Anzeige

Edeka in der Hohefeldstraße schließt Müllplatz

Nachdem ein Müllplatz auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Hohefeldstraße für Ärger sorgte, soll dieser zum Ende des Monats nun endgültig geschlossen werden.

„Der Müllplatz ist uns ein Dorn im Auge. Er zerstört nicht nur das Bild des Lebensmittelmarktes, sondern vertreibt auch auf lange Sicht die Kunden“, so Dennis Krüger, Verantwortlicher für die Standortsicherung der Edeka Minden-Hannover.

Den Müllplatz gab es unter Kaiser’s Tengelmann schon länger. Entstanden ist er, weil im näheren Umfeld ein Recyclinghof geschlossen wurde. So entwickelte sich ein alternativer Ort, an dem der Müll abgeladen wurde. Bisher entsorgte der Edeka MIHA Immobilien-Service regelmäßig den Abfall gegen einen geringen finanziellen Aufwand. Doch inzwischen würden die Nutzer den Parkplatz nicht nur mit Papier-, sondern auch mit Sondermüll verschmutzen. Ferner würden sie den mitgebrachten Abfall nicht in die dafür vorgesehene Tonne werfen. Zudem versperren derzeit Dauerparker mit ihren Fahrzeugen die Parkplätze, sodass die Kunden des Edeka in der Hohefeldstraße das Parkgelände nicht nutzen können.

Schilder geben jetzt einen Hinweis auf die anstehende Schließung des Müllplatzes zum Ende des Monats. Bürgermeister Frank Balzer (CDU) äußerte sein Bedauern über die Schließung: „Leider schaden einzelne, die nicht zu ermitteln sind, mit ihrem rücksichtslosen Verhalten der Allgemeinheit. Die Schließung des Müllplatzes ist sehr bedauerlich, aber verständlich. Das bisherige kostenfreie Serviceangebot für Hermsdorf, Frohnau und das Umland wurde gut genutzt. Ich bitte darum, ab sofort die Angebote der BSR-Recyclinghöfe in der Lengeder Straße 6-18 in Reinickendorf oder in der Ruppiner Chaussee 341 in Heiligensee anzunehmen.“

Um das Gelände auch nach der Schließung des Müllplatzes sauber zu halten, werde über die Errichtung eines Bauzauns nachgedacht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt