Lebendige Bibliothek
Menschen ausleihen wie Bücher

Außer Büchern und anderen Medien können am Donnerstag, 27. September, in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, auch Menschen ausgeliehen werden.

Auf Einladung von und mit Unterstützung der Beauftragten für Menschen mit Behinderung des Bezirkes, Regina Vollbrecht, bringt der Verein "Lebendige Bibliothek" eine besondere Veranstaltung nach Tegel: Die „Lebendige Bibliothek“ baut Vorurteile in persönlichen Gesprächen mit Betroffenen ab.

Wie Bücher in einer herkömmlichen Bibliothek leiht man sich Gesprächspartner aus, die von Vorurteilen betroffen sind und daher oft soziale Ausgrenzung und Diskriminierung erfahren müssen. Wie das Lesen von Büchern, so bringen oft auch die Gespräche mit diesen Menschen neue Erkenntnisse und Sichtweisen. Die Teilnehmer können den „Lebendigen Büchern" alle Fragen stellen – respektvolles Verhalten vorausgesetzt. Das Angebot richtet sich an Schüler der Klassenstufen 3 bis 13 und an Erwachsene.

Termine für Schüler gibt es von 10 bis 11.30 Uhr, 11.30 bis 13 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr; für interessierte Bürger von 15.30 – 17.00 Uhr.

Anmeldungen an die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Regina Vollbrecht, unter 902 94 50 07 oder per E-Mail unter Regina.Vollbrecht@reinickendorf.berlin.de.

Weitere Informationen unter www.lebendige-bibliothek.org.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen