Erleuchtung in Etappen: Im Shinnyo-Center befolgen Stressgeplagte Buddhas Lehren

Buddhistischer Lotse: Andreas Fiol hilft beim Umgang mit belastenden Gedanken.
  • Buddhistischer Lotse: Andreas Fiol hilft beim Umgang mit belastenden Gedanken.
  • Foto: Schubert
  • hochgeladen von Thomas Schubert

Charlottenburg. Hoch über einer der quirligsten Kreuzungen Berlins ergeht sich eine wachsende Gemeinde in buddhistischer Meditation. Ziel des japanischen Shinnyo-En: Entfaltung von Glückseligkeit und Dankbarkeit. Wie das funktioniert? Reporter Thomas Schubert probierte es aus.

Ein Stuhlkreis auf dem hellen, weichen Teppich. Und in der Mitte unser Übungsleiter. Ein Priester, der die Gäste dieses Abends mit fast schüchterner Freude willkommen heißt. Andreas Fiol. Klingt nicht sonderlich japanisch - und in der Tat handelt es sich um einen Hanseaten. Aber dass Fiol daheim in Hamburg weilt, ist eine Seltenheit, befindet er sich doch die meiste Zeit auf Reisen im Dienste des Shinnyo-En, einer buddhistischen Glaubensrichtung, die vor 2500 Jahren ihren Anfang nahm.

Dies ist das Shinnyo-Center Berlin. Eine schlichte Bürohausetage hoch über der tosenden Kreuzung von Joachimsthaler Straße und Kurfürstendamm. Der Großstadtstress muss gar nicht draußen bleiben. "Bringen Sie Ihre Gedanken ruhig mit", ermuntert uns Fiol. Was ihn selbst umtreibt, gibt der Priester gleich bekannt: Der Germanwings-Absturz in den französischen Alpen macht ihn als Vielflieger tief betroffen.

Shinnyo-En will beim Loslassen helfen, Weisheit herbeiführen nach den Lehren Buddhas. Der Schlüssel dazu: die Meditation. Unsere Augen werden wir nun nach innen richten, um dort etwas Gutes zu erfahren. In drei Stufen versucht Fiol, Verspannungen zu lösen, nimmt das, was gerade in der Welt geschieht, als Ansatz zur Selbsterkenntnis. Der Flugzeugabsturz, das ist auch für mich das Weltereignis des Abends. Aber bei Stufe eins geht es um etwas anderes: zur Ruhe kommen. Fiol lässt uns die Augen schließen. In typischer Gebetshaltung mit ineinander gelegten Händen folgen wir seiner Stimme, richten alle Aufmerksamkeit auf den eigenen Atem. Ein kurzer Gongschlag holt uns nach wenigen Minuten zurück. Aber in Phase eins gelangt man auch nicht weit weg vom Hier und Jetzt: "Wenn Sie das gleich beim ersten Mal schaffen, wäre das übermenschlich."

Echte Erleuchtung, versichert Fiol, ist schwerer zu erlangen als Reichtum. Also heißt es üben, am besten unter kundiger Führung. 200 Aktive versuchen das im Shinnyo-Center Berlin. In Hamburg und München ist die Gemeinde schon größer. Dort gibt es ganze Tempel.

Als Novizen beim offenen Gebet begeben wir uns jetzt in Stufe zwei: Wieder treffen sich die Augenlider, wieder geben wir uns der Stille hin, hören leise Anweisungen, riechen den Weihrauch, der hinter dem Priester Wölkchen bildet. Diesmal sollen wir uns im Geiste an einen Ort unserer Wahl begeben.

Und ich sitze wieder an Bord des Flugzeugs, das mich vor einigen Wochen von Barcelona nach Berlin trug, nur einige Tage vor der Katastrophe. Die Ereignisse haben meine Urlaubserinnerungen überschattet. Ich denke mehr ans Fliegen als an die Reise. Nun versuche ich diese Gedanken von außen zu betrachten, auf Empfehlung von Fiol. Ein Sinkflug beginnt, aber ein gewollter. Wie der vorgestellte Airbus in meinen Gedanken, so senkt sich auch mein geistiger Bug in tiefere Bewusstseinsschichten. Der Abstieg soll kontrolliert gelingen, mit Vertrauen in "die da vorne". Es sind friedliche Momente, und ich sehe mich selbst von außen Richtung Erde sacken - bis der Gong erklingt.

Und nach kurzer Pause schließlich Phase drei. Wieder besuchen wir den besonderen Ort, wieder als Zeugen der eigenen Gedanken. Diesmal ist eine Person dabei, die wir in unser Gebet mit einschließen sollen. Beim Beten Dankbarkeit verspüren, das ist das Ziel. Dankbar bin ich an diesem Abend geworden. Dafür, dass der Sinkflug mit Wunschperson gelingt. Und ich kann mich an meine Barcelona-Reise jetzt tatsächlich etwas entspannter erinnern. Ein bisschen Erleuchtung.

Wer Mitglied der Gemeinde werden möchte, dem wird eine monatliche Spendengebühr empfohlen, die bei einem Euro liegt. Infos unter 22 66 79 20. Die nächste Möglichkeit, das Shinnyo-Center, Joachimsthaler Straße 10, kennenzulernen hat man am Dienstag, 14. April, um 19.30 Uhr bei einem kostenlosen Vortrag des Religionswissenschaftlers Michael von Brück.
Thomas Schubert / tsc
Autor:

Thomas Schubert aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Inhaberin Heike Kohlos freut sich auf Sie.
3 Bilder

Friseursalon HairRein
Aus dem Urlaub – in den Urlaub!

Bei unserer ruhigen Atmosphäre, mit Massagen und tollen Gesprächen zaubern wir Sie in die Urlaubswelt des Friseurs zurück. Mit ätherischen Ölen und wohlduftenden Pflegeprodukten kümmern wir uns nicht nur um Ihre Seele, sondern auch mit Liebe zu unserer Arbeit um Ihre Haare. Ob neuer Look oder einfach nur neuer strahlender Glanz für Ihre Haar – Ihr Wunsch steht an erster Stelle. Lassen Sie sich verwöhnen Wir haben in unserem Team Spezialisten für fast alle Frisuren und Farbtrends, fragt...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 15.09.20
  • 160× gelesen
WirtschaftAnzeige
3 Bilder

Kartenlesegerät Anbieter für Berlin: Die Bezahlexperten
Kartenzahlung in Berlin: Günstig per Kartenterminal kassieren

Der Trend zur Kartenzahlung hat in Corona-Zeiten spürbar zugenommen. Bezahlen mit Bargeld oder EC- bzw. Kreditkarte – Kunden verlangen, die freie Auswahl zu haben. Der Payment-Anbieter Bezahlexperten bietet dafür günstige Lösungen. Egal, ob Taxi, Friseur, Arzt oder Marktstand – auch in Berlin wird die Kartenzahlung immer häufiger nachgefragt. Bei vielen Unternehmern, die sich bisher gegen die Einführung eines Kartenterminals gewehrt haben, lockert sich der Widerstand. Die typischen Fragen...

  • Mitte
  • 16.09.20
  • 180× gelesen
WirtschaftAnzeige
PayPal bietet Ladenbesitzern in Berlin mit dem QR-Code eine neue Bezahlmethode vor Ort – kontaktlos, schnell und sicher.
2 Bilder

Scan. Pay. Go.
Bezahlen mit PayPal – jetzt auch im Laden

PayPal bietet Ladenbesitzern in Berlin mit dem QR-Code eine neue Bezahlmethode vor Ort – kontaktlos, schnell und sicher. Morgens Schrippen beim Bäcker für 1,75 Euro, nachmittags ein Cappuccino und ein Stück Kuchen im Lieblingscafé in der Nachbarschaft für 6,40 Euro, abends zwei Bier am Späti für 3 Euro – Berlin war Bargeld-Stadt. Und dann kam Corona. In vielen kleinen Läden kann man (noch) nicht bargeldlos zahlen Das stellt Ladenbesitzer vor Probleme. Denn viele Kunden vermeiden...

  • Charlottenburg
  • 10.09.20
  • 310× gelesen
WirtschaftAnzeige
8 Bilder

Naturheilpraxis Spandau
Mit gesunden Gefäßen jung bleiben

Der Zustand unserer Blutgefäße bestimmt, ob wir krank oder gesund sind. Können Sie sich vorstellen, dass eine gute Durchblutung für Ihre Gesundheit wichtig ist? Durch eine gute Durchblutung werden Zellen und somit Ihre Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und Vitalstoffen gut versorgt. Ein Meilenstein in der Medizingeschichte ist die Entwicklung der Physikalischen Gefäßtherapie BEMER. Gib der Zelle was sie braucht, damit sie macht, was sie kann! Durch das, was der heutige Alltag für die...

  • Bezirk Spandau
  • 08.09.20
  • 269× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team erwartet Sie im Tegeler Büro
2 Bilder

ERA Immobilien Jacqueline Piepenhagen
Privatverkauf – Chance oder Risiko?

Die eigene Immobilie zu verkaufen ist leicht? Dieser Irrglaube kann teuer werden, kommt es später zu Haftungsansprüchen. Zwar ist der Verkäufer einer Immobilie mit Abschluss des notariellen Kaufvertrags aus dem Schneider und muss nicht mehr für Mängel aufkommen. Jedoch hat die Rechtsprechung die Offenlegungspflichten des Verkäufers in den letzten Jahren stetig ausgeweitet. Selbst mit einem Gewährleistungsausschluss im Kaufvertrag kann sich der Verkäufer noch nicht beruhigt zurücklehnen....

  • Bezirk Reinickendorf
  • 08.09.20
  • 165× gelesen
WirtschaftAnzeige
4 Bilder

Parfümerie Gabriel
Familientradition seit über 30 Jahren

Bei uns in der Parfümerie Gabriel werden Sie mit attraktiven Angeboten erwartet. Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Als Dank für Ihre Treue in dieser außergewöhnlichen Zeit gewähren wir Ihnen vom 28. August. bis 8. September 2020 noch einmal 20 % Rabatt* beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte! Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel – achtmal in Berlin und Brandenburg:...

  • Schmargendorf
  • 25.08.20
  • 252× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ihr Partner rund um gutes Sehen in der Märkischen Zeile.
4 Bilder

Optik an der Zeile
UV-Schutz – auch für Kinderaugen wichtig

Mit einer Sonnenbrille sieht man natürlich viel lässiger aus. Aber braucht man sie wirklich? „Natürlich“, heißt es bei Optik an der Zeile. So manchen Sonnenbrand hat wohl jeder schon kassiert. Genauso gefährlich ist ultraviolettes Licht, auch für die Augen. Wir sprachen mit Andreas Kleinkamp von Optik an der Zeile. Warum müssen wir auch unsere Augen vor der Sonne schützen? Andreas Kleinkamp: Trifft starkes Sonnenlicht ungeschützt auf die Augen, beeinträchtigt es die Sehkraft. Ein...

  • Märkisches Viertel
  • 25.08.20
  • 176× gelesen
WirtschaftAnzeige
Inhaberinnen Irene Wattler und Alexandra Pusch.
3 Bilder

GANZ OHR OHG
Hörsysteme, Hörgeräte, Gehörschutz

6 Filialen in Berlin für – für Sie ganz Ohr! In sechs Filialen beraten wir Sie individuell und betreuen Sie umfassend. Als wichtiger Bestandteil des Gesundheitssektors sind wir als Hörakustiker auch in diesen schwierigen Zeiten für Sie da. Unsere Leistungen orientieren sich am Stand wissenschaftlicher Erkenntnis und technischer Innovation. Sonderaktion Testhörer Kommen Sie zu GANZ OHR und testen Sie – ganz unverbindlich und kostenfrei – ein innovatives und komfortables Hörsystem. Lernen...

  • Märkisches Viertel
  • 25.08.20
  • 171× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen