Geschichte des Platzes des 4. Juli

Lichterfelde. Der Platz des 4. Juli hat eine kurze, aber dennoch interessante Geschichte. Er wurde als Teil des Speerschen Ringsystems für die „Welthauptstadt Germania“ errichtet und ist das letzte erhaltende Teilstück des 4. Rings. Später diente der Platz als Paradeplatz für die dort stationierten Truppen der US-Armee und erhielt am 4. Juli 1976 anlässlich des Unabhängigkeitstages der USA seinen heutigen Namen. Jetzt hat die Bezirksverordnetenversammlung einstimmig beschlossen, das vom Bezirksamt geprüft werden soll, mit welchen Maßnahmen über die Geschichte des Platzes und des ehemaligen Telefunken-Werkes an Ort und Stelle informiert werden kann. KM

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen