Wege, Treppen, Bäume
Sanierung des Bucher Schlossparks geht in die dritte Runde

Der Eingang zum Schlosspark von der Straße Alt-Buch aus: Die Parksanierung geht nun in einem dritten Bauabschnitt weiter.
2Bilder
  • Der Eingang zum Schlosspark von der Straße Alt-Buch aus: Die Parksanierung geht nun in einem dritten Bauabschnitt weiter.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Das Bezirksamt setzt die Sanierung des Schlossparks Buch fort. In den dritten Abschnitt des Umbaus fließen 720.000 Euro aus dem Programm Stadtumbau. Die Arbeiten konzentrieren sich auf den Bereich des südlichen Holländischen Gartens.

Dazu gehören die West- und Mittelallee bis zum südlichen Kanalarm einschließlich der beiden Treppenanlagen sowie der Treppe der ehemaligen Schlossterrasse. Erneuert werden die Wege und Treppen. Die Mittelallee erhält außerdem eine barrierefreie Anbindung an die Wege. Zwischen den beiden Treppenanlagen entlang der Kastanienallee wird die historische Stützmauer wiedererrichtet. Die Sitzplätze an den Wegen werden erneuert, und alle Baumalleen werden vervollständigt. Gepflanzt werden in der Mittelallee Linden, in der Westallee Hainbuchen und in der Kastanienallee Esskastanien. Insgesamt sind 35 Neupflanzungen vorgesehen.

Im Vorfeld der geplanten Bauarbeiten werden in dieser Woche aber zunächst 35 Bäume im Schlosspark gefällt, darunter 22 nach der Baumschutzverordnung geschützte Exemplare. Die Fällung von Spitzahornen und einer Birke sei erforderlich, um den neu zu pflanzenden Hainbuchen und Kastanien den nötigen Platz zu schaffen, heißt es aus dem Bezirksamt. Die Fällung von Eschen auf der Wiese erfolgt indes, um das Naturschutzziel „Frischwiese“ umsetzen zu können.

Während der Bauzeit wird der betreffende Teil des Parks nicht zu nutzen sein. Möglich ist jedoch eine Durchquerung des Parks vom S-Bahnhof in Richtung Alt-Buch. Bis Dezember sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Der Schlosspark Buch ist seit 1907 öffentlich zugänglich. Er ist heute ein bedeutendes Gartendenkmal und ein wichtiges Naherholungsgebiet. Die Panke, die den Park durchfließt, und der wertvolle Baumbestand machen den Schlosspark zu einem Kleinod in Buch. Aber im Laufe der Jahre wurden immer mehr Defizite im Park sichtbar. Deshalb entschloss sich das Bezirksamt, mit Mitteln aus dem Förderprogramm Stadtumbau den Park denkmalgerecht zu sanieren.

Seit 2013 wurden der Eingang mit dem Portal an der Straße Alt-Buch sowie die Einfriedung und Parkwege an der Wiltbergstraße nach historischem Vorbild wiederhergestellt. Im vergangenen Jahr ließ das Bezirksamt bereits das sogenannte Schlossparterre sanieren.

Der Eingang zum Schlosspark von der Straße Alt-Buch aus: Die Parksanierung geht nun in einem dritten Bauabschnitt weiter.
Das Tor zum Bucher Schlosspark ist bereits saniert worden. Nun soll es mit einem dritten Bauabschnitt im Park weitergehen.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.