Freizeit
Pack die Badehose ein... - In Berlin und Brandenburg ist sie nie zu vergessen

Berlin und Brandenburg sind von wunderschönen Naturseen durchzogen. Die Badehose beziehungsweise den Bikini dabei zu haben, ist tatsächlich sinnvoll. Sowohl auf dem Land wie auch im Berliner Stadtgebiet haben die Seen eine gute Wasserqualität. Es ist nicht einfach, eine Auswahl zu treffen. Hier folgen ein paar Tipps für schönste Badefreuden.

Wie eine Perlenkette an den Hals einer schönen Frau ist die Havelchaussee an den attraktivsten Teil der Havel gelegt. Die malerischen, sandigen Buchten sind die Perlen, die sich an der Chaussee aneinanderreihen. Es gibt kleine Badestellen, die so intim und für sich sind, dass sich niemand dazu gesellen wird. Man findet auch größere Badestellen, die jedoch mehrere Zugänge zum Wasser haben, sodass diese ebenso entspannte Atmosphären bieten. Ins Wasser geht es sehr flach hinein. Optimal für Familien mit Kindern.

Im Osten, gleich hinter Berlins Stadtgrenze, liegt der Flakensee. Vom Bahnhof Erkner, den man mit der S- oder -Regionalbahn erreicht, ist es mit dem Fahrrad keine Viertelstunde bis zum naturbelassenen Strand, der sich an einem Hang ausdehnt. Draußen auf dem Wasser ankern Motorboote, die jedoch nicht stören. Im Gegenteil: Sie sind ein angenehmer Anblick. Eine urige Alternative bietet die Anfahrt über den S-Bahnhof Rahnsdorf, von dort geht es mit der Nostalgie-Straßenbahn zur Woltersdorfer Schleuse. Zu Fuß sind es von der Tramhaltestelle ebenfalls circa 15 Minuten bis zum Strand.

Macht man einen Ausflug Richtung Norden, empfiehlt sich der Liepnitzsee. Wunderschön mitten im Wald gelegen, sind seine Spiegelungen besonders reizvoll. Den See umringende Kiefern verschwimmen mit Schönwetterwölkchen. An kleinen romantischen Stellen lädt der See zum Baden ein. Ein Strandbad ist ebenfalls vorhanden. Es geht flach hinein. Aufgrund seiner Größe ist der Liepnitzsee sauber, erfrischend und belebend. Auf die Insel „Großer Werder“ kommt man per Fähre.

Saint-Tropez am See! Nicht ganz mediterran, doch mit exzellenten Sandstränden ausgestattet, bietet der Senftenberger See alles, was des Badegastes Herz begehrt. An den verschiedenen Stränden findet jeder seine Lieblingsstelle – auch Freunde der FKK. Der längste Strand trägt den bezeichnenden Namen Südsee. Das Baden am Berliner Strand neben den farbenfrohen Beachflags ist ein Genuss. Das Wasser ist weich und wunderbar. Mit der Regionalbahn keine zwei Stunden von Berlin entfernt, fühlt man sich am Senftenberger See schnell an einen fernen Meeresstrand versetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen