Anzeige
  • 12. November 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Gegen den Strich gebürstet

20. November 2017 um 20:00
Kunststätte Dorothea, 10559, Berlin

Moabit. Er sei „doch etwas so Seltsames, dass man ihn, ungeachtet aller Erfahrung, bei einem uns teuren Gegenstand nicht für möglich hält und er immer als etwas Unglaubliches und Unerwartetes eintritt“, schrieb Goethe über den Tod. Zu diesem sperrigen Gevatter präsentieren Andreas Schmitz und Thomas Siener Ungewöhnliches: „gegen den Strich gebürstete“ Musik auf der Harfe und viel Humor in Texten von Homer, Paulus, Goethe, Oscar Wilde, Ringelnatz und anderen am 20. November um 20 Uhr in der Kunststätte Dorothea der Dorotheenstädtischen Buchhandlung, Turmstraße 5. Weitere Informationen auf berlin.thomassienerharfe.de. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige