„Wir machen weiter“
Der Vogelgnadenhof und das Altenheim für Tiere ziehen an den Posseberg

Dirk Bufé schaut im Altenheim für Tiere jeden Tag bei den Wellensittichen nach dem Rechten.
2Bilder
  • Dirk Bufé schaut im Altenheim für Tiere jeden Tag bei den Wellensittichen nach dem Rechten.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Ende 2019 sah es noch so aus, als werden der Vogelgnadenhof und das Altenheim für Tiere in der Burgwallstraße 75 nach und nach aufgelöst. „Deshalb nahmen wir einige Wochen lang auch keine Geldspenden mehr an. Und auch Tiere werden seitdem nicht mehr aufgenommen“, sagt der Vereinsvorsitzende Dirk Bufé. Doch nun entschloss sich der Vereinsvorstand weiterzumachen. Geplant ist, dass das Altenheim für Tiere Am Posseberg neu aufgebaut wird und die Tiere dorthin umziehen.

„Unsere Vereinsmitglieder und viele Spender haben uns für das Vorhaben Am Posseberg zweckgebunden Geld bereitgestellt. Wir können nun nicht einfach ihren Willen ignorieren und alles auflösen“, erklärt Bufé. Noch Anfang Dezember hieß es auf der Internetseite des Vereins: „Aus persönlichen Gründen haben wir uns entschieden, unser Heim verantwortungsbewusst schrittweise aufzulösen.“ Auf Anfrage erklärt Dirk Bufé, dass das Vertrauensverhältnis zwischen ihm und dem bisherigen Vereinsfinanzvorstand und Mitbetreiber des Altenheims irreparabel gestört sei. Er habe sich deshalb entschieden, die große Verantwortung für die Tiere nicht allein zu tragen, sondern das Tierheim aufzulösen.

Auf Initiative von Dirk Bufé ist der Verein und die Tierschutzeinrichtung auf einem privaten Grundstück gegründet worden. Erstmals berichtete die Berliner Woche 2006 über den Postboten, der sich ehrenamtlich um alte und kranke Tiere kümmert. Gemeinsam mit seinem Partner und weiteren Unterstützern begann er, sukzessive das Altenheim für Tiere aufzubauen.

Im Heim fanden im Laufe der Jahre Hunderte meist exotische Vögel ein Zuhause, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren Besitzern leben konnten. Für sie wurden nach und nach Volieren aufgebaut. Schon bald wurden auch Katzen und Hunde aufgenommen, die dort ihren Lebensabend verbringen. Was die Tierfreunde um Bufé anfangs nicht ahnten: Alle Bauten für die Tiere wurden laut Baurecht illegal errichtet. Gemäß Baugesetz dürften sie in einem Wohngebiet gar nicht stehen. Gemeinsam mit dem Bezirksamt wurde entschieden, dass alles zunächst geduldet wird, aber ein neuer Standort gefunden werden muss. Diese Standortsuche gestaltete sich äußerst schwierig und lief einige Jahre lang.

Vor anderthalb Jahren war endlich ein geeigneter Ort gefunden worden, mit dem sich auch die Mitglieder des Vereins Vogelgnadenhof und Altenheim für Tiere anfreunden konnten. Das Bezirksamt bot dem Verein in Rücksprache mit dem Senat ein Flurstück Am Posseberg an. Noch vor einem Jahr schien alles auf dem richtigen Weg zu sein. Vorgesehen ist, dass der Verein mit dem Land Berlin einen Erbbaurechtsvertrag abschließt und das Tierheim am neuen Standort aufbaut.

Das solle nun auch passieren, sagt Dirk Bufé. Nach Sondierungsgesprächen sei die Entscheidung gefallen, im Interesse der Tiere weiterzumachen. Für die Finanzen übernimmt ein anderes Vorstandsmitglied die Verantwortung. „Unser Ziel ist es, noch 2020 auf dem Grundstück Am Posseberg voranzukommen“, so Bufé. Nach der Entscheidung weiterzumachen sind nun auch wieder Geld- und Futterspenden sowie Helfer für die Betreuung der Tiere willkommen.

Weitere Informationen dazu finden sich im Internet auf www.vogelgnadenhof.de.

Dirk Bufé schaut im Altenheim für Tiere jeden Tag bei den Wellensittichen nach dem Rechten.
Der Vereinsvorsitzende Dirk Bufé schaut im Altenheim für Tiere jeden Tag bei den Wellensittichen nach dem rechten. Nach Sondierungen entschloss er sich, dass es weitergeht.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 62× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 66× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 549× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen