Topographie des Terrors

3 Bilder

"Wer stehen bleibt, muss sich verneigen": Ausstellung zu den Stolpersteinen

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 22.11.2016 | 115 mal gelesen

Berlin: Topographie des Terrors | Kreuzberg. Mehr als 60 000 Stolpersteine sind inzwischen in 21 europäischen Ländern verlegt worden, sagt Gunter Demnig. Der Kölner Künstler ist der Initiator des Projekts. Bis heute legt er meist noch selbst Hand an, wenn neue Steine verlegt werden. Auch wenn ihn inzwischen ein Team von Mitarbeitern unterstützt.Demnigs Wirken und der gesamten Initiative ist jetzt eine Wanderausstellung gewidmet, die bis 31. Januar in der...

NS-Filme "unter Vorbehalt"

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 10.10.2016 | 10 mal gelesen

Berlin: Topographie des Terrors | Kreuzberg. In der Stiftung Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, gibt es vom 13. Oktober bis 8. Dezember eine Veranstaltungsreihe, die sich mit Filmen aus der NS-Zeit beschäftigt, die bis heute nur "unter Vorbehalt" gezeigt werden dürfen. Neben den Produktionen und ihrem Propagandacharakter geht es bei den Vorführungen auch um die Frage, wie mit diesen Streifen weiter verfahren werden soll. Freigeben, verbieten...

1 Bild

Ehrenbesuch im Dokumentationszentrum

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Niederschöneweide | am 03.08.2016 | 163 mal gelesen

Niederschöneweide. Hoher Besuch im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit an der Britzer Straße. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier besuchte gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Matthias Schmidt (beide SPD) das frühere Zwangsarbeiterlager.Nach einem Rundgang über das Gelände besichtigte der Bundespolitiker die aktuelle Ausstellung „Batterien für die Wehrmacht“, die den Zwangsarbeitereinsatz in der...

Ein Rabbiner über die Schoa

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg-Nord | am 27.06.2016 | 14 mal gelesen

Berlin: Evangelischen Gedenkkirche Plötzensee | Charlottenburg-Nord. Zum nächsten Plötzenseer Abend am Donnerstag, 30. Juni, erwartet Besucher ein Vortrag des Rabbiners Professor Andreas Nachama. Ihn kennt man als langjährigen Direktor der Stiftung Topographie des Terrors in Berlin und als Rabbiner der Synagoge Sukkat Schalom in der Herbartstraße. Nachama spricht ab 19.30 Uhr in der Evangelischen Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, über jüdische Versuche einer...

Geschichte der Lufthansa

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 11.04.2016 | 12 mal gelesen

Berlin: Topographie des Terrors | Kreuzberg. Am Donnerstag, 14. April, stellt der Historiker Lutz Budrass in der Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, sein Buch zur Geschichte der Lufthansa vor. Unter dem Titel "Adler und Kranich" beschäftigte er sich mit der Zeit von 1926 bis 1955 und damit auch mit dem Agieren der Fluggesellschaft während des Nationalsozialismus. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. tf

11 Bilder

Wie wäre es mal wieder mit einem Besuch im Museum?

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 03.01.2016 | 313 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Vielleicht haben Sie zu Beginn des Jahres etwas mehr Zeit als sonst. Oder überlegen, was Sie am Wochenende unternehmen könnten. Da würde sich ein Besuch in den vielen Museen im Bezirk anbieten. Hier eine Übersicht, was dort aktuell zu sehen ist.Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128. Das Museum für zeitgenössische Malerei und Fotografie. Einen guten Überblick bietet vor allem die...

Zwei Neue bei Museumsnacht

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 21.08.2015 | 51 mal gelesen

Berlin: Game Science Center | Friedrichshain-Kreuzberg. Am 29. August findet die diesjährige Lange Nacht der Museen statt. Zwei Ausstellungsorte aus dem Bezirk sind zum ersten Mal mit dabei. Nämlich das Berlin Story Museum in der Schöneberger Straße 3 und das Game Science Center – das Zukunftsmuseum, Charlottenstraße 1. Es zeigt innovative Technik, um zum Beispiel Spiele und Computer zu steuern. Eine Zeitreise durch die Geschichte der Spielkonsolen gibt...

1 Bild

Topographie des Terrors begrüßt zehnmillionste Besucherin

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 04.05.2015 | 201 mal gelesen

Kreuzberg. Daniela Schlager aus Österreich staunte nicht schlecht, als bei ihrem Besuch der "Topographie des Terrors" am 27. April plötzlich der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) vor ihr stand.Der Grund: Sie war dort die zehnmillionste Besucherin. Gezählt wurden alle Gäste, die seit 1987 in den Ausstellungs- und Gedenkort an der Niederkirchnerstraße gekommen waren. Auch wenn dazwischen Jahre lagen, in denen...

2 Bilder

Martin-Riesenburger-Straße: Zusatztafel nennt Lebensstationen des Rabiners

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 17.04.2015 | 139 mal gelesen

Hellersdorf. Nach Martin Riesenburger wurde bereits 1987 eine Straße benannt. Seit Mitte April erläutert eine Zusatztafel am Straßenschild an der Ecke Mark-Twain-Straße die Bedeutung des Rabbiners für Berlin.Martin Riesenburger war einer wenigen Überlebenden des Holocaust in Berlin und er gehörte zu den wichtigsten Begründern jüdischen Lebens in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg. Sein Lebenswerk ließ sich bisher nicht an dem...

2 Bilder

Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes gibt es zahlreiche Veranstaltungen

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 09.04.2015 | 293 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Bombenangriffe, der Kampf um Berlin und schließlich überall das Schweigen der Waffen am 8. Mai 1945. Zu den Ereignissen vor 70 Jahren gibt es in den nächsten Wochen zahlreiche Veranstaltungen im Bezirk.In der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ), Lindenstraße 20-25, beginnt am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr ein Podiumsgespräch mit vier Zeitzeugen und Betroffenen von NS-Verbrechen....

1 Bild

Ausstellung in der Topographie des Terrors

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 11.08.2014 | 22 mal gelesen

Kreuzberg. In der Freiluftgalerie der Stiftung Topographie des Terrors, Niederkirchner Straße 8, wird bis zum 26. Oktober eine Ausstellung zum Warschauer Aufstand gezeigt.Am 1. August 1944 erhob sich die polnische Heimatarmee der Hauptstadt gegen die Nazi-Besatzung. 63 Tagen dauerte der Kampf, ehe die Aufständischen kapitulieren mussten. Dabei verloren rund 200 000 Menschen ihr Leben. Ein Großteil der Opfer gehörte zur...

1 Bild

Ausstellung erinnert an Opfer der Euthanasie

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 16.04.2014 | 13 mal gelesen

Kreuzberg. Rund 300 000 Menschen wurden während der Zeit des Nationalsozialismus wegen ihrer geistigen Behinderung oder psychischen Problemen ermordet.An dieses Verbrechen erinnert derzeit die Ausstellung "erfasst, verfolgt, vernichtet" im Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors" in der Niederkirchner Straße 8. Ähnlich wie beim Holocaust gab es auch beim Euthanasieprogramm der Nazis eine sich im Laufe der Jahre...