Rollstuhlfahrer

Beiträge zum Thema Rollstuhlfahrer

Blaulicht

Mann in Rollstuhl von Unbekanntem beraubt

In Charlottenburg beraubte am 6. April eine bisher unbekannte Person einen gehbehinderten Mann. Der 74-Jährige gab an, er sei gegen 12 Uhr in seinem Rollstuhl in der Schillerstraße unterwegs gewesen, als ihm eine Person von hinten einen Handkantenschlag gegen den Nacken gegeben und ihm dann seinen um den Hals getragenen Brustbeutel geraubt habe. Der oder die Unbekannte sei dann geflüchtet. Der 74-Jährige klagte über Schmerzen, verzichtete jedoch auf eine ärztliche Behandlung. Ein...

  • Charlottenburg
  • 07.04.21
  • 6× gelesen
Soziales

Spielgeräte für Rollstuhlfahrer

Pankow. Bisher gibt es nur einen von 213 im Bezirk zu nutzenden Spielplätzen, der vollständig inklusiv ist: der Spielplatz an der Dusekestraße. Eröffnet wurde er im Frühjahr vergangenen Jahres. Aber es gibt noch weitere neun Spielplätze im Bezirk, auf denen sich Spielgeräte befinden, die von Rollstuhlfahrern genutzt werden können. Das berichtet Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) auf Anfrage des Verordneten Matthias Zarbock (Die Linke). Dazu zählen zum Beispiel ein...

  • Bezirk Pankow
  • 30.01.21
  • 13× gelesen
Soziales

Im Rollstuhl und ohne Obdach

Tempelhof-Schöneberg. Die Bezirksverordneten von SPD und Grünen haben das Bezirksamt aufgefordert, fünf Unterkünfte für obdachlose Rollstuhlfahrer zu schaffen. Möglichkeiten dazu sehen sie in barrierefreien Hotels, Hostels oder Pensionen, mit denen der Bezirk eine Kooperation vereinbaren müsste. Schon gesunde Menschen ohne Dach über dem Kopf hätten es im Winter schwer. Für Obdachlose mit Behinderung sei die kalte Jahreszeit lebensgefährlich, so Aferdita Suka (Grüne). Übernachtungsplätze für...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 18.12.20
  • 148× gelesen
Soziales
So könnte die Rollstuhlrampe aussehen.

Friedrich-Zimmer-Haus soll barrierefrei werden
Evangelische Diakonieverein Berlin-Zehlendorf startet Spendenprojekt für Rollstuhl-Rampe

Der Evangelische Diakonieverein Berlin-Zehlendorf hat ein Spendenprojekt gestartet. Mit dem Erlös soll eine Rampe für das Friedrich-Zimmer-Haus finanziert werden. Von den aktuell 27 Bewohnern des Seniorenwohnhauses in der Blücherstraße sind 18 auf eine Gehhilfe oder den Rollstuhl angewiesen. Für sie stellt jede Stufe am Vordereingang der Einrichtung ein erhebliches Hindernis dar. Dabei würden natürlichauch sie gern unkompliziert den Eingang nutzen können. Dafür wäre eine Rampe gut. Das...

  • Zehlendorf
  • 27.11.20
  • 52× gelesen
Soziales

Welche Orte sind ohne Barrieren zu nutzen
Bürgertreff macht zwei Rundgänge durch Alt-Hohenschönhausen

Welche Einrichtungen und Geschäfte im Ortsteil sind barrierefrei von Menschen mit Handicap zu nutzen? Dieser Frage gehen das Team des Bürgertreffs „Gemeinsam im Kiez leben“, Mitglieder des Vereins Sozialhelden und interessierte Bürger bei zwei gemeinsamen Rundgängen durch den Ortsteil nach. Diese sogenannte Wheelmap-Aktion findet im Rahmen der Lichtenberger Freiwilligentage am 12. und am 19. September jeweils von 14 bis 17 Uhr statt. Der Berliner Verein Sozialhelden entwickelte eine...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 04.09.20
  • 20× gelesen
Soziales
In die Inklusionsschaukel passen sowohl ein Rollstuhlfahrer als auch eine Begleitperson.
5 Bilder

Inklusionsschaukel eingeweiht
Union-Fans sammelten Spenden für behindertengerechtes Spielgerät am FEZ

Für Kinder im Rollstuhl muss es schlimm sein, auf Spielplätzen Gleichaltrigen beim Herumtoben zuzusehen. Spielgeräte, die auch von Menschen mit Handicap genutzt werden können, gibt es fast nirgendwo. „Wir haben recherchiert und in Berlin nicht eine solche Schaukel oder ein anderes Spielgerät gefunden. Das ist einfach viel zu wenig“, meint Filip Schnuppe. Um genau das zu ändern, hat sich der Vorsitzende der Faninitiative „Eisern trotz(t) Handicap“ daher mit seinen Mitstreitern eine...

  • Oberschöneweide
  • 21.08.20
  • 379× gelesen
Soziales

Trampolin für Rollstuhlfahrer auf umgebautem Spielplatz am Saalmannsteig

Reinickendorf. Der erneuerte Spielplatz am Saalmannsteig kann wieder genutzt werden. Neben einer Kletterlandschaft, einer Rutsche für Kleinkinder und einer Doppelseilbahn gibt es dort ein Rollstuhlfahrertrampolin. Auch darüber hinaus war Barrierefreiheit bei der Neugestaltung ein wichtiges Anliegen. Die Sanierung kostete 347.000 Euro und wurde aus dem Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm finanziert. Auch die Anlagen in der Eschachstraße und Mäckeritzwiesen sollen noch in diesem Jahr neu...

  • Reinickendorf
  • 11.07.20
  • 21× gelesen
Leute
Bei seinen Reisen trägt Horst Rosenberger immer einen Hut. Er und seine Frau Petra sind echte Weltenbummler. Das Paar wohnt in Mariendorf.
4 Bilder

Im Rollstuhl um die Welt
Petra und Horst Rosenberger leben trotz körperlicher Behinderung ihren Traum

„Fünf von sieben haben wir“, sagt Horst Rosenberger (63). Er meint die Kontinente. Bis auf Südamerika und die Antarktis haben er und seine Frau Petra (66) alle besucht. „Als Jugendliche im Rollstuhl konnten wir uns das nicht vorstellen“, erzählt sie. Das Paar überkommt immer wieder die Lust, etwas Neues zu sehen. „Wir sind dankbar und glücklich, das alles erleben zu dürfen“, betonen beide. Kennengelernt haben sie sich in den Siebzigern. Seit 43 Jahren sind sie verheiratet. Sie hat als...

  • Tempelhof
  • 03.06.20
  • 444× gelesen
Verkehr

Mobilitätstraining der BVG

Charlottenburg. Auch 2020 bieten die BVG wieder Mobilitätstrainings an insgesamt neun Tagen an. Dabei haben mobilitätseingeschränkte Menschen die Möglichkeit, mit BVG-Personal in einem stehenden Fahrzeug den Umgang mit U-Bahn, Straßenbahn und Bus zu üben. So lernen zum Beispiel Personen, die einen Rollator oder einen Rollstuhl nutzen, sehbehindert oder blind sind, wie sie sicher in Bus und Bahn einsteigen und wie sie sich während der Fahrt am besten sichern. Im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 06.03.20
  • 123× gelesen
Verkehr
Konrad Hickel testet unter den kritischen Augen aller den barrierefreien Einstieg. Ein Rampe hat er hier nicht nötig.
5 Bilder

Berlins erste barrierefreie Bushaltestelle heißt "Obstallee"
Ein Win-Win-Projekt für alle

Mit der Haltestelle „Obstallee“ hat Spandau jetzt berlinweit den ersten barrierefreien Bushaltepunkt. Das Besondere: Der Einstiegsbord ist sechs Zentimeter höher als üblich. Damit ist die Klapprampe für Rollis nicht mehr nötig – sofern der Busfahrer geschickt ist. Die Haltestelle „Obstallee“ in Staaken ist die erste von 6500 Berliner Bushaltestellen, die sich nach aufwendigem Umbau komplett barrierefrei nennen darf. Denn dank eines auf 22 Zentimeter erhöhten Einstiegsbords zum Bus reduziert...

  • Staaken
  • 30.01.20
  • 501× gelesen
Verkehr
Fünf Monate lang war der hochautomatisierte Kleinbus auf der „See-Meile“ unterwegs. Am 17. Januar kam das Aus.

Platz für Rollstuhlfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig umgesetzt werden
Der "kleine Gelbe" nicht mehr auf "See-Meile" unterwegs

Der nach Senatsangaben deutschlandweit erste Testversuch mit einem hochautomatisierten Kleinbus im öffentlichen Straßenland einer Großstadt ist am 17. Januar abgeschlossen worden. Am Wochenende vom 18. und 19. Januar fühlten sich so manche Technikinteressierte verschaukelt. Eigentlich sollte auf der sogenannten „See-Meile“ vom U-Bahnhof Alt-Tegel bis zu den Tegeler Seeterrassen ein kleiner, sich selbst steuernder Bus unterwegs sein. Doch an den Haltestellen war nur zu lesen, dass der...

  • Tegel
  • 21.01.20
  • 305× gelesen
Verkehr
Kurt Gilcher möchte nach der Ablehnung des Zebrastreifens direkt an der Kreuzung einen zweiten hinter der Bushaltestelle.
3 Bilder

Zweiter Übergang muss neu beantragt werden
Anwohner kritisieren Zebrastreifen

Die General-Barby-Straße wird voraussichtlich bis Anfang November einen Zebrastreifen an der Einmündung in die Auguste-Viktoria-Allee erhalten. Doch der Initiator dieser Veränderung ist darüber nicht besonders glücklich. Als sich Kurt Gilcher vor mehr als vier Jahren an die Bezirksverordnetenversammlung wandte, rannte er zu seiner eigenen Verwunderung offene Türen ein: „Alle waren dafür“. Sein Anliegen: Die Kreuzung General-Barby-Straße und Auguste-Viktoria-Allee mittels Zebrastreifen sicherer...

  • Reinickendorf
  • 12.10.19
  • 207× gelesen
Bauen

Toiletten für Rollstuhlfahrer

Schöneberg. In der Doppelsporthalle, Münchener Straße 49, soll in der unteren Halle die Toilette des Schiedsrichterraums rollstuhlgerecht umgebaut werden. Die Rollstuhlsportler des OSC brauchen ein entsprechendes WC während des Trainings. Der Vorschlag für den Umbau aus den Reihen der Grünen-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung wird im Ausschuss für Facility Management weiter besprochen. KEN

  • Schöneberg
  • 05.09.19
  • 28× gelesen
Soziales

Für ein Leben ohne Barrieren

Alt-Hohenschönhausen. Die meisten Menschen bewegen sich im Alltag selbstverständlich von A nach B, ohne darüber nachdenken zu müssen, ob sie auf Hindernisse stoßen. Wer einen Kinderwagen schiebt oder im Rollstuhl sitzt, wird hingegen täglich mit Barrieren konfrontiert. Der Bürgertreff „Gemeinsam im Kiez leben“ plant im September und Oktober eine Reihe sogenannter Wheelmap-Aktionen. Wheelmap.org ist eine Online-Karte für rollstuhlgerechte Orte. Sie basiert auf der OpenStreetMap. Der Berliner...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 29.08.19
  • 78× gelesen
Sport

Fußball im Rollstuhl
Der Verein Pfeffersport lädt zum Wheel Soccer Cup 2019 ein

Den Wheel Soccer Cup mit Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet veranstaltet der Verein Pfeffersport am 17. und 18. August. Zu dieser Veranstaltung sind Zuschauer, die diesen Sport kennenlernen oder ausprobieren möchten, willkommen. Wheel Soccer ist eigentlich Fußballspielen im Rollstuhl. Wie das funktioniert, kann jedermann beim Turnier in der Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, in den Hallen A und B live erleben. Wheel Soccer ist eine Mannschaftssportart, bei der zwei Mannschaften...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.08.19
  • 220× gelesen
Bauen
Die alten Spielgeräte sind inzwischen vom Spielplatz an der Dusekestraße abgebaut. Die Sanierung soll nun beginnen.

Marode Anlage wird neu aufgebaut
Pankow bekommt ersten inklusiven Spielplatz an der Dusekestraße

Seit nunmehr drei Jahren ist der marode Spielplatz in der Dusekestraße 8 gesperrt. Jetzt wird er mit inklusiven Spielgeräten völlig erneuert. Diese Arbeiten sollen bis Ende des Jahres andauern. Wie das Bezirksamt kürzlich meldete, bauen Arbeiter noch den alten Ballfangzaun im hinteren Bereich des Spielplatzes ab, dann werden die Bauzäune aufgestellt. Die bisherigen, teils maroden Spielgeräte waren bereits in den vergangenen Monaten entfernt worden. Dabei hatten die Mitglieder vom Verein...

  • Pankow
  • 03.08.19
  • 160× gelesen
Blaulicht

Wer hat etwas gesehen?

Spandau. Die Polizei sucht im Fall einer angefahrenen Seniorin dringend Unfallzeugen. Die Frau war nach eigenen Angaben bereits am 7. Juni gegen 9.45 Uhr vor einem Geschäft an der Carl-Schurz-Straße von einem Rollstuhlfahrer angefahren worden. Sie stürzte und musste schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Begleiterin des Rollstuhlfahrers soll sich anfangs noch um die verletzte 78-Jährige gekümmert haben. Aus der Klinik entlassen informierte die Frau dann am 1. Juli die Polizei über den Unfall. Die...

  • Spandau
  • 03.07.19
  • 158× gelesen
Bildung
Helene Nagl hat ein Unfallwarnsystem für Rollstuhlfahrer entwickelt.

Helene Nagl erhält Christoffel-Sonderpreis für ihr Experiment
Rundumblick für Rollis

Die elfjährige Hermsdorferin Helene Nagl, Schülerin der katholischen Schule Salvator, hat den Berliner Jugend-forscht-Sonderpreis der Christoffel-Blindenmission (CBM) „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“ gewonnen. Menschen, die im Rollstuhl unterwegs sind, begegnen immer wieder Herausforderungen: Dazu gehören zum Beispiel enge Gänge im Supermarkt. Helene Nagl hat für den Berliner Jugend-forscht-Wettbewerb in der Kategorie „Schüler experimentieren“ dieses Problem beobachtet und einen...

  • Hermsdorf
  • 26.06.19
  • 213× gelesen
Soziales
Petra und Klaus-Dieter Jurczok genießen die gemeinsamen Spaziergänge dank der Multifunktsionsbox für den Rollstuhl umso mehr.
3 Bilder

Mehr Lebensqualität für 30 Euro
Multifunktionsbox erleichtert Mietern am Blumberger Damm das Leben

Eine leerstehende Wohnung neu zu vermieten, ist derzeit kein Problem. Trotzdem unternehmen Vermieter viel, ihre langjährigen Mieter zu halten. Ein Beispiel sind die Multifunktionsboxen, die vom Wohnungsunternehmen Vonovia für zwei Mieter am Blumberger Damm aufgestellt wurden. Die beiden Multifunktionsboxen aus dunklem Stahlblech wirken ein wenig wie Fremdkörper vor dem in hellen, freundlichen Farben gestalteten Haus Blumberger Damm 241. Sie sind aber praktisch und für Mieter schnell erreichbar...

  • Marzahn
  • 16.06.19
  • 411× gelesen
Bauen

Platz zum Toben für alle
Marzahn-Hellersdorf baut einen barrierefreien Spielplatz

An der Schönagelstraße entsteht unter dem Namen „Kiezpark“ der erste Spielplatz im Bezirk auch für behinderte Kinder. Eröffnung soll im September dieses Jahres sein. „Die neue Spielanlage soll ein Ort werden, der zu gemeinsamen Spielaktionen und Begegnungen einlädt“, erklärt die zuständige Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU). Geplant seien insbesondere Spielgeräte, die mit Rollstuhl befahren oder unterfahren, vom Rollstuhl aus bedient und über Rampen erreicht werden können. Große Teile der Fläche...

  • Marzahn
  • 08.02.19
  • 730× gelesen
Blaulicht

Rollstuhlfahrer schwer verletzt

Reinickendorf. Ein 77-jähriger Rollstuhlfahrer ist am 15. Januar bei einem Unfall auf dem Wilhelmsruher Damm schwer verletzt worden. Laut Zeugenaussagen rollte er mit seinem elektrischen Gefährt gegen 17.15 Uhr auf die Fahrbahn des Wilhelmsruher Damms in Richtung Eichborndamm. Dabei wurde er vom Auto einer 60-jährigen Frau erfasst. CS

  • Reinickendorf
  • 16.01.19
  • 48× gelesen
Verkehr

Der Bordstein ist abgesenkt

Blankenburg. Das Bezirksamt soll an der Treseburger Straße an geeigneter Stelle eine Bordsteinabsenkung vornehmen. Für mobilitätseingeschränkte Menschen würde damit eine Möglichkeit geschaffen, damit diese sicher die Straße überqueren können. Diesen Auftrag erteilte die BVV dem Bezirksamt im vergangenen Herbst. Im Bereich der Treseburger Straße, östlich der Ahornallee entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Wohnhäuser. Allerdings gab es dort noch keine abgesenkten Bordsteine. Damit war...

  • Blankenburg
  • 18.09.18
  • 81× gelesen
Umwelt
Roger Bach spendierte einen langen Schlauch und wässert regelmäßig die Blumen in der Nachbarwohnanlage.
2 Bilder

Amtshilfe aus dem Nachbarhaus
Roger Bach sorgt für einen blühenden Hof an der Grellstraße

Roger Bach praktiziert Nachbarschaftshilfe auf ungewöhnliche Weise. Er sorgt dafür, dass Pflanzen in der benachbarten Wohnanlage gewässert werden. Diese Wohnanlage an der Prenzlauer Allee und Grellstraße gehört der Deutschen Wohnen. Diese kündigte im vergangenen Jahr an, dass sie die dortigen Häuser instand setzen und modernisieren wird. Im Innenbereich des Wohnquartiers soll außerdem ein neues Wohnhaus gebaut werden. Um Platz für Tiefbauarbeiten zu schaffen, sind im vergangenen Oktober...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.08.18
  • 287× gelesen
Verkehr
3 Bilder

Was die Deutsche Bahn als Fortschritt verkauft:
Eine Fahrradschiene für die Säntisbrücke

Der Berliner Bevollmächtigte der Deutschen Bahn, Alexander Kaczmarek, hat laut Leute-Newsletter Schöneberg-Tempelhof vom 12.6. gegenüber dem CDU-Abgeordneten Florian Graf zugesagt, nachträglich eine Schiene für Fahrräder an der Säntisbrücke einzubauen. Eine solche Schiene für Fahrräder war der Mindeststandard für Unter- und Überführungen schon zu DDR-Zeiten, zu sehen auf allen Ost-Bahnhöfen. (Es gab auch Serpentinen statt Aufzüge.) Dass die DB dies nun als Zugeständnis verkaufen will, ist...

  • Lichtenrade
  • 20.06.18
  • 217× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.