Nach dem Brand
Imbiss am U-Bahnhof Dahlem-Dorf soll wieder aufgebaut werden

Mit Planen bedeckt und eingezäunt: der abgebrannte Kiosk.
2Bilder
  • Mit Planen bedeckt und eingezäunt: der abgebrannte Kiosk.
  • Foto: Ulrike Martin
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Am 19. Juni brannte der Kiosk gegenüber des U-Bahnhofs Dahlem-Dorf vollständig aus. Derzeit zeigen sich die Reste des Asia-Imbisses eingezäunt und mit Planen abgedeckt.

Der Kiosk war Eigentum der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Das Gebäude mit Reetdach wurde im historisierenden Stil aufgebaut, um zum unter Denkmalschutz stehenden Bahnhofsgebäude zu passen.

Die Ursache des Feuers ist noch nicht geklärt, die Kriminalpolizei ermittelt, auch wegen vorsätzlicher Brandstiftung. Die Untersuchungen können dauern, wie eine Polizeisprecherin erläutert, Brandschutzexperten und Kriminaltechniker seien beteiligt.

„Wir gehen davon aus, dass der Kiosk wieder aufgebaut wird“, sagt Christian Klaus von der BVG-Tochtergesellschaft Urbanis. Da der Kiosk unter Denkmalschutz stand, müsse auch auch denkmalgerecht wieder aufgebaut werden. „Nachdem der Mieter sein Inventar beräumt hat, können wir eine endgültige Schadensaufnahme starten und anschließend erste Gespräche mit dem Denkmalschützer führen.“

Mit Planen bedeckt und eingezäunt: der abgebrannte Kiosk.
Blick auf die Reste des Imbiss-Kiosks.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen