Anzeige

„Wir werden immer mehr“: Basketballer vom BSC freuen sich auf neue Saison

Rund 30 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren nahmen an den Sommercamps vom Berliner SC teil.
Rund 30 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren nahmen an den Sommercamps vom Berliner SC teil. (Foto: Michael Nittel)

Wilmersdorf. Rund 30 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 15 Jahren haben an zwei Sommercamps des Berliner SC teilgenommen. Die Ziele: keinen Ferienfrust aufkommen zu lassen, den einen oder anderen neuen Korbjäger für diesen Sport zu begeistern und natürlich ganz viel Spaß zu haben.

„Viele der Kinder und Jugendlichen, speziell die Älteren, haben auch die Gelegenheit genutzt, mit unseren Sommercamps an den Grundlagen zu arbeiten und sich intensiv auf die neue Basketball-Saison vorzubereiten, die Mitte September beginnen wird“, weiß Jugendcoach Leo Trippe, der die Idee des Sommercamps 2015 wieder aufleben ließ und sie seitdem organisiert. Unterstützt wurde er bei der Durchführung auch in diesem Jahr wieder von anderen Coaches des BSC. Der 23-jährige Trippe hat zwei Jahre lang die männliche U16 betreut, übrigens den amtierenden Berliner Meister, trainiert zurzeit die Minis und wird sich im September zur Wahl des neuen Sportwarts stellen.

Beim Berliner SC spielen zurzeit rund 200 Mädchen und Jungen sowie junge Männer Basketball. „Wir werden immer mehr von Jahr zu Jahr“, weiß Trippe zu berichten. „Ich denke, dass wir pro Jahr im Schnitt fünf bis zehn neue Mitglieder gewinnen. Zwar hört der eine oder andere auch immer wieder mal auf, aber wir wachsen. Und darauf kommt es an.“ Trippe sieht den BSC – der sich auch im Basketball als Breitensportverein versteht – berlinweit im oberen Mittelfeld. „Die generelle Zielsetzung ist, mit allen Nachwuchsteams mindestens in der Landesliga, also in der zweithöchsten Klasse, zu spielen.“ Die Herren treten in der Oberliga an. Ein Damenteam gibt es zurzeit nicht.

Beim BSC nimmt zur neuen Saison mit der U16 zwar ohnehin nur ein weibliches Team am Spielbetrieb teil – aber das möchte man schnellstmöglich ändern. Schließlich kann man auch im weiblichen Bereich in der jüngeren Vergangenheit auf Erfolge zurückblicken: So belegte die U17 in der abgelaufenen Spielzeit im Kampf um die Berliner Meisterschaft immerhin Platz drei – mit der U20 wurde man vor zwei Jahren Vizemeister. Zurzeit wird intensiv daran gearbeitet, wieder eine weibliche U18 aufzubauen.

„Mein Wunsch beziehungsweise meine Zielsetzung für die nächsten Jahre ist es, aus dem Minibereich heraus die Mädchen so sehr für den Basketball und unseren Klub zu begeistern, dass wir von klein auf in den verschiedenen Altersklassen immer mehr Teams an den Start bringen werden.“ min

Beim Berliner SC freut man sich über alle Mädchen und Jungen, die mal reinschnuppern und vielleicht selbst auch ein paar Körbe werfen möchten. Nähere Informationen unter www.bsc-basketball.de.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt