Buddelei für Strom und Wasser
In der Jordanstraße fallen monatelang Parkplätze weg

Ein Teil der Parkplätze entfällt, auf der anderen Seite soll jetzt längs geparkt werden.
  • Ein Teil der Parkplätze entfällt, auf der anderen Seite soll jetzt längs geparkt werden.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Mitte März begannen in der Jordanstraße Bauarbeiten. Dafür wurden Parkplätze gesperrt und die Parkordnung verändert.

„Vor Ort gab es keine Informationen dazu, was gebaut wird. Die Anwohner umliegender Straßen nutzen hier die Stellplätze. Es gab auch keine Informationen zur Dauer der Arbeiten“, ärgert sich Anwohnerin Diana Haufe in einer E-Mail an unsere Redaktion. Wir haben uns vor Ort umgesehen und im Fachbereich Tiefbau des Bezirksamts nachgefragt. Derzeit werden durch ein Tiefbauunternehmen Wasserrohre verlegt. Dann erfolgt mit Sondernutzungserlaubnis des Fachbereichs Tiefbau bis 31. März die Verlegung eines Mittelspanungskabels durch Stromnetz Berlin. „Wir schließen dort eine Kundenstation über ein Zehn-Kilovolt-Kabel an“, teilt Stromnetz-Berlin-Pressesprecher Olaf Weidner auf unsere Nachfrage mit.

Danach wird die Baustelle allerdings nicht abgebaut, sondern vom nächsten Unternehmen übernommen. Vom 1. April bis 31. August darf zumindest ein Teil der Fläche im Bereich Jordanstraße 15 zur Zwischenlagerung von Abbruchmaterial genutzt werden. Die Pkw-Stellplätze auf der abgewandten Straßenseite wurden für das Längsparken eingerichtet, um daneben noch Platz für einen provisorischen Bürgersteig zu lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen