Demütigung für Viktoria 89

Lichterfelde. Im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die TSG Neustrelitz ist der FC Viktoria 89 regelrecht gedemütigt worden. Nach einer indiskutablen Vorstellung unterlag die Mannschaft von Trainer Ersan Parlatan 0:5 (0:3). Dabei hatten die Himmelblauen eine Wiedergutmachung für die 1:4 (1:2)-Pleite bei Wacker Nordhausen vom vorangegangenen Mittwoch angestrebt. „Wir haben keine Mentalität auf dem Platz gezeigt und waren in keiner Weise aggressiv“, schimpfte Parlatan. Seine Mannschaft könne nur bestehen, wenn das ganze Team funktioniere. „Ich erwarte am kommenden Wochenende eine andere Motivation und Körpersprache.“

Die Aufgabe am Sonnabend ist indes keine leichte: Viktoria tritt bei der U 23 von Hertha BSC an (13.30 Uhr, Amateurstadion).

Autor:

Fußball-Woche aus Tiergarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.