Anzeige
  • 29. Oktober 2015, 00:00 Uhr
  • 6× gelesen
  • 0

Konzert für Afrika: Inka Bause führt durch das Programm

13. November 2015 um 19:00
Bundesakademie für Sicherheitspolitik, 13187, Berlin
Anne-Katrin Albrecht und Ulf Bruger hoffen auf viele Zuhörer beim Benefizkonzert.
Anne-Katrin Albrecht und Ulf Bruger hoffen auf viele Zuhörer beim Benefizkonzert. (Foto: Bernd Wähner)

Niederschönhausen. Im Historischen Saal in der Bundesakademie für Sicherheitspolitik an der Ossietzkystraße 44/45 ist am 13. November ein Benefizkonzert zu erleben. Ensembles und Solisten der Bezirksmusikschule Béla Bartók, Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra sammeln Geld für Projekte in Afrika.

Durch das Programm wird die Sängerin und Moderatorin Inka Bause führen, und die Schirmherrschaft übernahm Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. (CDU).

„Mit dem Erlös aus diesem Konzert soll zum einen die Musikschule Kigali in Ruanda unterstützt werden“, berichtet Anne-Katrin Albrecht, die stellvertretende Leiterin der Pankower Musikschule. Die Musikschule Kigali ist die einzige Musikschule, die es in Ruandas Hauptstadt überhaupt gibt. „In dieser Schule werden Kinder und Jugendliche unterrichtet, die Musik als ein verbindendes Element in ihrem vom Krieg zerrütteten Land wahrnehmen“, so Anne-Katrin Albrecht.

Zum anderen wird mit dem Konzert das Projekt Malawi der Deutschen Welthungerhilfe unterstützt. „Wir ermöglichen mit diesem Projekt jungen Menschen in Ghana eine bessere Bildung und sauberes Trinkwasser“, erklärt Ulf Bruger vom Vorstand der Berliner Aktionsgruppe der Welthungerhilfe. Unter anderem sollen von den Spenden Toiletten für Schulen gebaut werden. BW

Das Benefizkonzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 20 Euro. Alle höheren Zahlungen werden gern als Spende entgegengenommen. Karten können per E-Mail ticket@welthungerhilfe-agberlin.de oder unter  0177/91 84 32 66 bestellt werden.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige