Johannisthal - Bildung

Beiträge zur Rubrik Bildung

Berlins Bibliotheken machen eine Woche zu

Berlin. Vom 17. bis 24. November sind alle Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) geschlossen. Auch der Online-Katalog kann nicht angeboten werden, allerdings sind die digitalen Angebote für Bibliotheksausweisinhaber zugänglich. In dieser Woche plant der VÖBB einen gigantischen Datenumzug. Zeitgleich will der VÖBB seinen Katalog www.voebb.de, auf dem die Medien des Verbundes recherchiert und gebucht werden können und die Nutzer ihre Bibliothekskonten verwalten, mit neuen Funktionalitäten...

  • Charlottenburg
  • 11.11.19
  • 118× gelesen

Ferien für alle gleichzeitig
Bildungssenatorin Sandra Scheeres plädiert für Annäherung der Termine

Wir nähern uns dem Winter. Also wird es Zeit, über den Sommer zu sprechen. Darüber, wann die großen Ferien stattfinden sollen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) ist das ein Anliegen. Sie findet, die bisherigen Regelungen in der Sommerzeit müssten verändert werden. Für Berlin im Speziellen, aber auch bundesweit im Allgemeinen. In Berlin will sie die Schüler künftig nicht vor Anfang Juli in die Ferien schicken. Ihr Hauptargument: Jedes Schuljahr sollte ungefähr gleich lang sein. Vor...

  • Mitte
  • 28.10.19
  • 345× gelesen
  •  1
  •  2

Morgenpost vor Ort
Schulpolitik in Berlin: Podiumsdiskussion am 7. November 2019

Schulbau und Schulplätze in Berlin sind Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion der Berliner Morgenpost am 7. November. Zentrales Thema ist die Schulpolitik in Berlin, insbesondere die Organisation des Neubaus, der Sanierung und Instandhaltung von Schulen. Ist die Verteilung der Aufgaben auf Bezirke, Senatsverwaltung und die Wohnungsbaugesellschaft Howoge sinnvoll? Wie viele Schulplätze fehlen in den kommenden Jahren wirklich? Wo sind Schulen überfüllt? Finden sich überhaupt Baufirmen,...

  • Charlottenburg
  • 27.10.19
  • 325× gelesen
Karin Manke-Hengsbach und Mitstreiter Philipp Sonntag suchen eine neue Heimat für ihr Archiv.
4 Bilder

Tagebucharchiv sucht eine Heimat
Erinnerungen und Dokumente aus 100 Jahren müssen bewahrt werden

Rund 25 Jahre haben Karin Manke-Hengsbach und ihre Mitstreiter das Tagebuch- und Erinnerungsarchiv aufgebaut und dafür sogar einen Verein gegründet. Jetzt muss die Sammlung umziehen und sucht neue Räume. Bisher waren die Aktenordner, Kassetten mit Tagebüchern und Kartons mit den Videos von Interviews in einer privaten Wohnung untergebracht, die aus Kostengründen aufgegeben werden muss. „Ich habe 1993 am damaligen Heimatmuseum Treptow mit dem Sammeln von Erinnerungen angefangen. Wir haben...

  • Johannisthal
  • 15.10.19
  • 114× gelesen

Führung durch Sonderausstellung

Johannisthal. Die Sonderausstellung „Zurückgeschaut“ im Museum Treptow, Sterndamm 102, wird am 30. Juni um 15 Uhr im Rahmen einer Führung erläutert. Kurator Matthias Wiedebusch gibt einen Einblick in die Umstände der ersten Deutschen Kolonialausstellung, die 1896 im Treptower Park gezeigt wurde. Sie vermittelte Eindrücke aus den damaligen deutschen Kolonien. Extra für die Ausstellung war ein sogenanntes Negerdorf nach Berlin gebracht worden, angeworbene Afrikaner sollten das dortige Leben...

  • Johannisthal
  • 21.06.19
  • 83× gelesen
Auf dem Flugplatz Johannisthal um 1910.
6 Bilder

Straßenschilder für Fliegerasse
Am 26. September 1909 ging der Flugplatz Johannisthal in Betrieb

Der Flugplatz Johannisthal, einer der ersten Motorflugplätze in Europa, ist seit über 20 Jahren Geschichte. Nach einer Flugveranstaltung im September 1995 schloss er für immer die Tore. Auf dem weiträumigen Areal entstand der Landschaftspark Adlershof-Johannisthal. Heute erinnern zahlreiche Straßenschilder im Umfeld an die Wiege der Fliegerei, die sich ab 1909 damals noch vor den Toren Berlins genau hier befand. Errichtet worden war der Flugplatz auf einem zwei Hektar großen Waldgebiet von...

  • Johannisthal
  • 15.06.19
  • 146× gelesen

Die Kolonialschau im Zwielicht

Johannisthal. Die Erste Deutsche Kolonialausstellung 1896 war als Teil der Großen Gewerbeausstellung im Treptower Park ein Spiegelbild der wirtschaftlichen und technischen Leistungsfähigkeit Deutschlands. Speziell in der Kolonialschau, für die sogar sogenannte "Negerdörfer" errichtet wurden, zeigte sich aber auch der Alltagsrassismus der damaligen Gesellschaft. Rund 100 Bewohner der Kolonien waren angeworben und nach Berlin gebracht worden, um dort vom Publikum als Exoten bestaunt zu werden....

  • Johannisthal
  • 17.05.19
  • 139× gelesen
Lars Mönch hat sich mit der Geschichte der Kleinhaussiedlung Johannisthal befasst.
3 Bilder

Kleinhaussiedlung wird 100 Jahre alt
Bereits 1919 gab es sozialen Wohnungsbau zwischen Sterndamm und Südostallee

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg wohnten die Menschen in der Berliner Innenstadt oft beengt. Schlafburschen konnten sich nicht mal eine Wohnung leisten, sondern mieteten für wenige Stunden ein Bett. In Johannisthal, damals vor den Toren der Stadt, setzte man bereits auf sozialen Wohnungsbau. Ab 1919 begann zwischen dem heutigen Sterndamm (Kaiser-Wilhelm-Straße) und der heutigen Südostallee (Kaiserstraße) der Bau der Kleinhaussiedlung Johannisthal. „Damals wurden in vier Bauabschnitten rund 200...

  • Johannisthal
  • 06.04.19
  • 583× gelesen
  •  1
  •  1

Blick hinter die Schulkulissen

Johannisthal. Am 26. Januar lädt das Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium, Ellernweg 20/22, von 10 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. An diesem Tag haben Schüler der künftigen siebten Klassen und ihre Eltern Gelegenheit, sich ein Bild von der Schule zu machen. Beim Eintritt besteht die Möglichkeit, zwischen den Profilen Orchesterklasse, Klasse Kunst und Medien, Fremdsprachenklasse sowie Klasse Natur- und Gesellschaftswissenschaften zu wählen. RD

  • Johannisthal
  • 14.01.19
  • 20× gelesen

Führung durch Sonderausstellung

Johannisthal. Am 20. Januar kann man die Sonderausstellung „Zurückgeschaut“ im Rahmen einer Kuratorenführung besuchen. Matthias Wiedebusch vom Museum Treptow lädt dazu um 15 Uhr ins Museum am Sterndamm 102 ein. Die Ausstellung ist der 1. Deutschen Kolonialausstellung von 1896 gewidmet, die damals im Treptower Park zu sehen war. Behandelt werden die Geschichte von Kolonialismus, Rassismus und schwarzem Widerstand. Das Museum selbst mit den Dauerausstellungen, unter anderem zum Flugplatz...

  • Johannisthal
  • 14.01.19
  • 40× gelesen

Trägerverein sucht Dozenten
Computerkurse für Senioren vorerst abgesagt

Rund zehn Jahre lang hat die Seniorenakademie des Technischen Jugendbildungsvereins in Praxis (TJP) älteren Bürgern Computerkenntnisse vermittelt. Jetzt ist damit vorerst Schluss. Mehrere Anrufer hatten der Berliner Woche mitgeteilt, dass am Standort Johannisthal, einem Nebengebäude des Rathauses am Sterndamm, Mitte Oktober die Türen verschlossen waren und ein Aushang über die Schließung informierte. Hans-Georg Werner vom Vorstand des TJP bestätigt das auf Nachfrage. Nach seinen Angaben...

  • Johannisthal
  • 25.10.18
  • 125× gelesen
  •  2

Führung durch Sonderausstellung

Johannisthal. Die Sonderausstellung „Zurückgeschaut“ im Museum Treptow, Sterndamm 102, behandelt die 1. Deutsche Kolonialausstellung von 1896. Die fand im Treptower Park statt und sollte für Deutschlands Kolonien werben, dafür wurden „Eingeborenendörfer“ nachgebaut und Afrikaner als Akteure angeworben. Die Sonderausstellung beleuchtet, wie Information mit Kolonialismus und Rassismus vermischt wurde, und welchen Widerstand die beteiligten Afrikaner seinerzeit leisteten. Am 28. Oktober gibt es um...

  • Johannisthal
  • 21.10.18
  • 39× gelesen
Zu den erfreulichen Aufgaben gehört es für Einrichtungsleiter Luis Rulle, neue Bewohner zu begrüßen.

AUSBILDUNG UND STUDIUM
Karriere im Altenheim: Grundlagen im Pflege- und Gesundheitsmanagement

Bei seiner Berufswahl vor etwa 15 Jahren hätte Luis Rulle jemanden gebraucht, der ihn an die Hand nimmt und sagt, welche Richtung er einschlagen soll. „Doch letztlich musste ich das selbst herausfinden“, erinnert sich der heute 34-Jährige. Und so standen Grafik, Design, Jura und Architektur auf der Liste möglicher Berufe. Erst durch einen Zufall nach dem Abitur entdeckte Luis Rulle beim Zivildienst, dass er in einem sozialen Beruf genau richtig aufgehoben war. Und so absolvierte er eine...

  • Johannisthal
  • 12.10.18
  • 131× gelesen
Das frühere Forsthaus Kanne wurde 1842 erbaut.
3 Bilder

Fürsten in der Königsheide
Gustav Adolf und Georg Wilhelm trafen hier aufeinander

Die Königsheide ist ein rund 110 Hektar großes Waldgebiet im Bereich der Ortsteile Johannisthal und Baumschulenweg. Und einst trafen sich hier wirklich zwei Fürsten. Das war im Mai 1631, mitten im Dreißigjährigen Krieg. Da kamen am Forsthaus Kanne, auf halber Strecke zwischen Berlin und Köpenick, Schwedenkönig Gustav Adolf und der Brandenburgische Kurfürst Georg Wilhelm zusammen, um die von den kaiserlichen Truppen unter Tilly bedrohte Stadt Magdeburg zu retten. Der Kurfürst zögerte, die...

  • Johannisthal
  • 06.10.18
  • 207× gelesen
Isolde Freytag, früher selbst Heimkind, schnitt feierlich das Absperrband durch.
3 Bilder

Informationszentrum in der Königsheide eröffnet
Erinnerung an das Kinderheim

Noch bis in die 90er-Jahre befand sich in der Königsheide das größte Kinderheim der DDR. Inzwischen wurden die denkmalgeschützten Gebäude zur Wohnanlage umgebaut. Ein Informationszentrum erinnert an die Geschichte. Kinderheim Königsheide, später Kinderkombinat Makarenko, waren die offiziellen Namen des Heims, in dem bis zu 600 Kinder lebten. Dabei haben diese zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Wer aus zerrütteten Familien kam, fühlte sich womöglich geborgen. Wer...

  • Johannisthal
  • 04.10.18
  • 712× gelesen

Blick in Treptows Geschichte

Johannisthal. Einen Blick in die 450-jährige Geschichte des früheren Bezirks Treptow können Sie im Museum des Bezirks im früheren Rathaus Johannisthal werfen. Dort erfährt man Wissenswertes über den Flugplatz Johannisthal, die Berliner Gewerbeausstellung von 1896 und die Zeit, als die Mauer Treptow von seinen Nachbarbezirken trennte. Außerdem gibt es derzeit eine Sonderausstellung zur 1. Deutschen Kolonialausstellung im Treptower Park. Geöffnet ist am Sterndamm 102 bei freiem Eintritt Montag...

  • Johannisthal
  • 28.06.18
  • 50× gelesen

Handys lenken ab: Geräte sollen an Grundschulen verboten werden

Die Mehrzahl aller Berliner Grundschüler hat ein Handy. Bislang gibt es kein Gesetz, das die Nutzung in der Schule verbietet. Smartphones sind auch für Schüler sehr praktisch. Sie können sich melden, wenn sie früher oder später als vereinbart nach Hause kommen. Sie können sich schnell und einfach mit Freunden verabreden oder sogar Hausaufgaben gemeinsam digital erledigen. Genau deshalb gibt es in Bayern – dem einzigen Bundesland mit einem Handyverbot im Schulgesetz – nun Diskussionen...

  • Charlottenburg
  • 15.05.18
  • 412× gelesen
  •  1

Bürgerverein legt Broschüre zum Jubiläum auf 

In diesem Jahr feiert der Bezirk Treptow-Köpenick das 450. Jubiläum des alten Treptow. Jetzt gibt es zum Fest auch die passende Druckschrift. Aufgelegt hat das Büchlein mit 76 Seiten der Bürgerverein Baumschulenweg gemeinsam mit der Bürgerinitiative „pro Plänterwald“. Recherchiert und geschrieben wurde ausschließlich ehrenamtlich. Die 18 Autoren haben 24 Beiträge verfasst, in denen sich die Geschichte der Ortsteile des früheren Bezirks Treptow wiederfindet. Geschrieben haben unter...

  • Köpenick
  • 08.05.18
  • 263× gelesen

Antirassistische Bildung an Schulen stärken

Im Bezirk startete Mitte April das Projekt „aras* - Politische Bildung an Schulen“. Gefördert durch das Bezirksamt soll der Verein Offensiv‘91 bis Ende 2019 die „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ bei der Umsetzung von rassismuskritischer und menschenrechtsorientierter Bildungsarbeit unterstützen. aras* steht für antirassistische Bildung an Schulen. Das * symbolisiert die Vielfältigkeit der Angebote und Zielgruppen: ob Projekttage, Workshops, Aktionen, Beratungen, Ausflüge,...

  • Köpenick
  • 03.05.18
  • 154× gelesen

Gastfamilie gesucht

Treptow-Köpenick. Der Verein Experiment sucht eine Gastfamilie für Nicolas aus Kolumbien. Der 16-Jährige ist seit Februar in Berlin und besucht das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Friedrichshagen. Da Nicolas‘ Gastfamilie ihn nicht bis zum Ende des Austauschs im Januar 2019 aufnehmen kann, braucht er eine ab Anfang Juni neue Gastgeber. Nicolas ist sehr tierlieb, zu Hause hat er zwei Hunde und Katzen. In seiner Freizeit spielt Sport eine große Rolle. Wer Interesse hat, kann sich an Experiment e.V....

  • Köpenick
  • 19.04.18
  • 146× gelesen
Flugplatz Johannisthal

Zu Besuch bei den "Fliegenden Kisten"

Johannisthal. Um 1910 war Fliegen noch ein Abenteuer, und alle packten mit an, um die "Fliegenden Kisten" startbereit zu machen. Polemik gegen Flugzeuge und Flugplätze war den Berlinern fremd. Auf dem 1909 eröffneten Flugplatz Johannisthal-Adlershof zahlten die Besucher sogar Eintritt, um die Flugapparate von Rumpler, Fokker und Grade zu sehen.

  • Johannisthal
  • 27.03.18
  • 54× gelesen
Regelmäßig treffen sich Azubi Ilknur und ihr Mentor Antje, um Fragen zur Ausbildung zu besprechen.

Angriff auf die Abbrecherquote
Mentoren der Ausbildungsbrücke unterstützen Lehrlinge

2012 wurde in Berlin ein Drittel der geschlossenen Ausbildungsverträge frühzeitig aufgelöst. Der Senat reagierte und startete das Landesprogramm Mentoring. Es fördert unter anderem das erfolgreiche Projekt Ausbildungsbrücke: Darin begleiten Mentoren die Azubis die komplette Ausbildungszeit hindurch bis zum Abschluss.                                „Das Landesprogramm war eine Reaktion darauf, dass Berlin im Jahr 2012 zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern die Statistik der Ausbildungsabbrüche...

  • Wedding
  • 27.03.18
  • 512× gelesen
  •  1

Zu den Feiertagen ins Museum

Köpenick. Das Museum Köpenick, Alter Markt 1, ist am 1. April (Ostersonntag) von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Hier können die Dauerausstellungen zur Geschichte Köpenicks, unter anderem zum Wäschereiwesen, zur Fischerinnung und zum demokratischen Umbruch 1989 besucht werden. In der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12, gibt es am 30. März (Karfreitag) von 10 bis 18 Uhr eine Sonderöffnung. Hier wird an eine der ersten Terroraktionen der Nationalsozialisten vom Juni 1933 erinnert. Das...

  • Köpenick
  • 21.03.18
  • 38× gelesen
Das Schulgebäude an der Willi-Sänger-Straße wird zurzeit saniert.

Bezirk gibt 20,5 Millionen Euro für Schulsanierungen aus

Der Bezirk wächst – in den letzten zehn Jahren um rund 25 000 Einwohner – und die Schulen müssen mitwachsen Allein in die Sanierung bestehender Schulgebäude werden in diesem und nächsten Jahr 20,5 Millionen Euro investiert. Zehn der Projekte laufen bereits. So wird am Treptow-Kolleg derzeit die Elektroanlage erneuert, in der Schule an der Alten Feuerwache werden Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Die Schule am Altglienicker Wasserturm freut sich auf die Sanierung ihrer Sporthalle....

  • Köpenick
  • 11.03.18
  • 632× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.