Anzeige

Zeugen gesucht: Öffnung eines Geldausgabeautomaten misslang

Am 12. Januar misslang unbekannten Tätern die Öffnung eines Geldausgabeautomaten in der Hildburghauser Straße.

Ein Zeuge bemerkte gegen 6 Uhr einen weißen Mercedes Sprinter, der vor einer Sparkasse stand. Vor der Filiale stand ein Mann und ein weiterer hielt sich in dem Gebäude auf. Da dem Zeugen die Situation merkwürdig vorkam, alarmierte er die Polizei. Bevor die Beamten eintrafen, flüchtete das Duo mit dem Sprinter in Richtung Erbendorfer Weg. Später wurde festgestellt, dass die Männer offenbar versucht hatten, den Automaten gewaltsam zu öffnen.

Kurz darauf alarmierte ein Mann die Polizei zum Klausenburger Pfad, Ecke Kronstadter Weg zu einer Unfallflucht. Der 30-Jährige gab an, dass er mir mit einem Lieferwagen an einer roten Ampel im Tirschenreuther Ring, Ecke Hildburghauser Straße stand. Plötzlich fuhr links an ihm ein Sprinter vorbei, zog nach rechts, streifte den Lieferwagen und bog bei Rot nach rechts in die Hildburghauser Straße ab. Hinter dem Transporter fuhr ein Kleinwagen. Der 30-Jährige nahm die Verfolgung auf. Während dessen versuchte der Fahrer des Kleinwagens, ihn abzudrängen. Die Flucht setzte der Sprinter über die Marienfelder Allee fort, gefolgt von dem Kleinwagen. Beide Fahrzeuge bogen rechts in den Klausenburger Pfad ab. Während der Transporter am Kronstadter Weg anhielt, fuhr der Kleinwagen weg. Fahrer und Beifahrer des Sprinters flüchteten zu Fuß.

Es ist davon auszugehen, dass es sich bei um ein und denselben Mercedes Sprinter handelt. Ermittlungen ergaben, dass der Wagen in der Nacht zum 2. Dezember in der Straße Am Wasserwerk in Lichtenberg entwendet worden war. Er wurde beschlagnahmt. Die Ermittler bitten Zeugen, sich beim Landeskriminalamt unter 46 64 94 43 20 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt