Der Bordstein ist abgesenkt

Blankenburg. Das Bezirksamt soll an der Treseburger Straße an geeigneter Stelle eine Bordsteinabsenkung vornehmen. Für mobilitätseingeschränkte Menschen würde damit eine Möglichkeit geschaffen, damit diese sicher die Straße überqueren können. Diesen Auftrag erteilte die BVV dem Bezirksamt im vergangenen Herbst. Im Bereich der Treseburger Straße, östlich der Ahornallee entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Wohnhäuser. Allerdings gab es dort noch keine abgesenkten Bordsteine. Damit war es für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen schwierig, die Treseburger Straße zu überqueren. Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) kann nun Vollzug vermelden. Das Straßen- und Grünflächenamt habe inzwischen gegenüber der Treseburger Straße 22 und gegenüber des Parkausgangs eine Gehwegabsenkung hergestellt. „Nunmehr ist auch für mobilitätseingeschränkte Personen eine Querung der Fahrbahn möglich“, so der Stadtrat. BW

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.