Plänterwald - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Auf diesem Webcam-Bild vom 2. Februar erinnerte das Riesenrad an die Videospielfigur "Pac-Man" oder eine unvollständige Torte.
2 Bilder

Riesenrad ist abgebaut – und weg

Plänterwald. Einen knappen Monat es gedauert. Nun ist das Riesenrad im Spreepark abgebaut. Am 8. Januar wurde begonnen, den Stahlkoloss in seine Einzelteile zu zerlegen. Arbeiter demontierten zuerst die 40 Gondeln. Am 1. Februar ging es dann mithilfe von drei Kränen an den Abbau des Radkranzes, der lediglich fünf Tage dauerte. Dabei wurden die Speichen Stück für Stück gelöst, herausgezogen und für die Materialprüfung sicher gelagert. Zwischenzeitlich sah das Riesenrad aus wie eine Torte, aus...

  • Plänterwald
  • 10.02.21
  • 143× gelesen
Die erste Gondel wird ausgehängt.
4 Bilder

Ein Wahrzeichen aus Stahl wird zerlegt
Abbau des Riesenrads im Spreepark für geplante Sanierung hat begonnen

Seit 31 Jahren steht es im Spreepark, rostet jedoch seit fast zwei Jahrzehnten vor sich hin. Nun wird das Riesenrad abgebaut. Die Demontage hat am 8. Januar begonnen und soll vor Beginn der Vogelbrutzeit am 1. März abgeschlossen sein. Das Wahrzeichen wird aber nicht verschwinden, sondern zurückkommen. Ab 2024 sollen Fahrgäste wieder einsteigen dürfen. Das 45 Meter hohe Riesenrad wurde 1989 anlässlich des 40. Jahrestags der DDR als „größtes Riesenrad Europas“ in Betrieb genommen. Es ersetzte...

  • Plänterwald
  • 13.01.21
  • 543× gelesen
  • 1

Riesenrad wird bald abgebaut
Im Frühjahr geht es mit den Arbeiten im Spreepark in großem Stil weiter

2021 wird ein wichtiges Jahr für den Spreepark. Wie die zuständige Grün Berlin GmbH bekanntgegeben hat, beginnen im ersten Quartal die Restaurierungsarbeiten am Wahrzeichen des Parks: dem Riesenrad. In einem ersten Schritt wird das 45 Meter hohe und 31 Jahre alte Konstrukt abgebaut. Parallel zur Demontage der insgesamt 40 Gondeln, Speichen und des Riesenrad-Kranzes werden Untersuchungen durchgeführt. Experten müssen entscheiden, welche Bestandteile so stark beschädigt sind, dass sie...

  • Plänterwald
  • 19.12.20
  • 353× gelesen

Historische Bauwerke sanieren und erhalten
Bund legt Sonderprogramm für die Stiftung Preußischer Kulturbesitz auf

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) bekommt für den Erhalt der historischen Bauwerke bis 2025 über 76 Millionen Euro. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen. Zur Preußenstiftung gehören die Staatlichen Museen zu Berlin mit ihren historischen Bauwerken wie das Pergamonmuseum auf der Museumsinsel, die Staatsbibliothek, das Geheime Staatsarchiv, das Ibero-Amerikanische Institut und das Staatliche Institut für Musikforschung. Für 2021 stehen bereits 11,3 Millionen Euro...

  • Mitte
  • 08.12.20
  • 215× gelesen
  • 1

Trinkwasser für den Spreepark

Plänterwald. Im Zuge der im August gestarteten Erschließungsarbeiten für die zukünftige Spreepark-Nutzung laufen seit Anfang November die Baumaßnahmen auf dem sogenannten Wasserweg. Auf einer Länge von rund 250 Metern erfolgt die Verlegung der benötigten Trinkwasserleitung und des Glasfaserkabels. Dafür wird ein ein Meter breiter Graben ausgehoben. Leitung und Kabel werden im Anschluss vom Eingang Infopavillon bis Höhe des ehemaligen Haupteingangs verlegt und am alten Haupteingang wieder auf...

  • Plänterwald
  • 23.11.20
  • 73× gelesen

70.000 Wohnungen mehr im Bestand
Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften bleiben bei Neubauten hinter den Plänen zurück

Die sieben landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben zwischen 2011 und 2019 ihren Bestand um rund 70.000 Wohnungen durch Neubau oder Ankauf erhöht. Das teilt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit, die dazu zwei neue Karten veröffentlicht hat (https://bwurl.de/15l1). Die Kommunalen verwalten – Stand Ende 2019 und einschließlich berlinovo – rund 337 000 Wohnungen. Senator Sebastian Scheel (Die Linke) nennt den Zuwachs in der letzten Dekade „enorm“. Der mit Abstand höchste...

  • Mitte
  • 20.09.20
  • 483× gelesen
Eine gläserne Dusche, großformatige Spiegel und Wandverkleidungen aus Glas verleihen dem Bad das gewisse Etwas.

Aufgefrischte Wellness-Oase
Glas für ein modernes Bad

Jeder Raum im Haus oder der Wohnung kommt irgendwann in die Jahre. So auch das Bad, das in vielen älteren Gebäuden noch den teils Charme der 60er- und 70er-Jahre versprüht. Der Bundesverband Flachglas (BF) zeigt, wie sich mit Glas aus einem biederen Bad eine moderne Wellness-Oase zaubern lässt. Wer kennt das nicht: Beige, rötliche oder bläuliche Kacheln an den Wänden, aufgepeppt mit floralen Mustern, ebenso „hübsche“ sanitäre Einrichtungen und eine Dusche mit angelaufenen Plexiglastüren: So...

  • Charlottenburg
  • 31.08.20
  • 372× gelesen
Leeres Baufeld in Köpenick: Am Dämeritzsee könnte in Kürze der Föbel-Kindergarten Seewinkel mit mehr als 100 Plätzen entstehen. Doch bisher fehlen die benötigten Fördergelder.

Fördertopf ausgeschöpft
Kitaträger befürchten Betreuungsnotstand in den nächsten Jahren

Kitaträger befürchten eine Versorgungslücke bei Kitaplätzen. Laut Paritätischem Wohlfahrtsverband fehlen in den kommenden Jahren mindestens 14.000 Plätze. Nach intensiven Planungen und Anstrengungen für neue Kitabauten hängen jetzt über 80 Projekte in der Luft. Allein bei Deutschlands größtem Träger Fröbel mit 38 Kitas in Berlin sind 1362 neuen Plätze „massiv gefährdet“, wie der Träger mitteilt. Hintergrund sind komplett leere Fördertöpfe. Der Senatsbildungsverwaltung hat den Trägern am 27....

  • Mitte
  • 31.08.20
  • 564× gelesen
Der Spreepark bekommt bis zum Spätsommer 2021 Trinkwasser-, Abwasser-, Strom-, Gas- und Telefonleitungen.

Leitungen für die künftige Nutzung verlegt
Nächste Etappe zur Erschließung des Spreeparks hat begonnen

Im Spreepark laufen seit Mitte August die Erschließungsarbeiten. Wie die zuständige Grün Berlin GmbH mitteilte, werden auf dem knapp 2,3 Hektar großen Gelände nun die notwendigen Leitungen für die Ver- und Entsorgung verlegt. Der Anschluss an die Trinkwasserleitung erfolgt demnach im Bereich des ehemaligen Kinos „Cinema 2000“. „Von dort aus wird die Leitung zusammen mit einem Leerrohr für die spätere Telekommunikations- und IT-Versorgung über das Gelände in Richtung der Werkhalle und des...

  • Plänterwald
  • 25.08.20
  • 219× gelesen

Projektaufruf: Nationale Projekte des Städtebaus 2021

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat zur Einreichung von Projektskizzen für das Programm „Nationale Projekte des Städtebaus 2021“ aufgerufen. Seit 2014 läuft dieses Programm jährlich und wird in diesem Jahr mit 6 Millionen Euro für Berlin ausgestattet. Der Förderzeitraum beträgt 2021-2025. Gefördert werden national und international wahrnehmbare Projekte mit einem besonderen Qualitätsanspruch und innovativem und partizipativem Charakter. In den vergangenen Jahren hatte...

  • Charlottenburg
  • 07.08.20
  • 293× gelesen

An 243 Schulen wird gebaut

Berlin. In den Sommerferien sind wieder Bauarbeiter in den Schulen. Insgesamt werden in Berlin 243 Schulen – von der Grundschule bis zum Oberstufenzentrum – saniert. Es geht um die Sanierung von Dächern, Fassaden, Fenstern, Fußböden, Elektroanlagen, Turnhallen, Mensaräumen, Fachräumen, Sanitär- und Heizungsanlagen. Außerdem werden einige Schulgebäude neu gebaut. Größere Bauvorhaben werden nicht in den Ferien abgeschlossen. „Mit der Berliner Schulbauoffensive bauen wir den Sanierungsstau ab und...

  • Mitte
  • 23.07.20
  • 226× gelesen

Tag der Architektur in Berlin am 27. und 28. Juni 2020

Berlin. Mitglieder der Architektenkammer Berlin laden am 27. und 28. Juni 2020 zum Tag der Architektur ein. Die Veranstaltung findet in Berlin statt. Mehr denn je geht es darum, die Qualität von guter Architektur und Stadtbaukunst zu erleben, zugänglich zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen. Führungen und Besichtigungen werden unter Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen vor und in Gebäuden, in Freiräumen, Parks und Gärten angeboten. Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist unter...

  • Charlottenburg
  • 14.06.20
  • 356× gelesen
Das "Fututuro 13" bleibt vorerst auf dem Lastkahn.

Heimat auf Zeit für ein "UFO"
Futuristisches Bauwerk schaukelt jetzt auf der Spree

Das „Futuro 13“, ein ungewöhnliches Bauwerk aus dem früheren Kulturpark Plänterwald, ist wieder umgezogen. Es hat am Ufer des Plänterwalds auf einem alten Lastkahn eine Heimat auf Zeit gefunden. Eine Berliner Requisiteurin hatte das im Plänterwald aus Parkfunkstudio genutzte Gebäude vor rund 20 Jahren vor dem Vergammeln gerettet und auf das Areal des früheren Funkhauses Nalepastraße gebracht. Dort wurde das „Futuro 13“ restauriert und als Büro, für Fotoshootings und als Filmkulisse genutzt. Da...

  • Plänterwald
  • 14.05.20
  • 603× gelesen
  • 1

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der Wohnungsneubau in...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 308× gelesen
Das frühere DDR-Ambulatorium soll für den Bau von Wohnungen bald abgerissen werden.
2 Bilder

Ärztehaus wird abgerissen
Genossenschaft plant 39 Wohnungen

Das frühere Ärztehaus in der Hänselstraße soll abgerissen werden. Wie bereits berichtet, plant die Wohnungsbaugenossenschaft DPF dort 39 Wohnungen. Gebäude und Grundstück hatte die Genossenschaft 2017 vom Land Berlin gekauft. „Im Kaufvertrag haben wir uns verpflichtet, dort Wohnungen zu bauen und diese langfristig in unserem Bestand zu halten“, erklärt Andreas Böhm, Geschäftsführer der DPF. Das Ärztehaus ist fast leer. Der dort noch praktizierende Kinderarzt hätte eigentlich schon ausziehen...

  • Plänterwald
  • 24.01.20
  • 322× gelesen
  • 1

Wohnungsbau statt Ärztehaus

Plänterwald. Auf dem Grundstück Hänselstraße 45-151 soll das Ärztehaus, ein früheres Ambulatorium aus DDR-Zeiten, abgerissen werden. Dort plant die Wohnungsgenossenschaft DPF den Bau von 39 Wohnungen. Dafür wurde kurz vor Weihnachten 2019 ein Bauantrag eingereicht, wie das Bezirksamt jetzt den Mitgliedern des BVV-Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen mitgeteilt hat. Der geplante Neubau besteht aus vier Geschossen und einem gestaffelten Dachgeschoss. Hier sollen überwiegend Zwei- bis...

  • Plänterwald
  • 16.01.20
  • 316× gelesen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer Mittel...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 301× gelesen
  • 1
Die hölzerne Turmspitze wurde nachgefertigt.
2 Bilder

Neue Spitze für das "Eierhäuschen"
Hölzerner Dachstuhl denkmalgerecht nachgebaut

Das "Eierhäuschen" bekommt seine Turmspitze wieder. Sie wurde von einer Brandenburger Fachfirma denkmalgerecht nachgebaut. Die Holzkonstruktion steht bereits auf der Baustelle am Rand des Plänterwalds. Ende Juli war die alte Turmspitze des über 100 Jahre alten Bauwerks mit einem Kran abgenommen worden. Der schlechte Zustand und die Behandlung mit Holzschutzmitteln aus DDR-Zeiten machten eine Sanierung unmöglich, deshalb musste ein neuer Holzdachstuhl gezimmert werden. Der soll spätestens Anfang...

