer die Einkäufe nach Hause trägt, tut fast ganz von selbst etwas für seine Kondition. Im Alter fühlt sich manch einer unsicher auf den Beinen. Darüber sollten Senioren ihren Hausarzt informieren,...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 33× gelesen
Senioren

Ganz normal: Schamgefühle zum Beginn der Pflege

Während der Pflege eines Angehörigen über Alltägliches zu sprechen, lockert die Situation oft auf. Denn wer einen Angehörigen pflegt, sollte Hemmungen langfristig überwinden. Schamgefühle bei der Pflege von Angehörigen sind am Anfang ganz normal. Darauf weist das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hin. Gerade veränderte Rollen und Beziehungen zum Beispiel zwischen pflegebedürftigen Eltern und pflegenden Kindern können nach Angaben des ZQP zu Unsicherheiten auf beiden Seiten führen. Es...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 57× gelesen
  • 1
  • 2