Plattenbauruinen sollen neuen Wohnungen weichen
Ehemalige Vertragsarbeitersiedlung wird urbanes Quartier der kurzen Wege

Sie stehen seit 1994 leer: Die Gebäude der ehemaligen Vertragsarbeitersiedlung auf den Grundstücken an der Gehrenseestraße, Wartenberger Straße, Hauptstraße und Wollenberger Straße.
6Bilder
  • Sie stehen seit 1994 leer: Die Gebäude der ehemaligen Vertragsarbeitersiedlung auf den Grundstücken an der Gehrenseestraße, Wartenberger Straße, Hauptstraße und Wollenberger Straße.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die ehemalige Vertragsarbeitersiedlung an der Gehrenseestraße ist eine der größten Baubrachen der Stadt. „Sie stresst viele Leute, die jeden Tag vorbeikommen“, weiß Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD). Seit 1994 stehen die neun in den 80er-Jahren errichteten Plattenbauen leer.

"Wenn irgendwo im Norden des Bezirks Nachverdichtungen oder Dachaufstockungen angekündigt werden, sagen die Leute immer: Baut doch erst einmal dort", so der Stadtrat. Im Laufe der Jahre gab es immer wieder potenzielle Investoren. Aber die verabschiedeten sich schnell wieder.

Diesmal soll es tatsächlich was werden. Dafür taten sich der private Investor Belle Epoque Quartier Gehrensee GmbH und die Howoge zusammen. Sie wollen die Gebäude auf der 6,3 Hektar großen Fläche zurückbauen und ein neues Quartier mit dem Arbeitstitel „Gehrenseehöfe“ entwickeln. Vorgesehen ist, dass die Howoge etwa 440 Wohnungen und Belle Epoque etwa 600 Wohnungen bauen. Weiterhin sind zwei Kitas, eine Grundschule sowie Flächen für Gewerbe und Kultur geplant. Das Quartier soll so ausgestattet werden, dass fast alles, was man zum Leben braucht, dort zu finden ist, inklusive medizinischer Versorgung.

„Wir errichten ein urbanes Gebiet der kurzen Wege“ fasst Torsten Nehls, Geschäftsführer der Belle Epoque Quartier Gehrensee GmbH zusammen. Das Quartier soll sieben bis acht Zugänge von den umliegenden Straßen aus erhalten. Die Wohngebäude, die überwiegend zwischen fünf und acht Geschossen hoch sind, werden so angeordnete, dass sie begrünte und gestaltete Höfe umschließen. Mittels Tiefgaragen sowie Mobilitäts-Hubs soll Autoverkehr aus dem Quartier herausgehalten werden.

Geplant ist, die abgetragenen Betonplatten nicht etwa zu entsorgen. Nach Schweizer Vorbild, wo man damit sehr gute Erfahrungen machte, sollen die neuen Häuser mit Recyclingbeton entstehen. Die geschredderten Platten werden für das Vorhaben im Sinne eines ökologischen Stoffkreislaufs wiederverwendet. Im Bezirksamt wird zurzeit an einem Bebauungsplan gearbeitet, berichtet Stadtrat Hönicke. Den Festsetzungsbeschluss für den B-Plan soll es 2022 geben. Ist der gefasst, kann Ende 2022/ Anfang 2023 mit dem Abbruch begonnen werden. 2023 könnten die Bauanträge gestellt werden und wenn alles nach Plan läuft, wäre spätestens 2024 Baubeginn.

Belle Epoque-Geschäftsführer Nehls beauftragte die Berliner Street Art GmbH, sich in den Plattenbauten umzusehen. In den vielen Jahren des Leerstands nutzten nämlich zahlreiche, inzwischen renommierte Graffiti-Künstler die kahlen Betonwände, um an ihnen zu üben oder um tatsächlich Kunstwerke zu hinterlassen. Das Team um Street-Art-Geschäftsführerin Dr. Diana Marossek erfasste alle Graffiti in allen Etagen und dokumentierte sie auf sage und schreibe 600 Seiten.

Weil die Berliner Street Art GmbH fast alle 3500 Künstler der Berliner Graffitiszene kennt, konnten fast alle Graffiti auch den jeweiligen Künstlern zugeordnet werden. „Die meisten entstanden zwischen 1992 und 2017“, berichtet Diana Marossek. „Wir schätzen ein, dass etwa 40 Kunstwerke so wertvoll sind, dass sie erhaltenswert sind.“ Angedacht ist, sie aus den Wänden herauszuschneiden, zwischenzulagern und in die neuen Häuser zu integrieren. Überlegt wird außerdem, die Gebäude bis zum Abriss temporär zu nutzen, damit weitere Kunstwerke entstehen können. Daraus könnte ein Event werden, das Alt-Hohenschönhausen berlinweit und international in den Fokus künstlerisch interessierter Menschen rückt. Dazu bedarf es Sponsoren. Mit ersten sei man im Gespräch, berichtet Diana Marossek.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 480× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 443× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 187× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 275× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 423× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen