Schutzbedürftige Flüchtlinge unterbringen

Für das Marie-Schlei-Heim zeichnet sich eine Zukunft als Flüchtlingsunterkunft ab.
  • Für das Marie-Schlei-Heim zeichnet sich eine Zukunft als Flüchtlingsunterkunft ab.
  • Foto: Christian Schindler
  • hochgeladen von Christian Schindler

Wittenau. Für das Marie-Schlei-Haus am Eichborndamm 124 ergibt sich die Perspektive eines Heims für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge.

Das ist ein erstes Ergebnis von Gesprächen zwischen Baustadtrat Martin Lambert (CDU), der Arbeiterwohlfahrt (AWO) als Betreiber sowie dem Landesamt für Gesundheit und Soziales. Wie berichtet, hatte Lambert einen AWO-Antrag abgelehnt, dass zu Ende März als Pflegeheim aufzugebende Haus als Unterkunft für 220 Flüchtlinge zu nutzen. Lambert sieht jetzt eine Möglichkeit, in dem Haus 120 Menschen unterzubringen. Das würde der Zahl der Menschen entsprechen, die maximal auch in dem bisherigen Pflegeheim hätten untergebracht werden können. Allerdings war es dem Heim nicht gelungen, eine wirtschaftlich sinnvolle Auslastung zu erreichen.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales ist wiederum für die Verteilung der Flüchtlinge in Berlin zuständig. Reinickendorf hat bisher keine reguläre Flüchtlingsunterkunft. Allerdings wird seit dem Anstieg der Flüchtlingszahlen in Berlin die ehemalige Heiligensee-Grundschule als Notlösung genutzt. Eine in Aussicht genommene Immobilie an der Waldstraße kommt laut Sozialstadtrat Andres Höhne (SPD) nicht in Frage, weil der Insolvenzverwalter des Gebäudes einer Nutzung als Asylbewerberheim nicht zugestimmt hat.

Baustadtrat Lambert kann sich wiederum vorstellen, dass das Marie-Schlei-Haus vor allem für Flüchtlinge genutzt wird, die besonderer Pflege bedürfen: ältere Menschen, Kranke und auch Traumatisierte. Diese Möglichkeiten sollen in den kommenden Wochen debattiert werden.

Lambert legt auch Wert darauf, in diese Gespräche die Anwohner mit einzubeziehen: "Es geht darum, hier Ängste abzubauen."

Christian Schindler / CS
Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 149× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 111× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 661× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen