Moabit - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Mieter vor Verdrängung schützen
Bezirksamt macht für Wohnungen in der Waldenserstraße vom Vorkaufsrecht Gebrauch

Das Bezirksamt übt im Milieuschutzgebiet „Waldstraße“ sein Vorkaufsrecht aus. So sollen 55 Wohnungen an der Waldenserstraße 9 geschützt werden. Das Grundstück drohte samt Wohnhaus an einen schwedischen Immobilieninvestor verkauft zu werden. Der älteste Mieter wohnt dort seit 1940. Laut Bezirksamt war die Ausübung des Vorkaufsrechts nötig, da der Käufer des Grundstücks nicht bereit gewesen sei, die Abwendungsvereinbarung zu unterzeichnen. Die besagt, dass ein Kaufinteressent die Immobilie...

  • Moabit
  • 09.07.20
  • 104× gelesen

Voraussetzungen für Umbau

Moabit. In ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause hat die Bezirksverordnetenversammlung Mitte den Antrag von SPD und Grünen angenommen, der das Bezirksamt auffordert, die Voraussetzungen zu schaffen, damit das Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U) mit den gewährten drei Millionen Euro aus dem Programm Soziale Stadt ausgebaut und energetisch saniert werden kann. Im Speziellen geht es um einen zweiten Rettungsweg und die teilweisen Überbauung einer Treppe und eines Laubenganges. Stadträtin...

  • Moabit
  • 26.06.20
  • 75× gelesen

Tag der Architektur in Berlin am 27. und 28. Juni 2020

Berlin. Mitglieder der Architektenkammer Berlin laden am 27. und 28. Juni 2020 zum Tag der Architektur ein. Die Veranstaltung findet in Berlin statt. Mehr denn je geht es darum, die Qualität von guter Architektur und Stadtbaukunst zu erleben, zugänglich zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen. Führungen und Besichtigungen werden unter Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen vor und in Gebäuden, in Freiräumen, Parks und Gärten angeboten. Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist unter...

  • Charlottenburg
  • 14.06.20
  • 214× gelesen
Wo heute noch Busse parken....

Büroturm als Entrée
Bald beginnen Bauarbeiten für das Hochhaus am Europaplatz

Demnächst beginnen die Bauarbeiten für einen 84 Meter hohen Büroturm am Europaplatz. Das Gebäude mit 22 Stockwerken auf dem heutigen Busparkplatz soll bis 2023 fertiggestellt sein. Bauherrin ist die Wiener CA Immo, die weite Teile der neuen Europacity nördlich des Hauptbahnhofs entwickelt. Für die Architektur zeichnet das Büro Allmann Sattler Wappner verantwortlich. Die Münchner hatten beim einphasigen, nichtanonymen Einladungswettbewerb der CA Immo 2017 die Juroren durch „eine noble...

  • Moabit
  • 11.06.20
  • 1.181× gelesen
Justitia hat gesprochen: Die Klage des Eigentümers, die Modernisierung zu dulden, ist einstweilen vom Tisch.

Teilerfolg für Mieter der Calvinstraße 21
Landgericht erklärt Modernisierungsankündigung für formal unwirksam

Eine für Mieter interessante Gerichtsverhandlung hat am 4. Juni vor dem Landgericht Berlin stattgefunden. Verhandelt wurde die Duldung von Modernisierungsarbeiten am Wohnhaus Calvinstraße 21. Der seit 13 Jahren schwelende Streit zwischen der Eigentümerin der „Calvin 21“, der Terrial Stadtentwicklungs GmbH, und Mietern ist als Beispiel für rüde Verdrängungsversuche über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden. Erinnert sei nur an das Zumauern von Fenstern zu Küche und Bad in der Wohnung...

  • Moabit
  • 09.06.20
  • 137× gelesen

Theatersaal abgerissen

Moabit. Im Oktober 2017 hatte der Bezirk Mitte den Abriss bewilligt. Auch das Landesdenkmalamt hatte keine Einwände, dass der einzige verbliebene historische Saal in Moabit verschwindet. Nun ist der 1888 erbaute Saal des Hansa Theaters, Alt-Moabit 48, nicht mehr. An der Stelle, wo einst Schauspielgrößen wie Brigitte Mira, Edith Hancke und Harald Juhnke auftraten, plant ein Investor den Bau von Mikro-Apartments. KEN

  • Moabit
  • 18.05.20
  • 69× gelesen
  •  1

Stress in Calvinstraße
Lärm,Schutt, Arbeiter ohne Masken

Der Vermieter des Wohnhauses Calvinstraße 21 „stresst wieder extrem“, lautet eine Meldung in einer Rundmail aus dem kleinen Nachbarschaftstreff „B-Laden“ des Vereins „für eine Billige Prachtstraße – Lehrter Straße“. Der für seine rüden Gentrifizierungsmethoden bundesweit bekanntgewordene Eigentümer aus dem Württembergischen hat nach Jahren wieder Baumaßnahmen aufgenommen. Leerstehende Wohnungen werden entkernt. Im „B-Laden“ vermutet man einen Zusammenhang mit dem bezirklichen Erlass einer...

  • Moabit
  • 19.04.20
  • 130× gelesen
Achtzig Menschen hätten hier Platz zum Wohnen, rechnen Kritiker des Leerstands vor.

Verfall statt Wohnungen
Perleberger Straße 50 steht seit über einem Jahrzehnt leer

„Leider gibt es keinen neuen Sachstand im Fall Perleberger Straße 50“, teilt Laura Sander von der Pressestelle des Bezirksamts auf Anfrage mit. Die Perleberger Straße 50 ist ein Wohnensemble aus der Gründerzeit. Seit mehr als einem Jahrzehnt steht das Gebäude mit Vorder- und Hinterhaus und Seitenflügel leer. Nur eine Motorradwerkstatt hielt zuletzt noch die Stellung. 2019 ist auch sie ausgezogen. Der Putz an der Straßenfront ist mal abgeschlagen worden, so als würde eine Sanierung beginnen....

  • Moabit
  • 16.04.20
  • 359× gelesen

Rundgang im Mai abgesagt

Moabit. Im Rahmen des geplanten diesjährigen bundesweiten Tages der Städtebauförderung am 16. Mai sollte in Moabit-Ost ein Rundgang zum Thema „Verborgene Schätze“ stattfinden. Wegen der Corona-Krise wurden alle Aktionen und Veranstaltungen inzwischen abgesagt.Weitere Informationen finden sich auf www.tag-der-staedtebaufoerderung.de/startseite/. KEN

  • Moabit
  • 09.04.20
  • 18× gelesen
Die WBM-Chefs Steffen Helbig und Christina Geib wollen die Behauptungen der Initiative "Wem gehört Berlin" nicht stehenlassen.

"Falsche und verzerrte Darstellungen"
Rathenower Straße: Landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte widerspricht Initiative

Wie berichtet, mobilisiert die Initiative „Wem gehört Berlin“ gegen die Umbaupläne auf dem Areal Rathenower Straße 15-18. Die Initiative will, dass alles so bleibt, wie es ist. Der kürzlich in Umlauf gebrachte offene Brief der Initiative hat die am Umbauprojekt beteiligte landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) verärgert. „Der Brief enthält leider einige falsche und verzerrte Darstellungen“, so die WBM-Geschäftsführer Christina Geib und Steffen Helbig. Diese wolle man nicht...

  • Moabit
  • 20.03.20
  • 302× gelesen
Der Einsatz der Initiative gilt in der Hauptsache dem Jugendzentrum im Flachbau des Komplexes.

"Wir kämpfen weiter"
Moratorium und Runder Tisch zur Rathenower Straße abgelehnt

„Unsere Initiative kämpft weiter für den Erhalt des Jugendzentrums in der Rathenower Straße“, sagt Marina Kara von der Initiative „Wem gehört Berlin“. In der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses stand der Plan des Bezirksamtes, das Ensemble Rathenower Straße 15-18 zugunsten von neuen Wohnungen teilweise abzureißen, um- und neu zu bauen auf der Tagesordnung. Gegen das Vorhaben opponiert die Initiative „Wem gehört Berlin“. Ihre besondere Sorge gilt dem Jugendzentrum und der...

  • Moabit
  • 11.03.20
  • 197× gelesen

Pläne liegen zur Beteiligung aus

Moabit. Noch bis einschließlich 2. April liegen die Pläne für das Bauvorhaben auf dem Grundstück Birkenstraße 1 und Rathenower Straße 63-64 im Stadtplanungsamt, Müllerstraße 146, montags bis mittwochs von 9 bis 15 Uhr, donnerstags, 9 bis 18 Uhr und freitags, 9 bis 14 Uhr, öffentlich aus. Gesonderte Termine zur Einsichtnahme können unter  der Telefonnummer 901 84 58 52 vereinbart werden. Bürger haben Gelegenheit, sich über die geplante Errichtung eines siebengeschossigen Wohn- und...

  • Moabit
  • 02.03.20
  • 125× gelesen

Konzepte werden vorgestellt

Moabit. Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) plant in der Rathenower Straße 16 einen Neubau und einen neuen Quartiersplatz für Anwohner und Nachbarn. Der Platz hat noch die weitere Funktion als neuer Zugang zum Fritz-Schloß-Park. Nach einer „Akteurskonferenz“ im Oktober 2019, auf der Wünsche und Anregungen für die Platzgestaltung gesammelt wurden, stellen nun die Landschaftsarchitekten am Donnerstag, 5. März, von 18 bis 20 Uhr, im Jugendclub „Zilleklub“, Rathenower Straße 17, ihre...

  • Moabit
  • 28.02.20
  • 118× gelesen
Hier ist noch viel Platz nach oben.
  2 Bilder

Städtebaulich ordnen
Senat bringt Bau eines neuen Quartiers auf den Weg

Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) hat etwas vor mit dem Areal im Zwickel der Straße Alt-Moabit und Invalidenstraße. Dort soll ein neues Stadtquartier entstehen. Die Senatsverwaltung hat den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Das heißt, für das künftige Viertel mit der Adresse Invalidenstraße 57-60 und Alt-Moabit 5 sowie einem Stück Clara-Jaschke-Straße 5 wird die planungsrechtliche Grundlage geschaffen. Heute ist das 3,8 Hektar große Areal von...

  • Moabit
  • 22.02.20
  • 522× gelesen
Die gläserne Außenhaut wirkt wie ein Kaleidoskop.
  3 Bilder

Außen wie innen spektakulär
Das Bürogebäude „Cube Berlin“ am Washingtonplatz ist eröffnet

Nun steht er da, der Solitär aus Glas mit seinem intelligenten Innenleben. Am 18. Februar ist das „Cube Berlin“ eröffnet worden. Errichtet wurde es vom dänischen Architekturbüro 3XN auf dem Washingtonplatz in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof. Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher ist voll des Lobes für das von dem österreichischen Entwickler CA Immo für 100 Millionen Euro realisierten Bürogebäude: „Die markante Glasfassade und die durchlässige Erdgeschosszone bereichern den...

  • Moabit
  • 20.02.20
  • 1.909× gelesen
  •  1
In der Regel setzt sich bei Knopfdruck ein Fahrstuhl in Bewegung.

Neues aus Absurdistan
Mieter der Calvinstraße 21 erstreiten vor Gericht Aufzugreparatur, trotzdem geschieht nichts

Calvinstraße 21 und kein Ende: Im neuesten Kapitel von Absurdistan lässt die Reparatur des Aufzugs im Haus auf sich warten. Der Fahrstuhl ist seit 4. August vergangenen Jahres außer Betrieb. Die Calvinstraße 21 ist weitestgehend entmietet worden. Von den ursprünglich 15 Mietparteien sind nur noch drei dort wohnhaft. Der Aufzug, der vom Hochparterre bis zum vierten Obergeschoss fährt und dessen Nutzung in den Mietverträgen geregelt ist, steht seit Anfang August 2019 still. Das ist ein...

  • Moabit
  • 14.02.20
  • 490× gelesen

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 227× gelesen

Pläne liegen öffentlich aus

Moabit. Für das Bauprojekt eines Wohn- und Geschäftshauses des Unternehmens Leopold Stiefel aus Ingolstadt an der Ecke Turm- und Stromstraße liegen bis 3. März Pläne und Entwürfe öffentlich aus. Die Unterlagen können im Stadtplanungsamt, Müllerstraße 146, montags bis mittwochs, 9 bis 15 Uhr, donnerstags, 9 bis 18 Uhr, und freitags, 9 bis 14 Uhr, nach telefonischer Vereinbarung unter ¿901 84 58 73 oder online unter www.berlin.de/bebauungsplaene-mitte/ eingesehen werden. Im Rahmen dieser...