  • Plänterwald
  • 02.11.19
  • 1.271× gelesen
  • 2
Das Studentendorf Eichbuschallee soll jetzt erst 2021 fertig werden.

Millionenschaden für die Howoge
Studentendorf Eichbuschallee konnte vorerst nicht erweitert werden

Vor zwei Jahren hatte die Berliner Woche vom Kauf des Studentendorfs Eichbuschallee durch die kommunale Wohnungsgesellschaft Howoge berichtet. Nun wurde bekannt, dass die seinerzeit geplante Erweiterung vorerst gescheitert ist. Öffentlich gemacht hat das das betroffene Unternehmen selbst. Eigentlich sollte die 2017 von einem privaten Projektentwickler übernommene Wohnanlage aus stählernen Containern mit 110 Appartements bis 2018 um weitere 260 Appartements erweitert werden. Die wurden bisher...

  • Plänterwald
  • 25.09.19
  • 482× gelesen

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch ein....

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 658× gelesen
Mit dem Ladekran wird die drei Tonnen schwere Skulptur auf den Sockel gehoben.
3 Bilder

Der „Stralauer Fischer“ ist zurück
Seit Ende Juni steht die über 100 Jahre alte Plastik wieder auf dem Sockel

Der „Stralauer Fischer“, die 1916 vom bekannten Bildhauer Reinhold Felderhoff geschaffene Brunnenplastik, ist zurück an ihrem alten Platz. Am 28. Juni hob ein Kran die Skulptur wieder auf den Sockel am Treptower Rathaus. Gut ein halbes Jahr lang war die zwei Meter hohe Marmorskulptur quasi zur Kur. In der Potsdamer Werkstatt der BMP Restaurierung und Konservierung GmbH ist das wertvolle Kunstwerk vom Schmutz der letzten Jahrzehnte gereinigt, ausgebessert und konserviert worden. Da die Plastik...

  • Plänterwald
  • 04.07.19
  • 190× gelesen

Was ist ein Härtefall?
Bundesgerichtshof-Urteil zum Eigenbedarf lässt vieles im Unklaren

Eine Familie kauft eine vermietete Drei-Zimmer-Wohnung. Sie will selbst einziehen und zieht die Karte Eigenbedarf. In der Wohnung lebt seit 45 Jahren eine 80-jährige demente Frau. Unter anderem mit diesem Fall hatte sich am 22. Mai der Bundesgerichtshof zu beschäftigen. Dabei ging es um die Frage, ob ein Härtefall vorliegt. Das Berliner Landgericht hatte einerseits den Eigenbedarf bestätigt, der Mieterin aber Bleiberecht gewährt, was auf Widerspruch beim Eigentümer stieß. Auch der BGH befand,...

  • Mitte
  • 11.06.19
  • 1.462× gelesen
  • 3
  • 2
Gunilla Mihan reinigt die Plastik mit einem Dampfstrahlgerät.
6 Bilder

„Stralauer Fischer“ wird aufpoliert
Im Sommer soll die Brunnenanlage am Treptower Rathaus fertig sein

Im Herbst 2018 rückten in der kleinen Parkanlage am Rathaus Treptow die Bauleute an. Bis zum kommenden Sommer soll die Neugestaltung des Parks abgeschlossen sein. An der Anlage, die künftig wieder von der Plastik „Stralauer Fischer“ – deshalb auch Fischerbrunnen genannt – gekrönt wird, wird gebaut. Der Brunnen erhält ein neues Becken, dazu moderne Wassertechnik. Außerdem werden Wege und Bepflanzungen erneuert. Die rund zwei Meter hohe Marmorplastik des Brunnens steht derzeit in einer Potsdamer...

  • Plänterwald
  • 10.05.19
  • 297× gelesen

Bauarbeiten in vollem Gange
Schule in der Willi-Sänger-Straße wird saniert

Ein Leser wollte von der Redaktion der Berliner Woche wissen, was derzeit im Schulgebäude in der Willi-Sänger-Straße passiert. Wir haben nachgefragt. Nach einer Zwischennutzung durch die Kiefholz-Grundschule bis zum Sommer wird das Gebäude derzeit umfassend saniert. Laut Schulstadträtin Cornelia Flader (CDU) werde der Standort der Sophie-Brahe-Schule für die Nutzung durch Grundschüler hergerichtet. Das Gebäude mit angrenzender kleiner Turnhalle soll sowohl für den Unterricht als auch für den...

  • Plänterwald
  • 04.12.18
  • 399× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.