  • Moabit
  • 03.02.20
  • 156× gelesen
  •  1
  •  1

Öffentliche Sitzung

Moabit. Der Betroffenenrat Lehrter Straße trifft sich zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung am Dienstag, 4. Februar, 19 Uhr, im B-Laden, Lehrter Straße 27-30. Hauptthema des Abends sind die Baumaßnahmen im Poststadion und Fritz-Schloß-Park im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West. KEN

  • Moabit
  • 23.01.20
  • 33× gelesen
Der Entwurf für das im Bau befindliche Bürohochhaus.

Das höchste Haus am Otto-Weidt-Platz
Hamburger Investor baut Büroturm in der "Europacity"

Die Senatsbauverwaltung will im neu entstehenden Viertel „Europacity“ ein „urbanes und lebendiges Quartier“, so Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, schaffen. Einen Beitrag zu einem solchen Quartier will die DWI Grundbesitz GmbH aus Hamburg leisten. Sie baut entlang der Heidestraße auf Höhe der Lydia-Rabinowitsch-Straße ein Bürogebäude. Es wird das höchste Gebäude am benachbarten Otto-Weidt-Platz sein. Seine Mietfläche beträgt 12 500 Quadratmeter. Im Erdgeschoss sind Einzelhandel,...

  • Moabit
  • 11.01.20
  • 823× gelesen
Brutal schön: der diskutierte Komplex an der Rathenower Straße.

Als würde man eine Kirche abreißen
Offener Brief zum geplanten Teilabriss des Jugendzentrums Rathenower Straße

Ein neues Jahr – eine neue Dekade, doch die Probleme sind die alten – zumindest für die Initiative „Wem gehört Berlin“. Die kämpft weiter um den Erhalt des Jugendzentrums in der Rathenower Straße 15-18. In einem offenen Brief an das Landesdenkmalamt Berlin sowie an die Senatoren für Kultur und Europa, Stadtentwicklung und Wohnen sowie Integration, Arbeit und Soziales, Klaus Lederer, Katrin Lompscher und Elke Breitenbach (alle Die Linke), wird die Einberufung eines runden Tisches gefordert,...

  • Moabit
  • 07.01.20
  • 294× gelesen

Noch immer kein Behinderten-WC in der Arminiusmarkthalle

Moabit. Gespräche mit den Betreibern, Demonstrationen Betroffener, Debatten in der Bezirksverordnetenversammlung und Ankündigungen seitens des Bezirksamts: Alles das hat bislang noch nicht vermocht, dass in der Arminiusmarkthalle eine Behinderten-Toilette eingebaut wird. Der neueste Vorstoß in der Angelegenheit ist ein Antrag der SPD-Fraktion, der das Bezirksamt auffordert, eine schriftliche Auflage mit Frist zu erstellen. Der Antrag wurde zur weiteren Debatte zunächst in den Ausschuss für...

  • Moabit
  • 31.12.19
  • 48× gelesen
Alles viel zu massig? Das Neubauprojekt von Digivest an der Ecke Turm- und Stromstraße kommt nicht so schnell voran, wie der Investor erhoffte.

Verzögert Bezirk wichtigen Wohnungsneubau?
Immer neue Forderungen an Investor

Neulich haben sich in Schöneberg 1700 Menschen für eine Zweizimmermietwohnung interessiert. Bei der Besichtigung gab der Hausverwalter Anweisungen per Megaphon. Der Fall macht deutlich, wie groß der Druck auf dem Berliner Mietwohnungsmarkt ist. Neubau ist dringend erforderlich. Umso ärgerlicher, wenn eine Behörde ein Genehmigungsverfahren verzögert, wie es Felix Hemmer, FDP-Fraktionsvorsitzender in Mitte, dem Bezirksamt vorwirft. Konkret geht es um das Bauvorhaben der Digivest GmbH, einer...

  • Moabit
  • 17.12.19
  • 271× gelesen

Grundsteinlegung für QH Spring

Moabit. Es soll das südliche Entrée des neuen Quartiers Heidestraße werden: Für das dreiteilige Gebäudeensemble QH Spring wurde unlängst der Grundstein gelegt. Nach dem Entwurf des Kreuzberger Büros CKRS Architekten baut der Immobilieninvestor Taurecon auf 20 000 Quadratmetern rund 260 Wohnungen, der größte Teil davon sind geförderte Mietwohnungen, sowie Gewerberäume und ein Hotel. Auf 5000 Quadratmetern entstehen 180 Gästezimmer, dazu Veranstaltungsräume, eine Lounge, eine Bar und ein...

  • Moabit
  • 08.12.19
  • 146× gelesen

Beiträge zu Bauen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.