Anzeige
  • 10. November 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Theater o. N. ohne Heimat: Ensemble tritt derzeit auf unterschiedlichen Bühnen auf

19. November 2017 um 16:00
Kulturzentrum Danziger 50, 10435, Berlin
Mit diesem Plakat in der Tür weist das Ensemble darauf hin, dass es derzeit an anderen Orten spielt.
Mit diesem Plakat in der Tür weist das Ensemble darauf hin, dass es derzeit an anderen Orten spielt. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Das Theater o. N. in der Kollwitzstraße 53 ist derzeit zwar geschlossen, aber der Spielbetrieb geht weiter – allerdings an anderen Orten.

So ist zum Beispiel das Stück „Affinity“ am 19. November um 16 Uhr und am 20. November um 19 Uhr im Kulturzentrum in der Danziger Straße 50 zu sehen. Dort findet am 20. November um 19 Uhr auch die Erzählbühne statt. Und am 25. November um 16 Uhr ist das Stück „Frau Holle“ zu erleben. Mit der Inszenierung „Klangquadrat“ gastiert das Theater indes am 25. November ebenfalls um 16 Uhr in der Brotfabrik am Caligariplatz.

Das Ensemble hofft trotzdem noch immer, dass es auch wieder in der traditionellen Spielstätte an der Kollwitzstraße auftreten kann. Aber im Sommer musste es zunächst die Räume verlassen. Der Mietvertrag lief aus und wurde von der Eigentümergemeinschaft des Hauses nicht verlängert. Von Bewohnern des Hauses gab es immer mal wieder Lärmbeschwerden. Deshalb war das Theater bereit, Lärmschutzmaßnahmen vorzunehmen. Doch im Frühjahr entschied die Eigentümerversammlung, den bisherigen Mietvertrag fristgerecht auslaufen zu lassen.

Mit 200 Vorstellungen und etwa 6000 Zuschauern im Jahr ist das Theater o. N. eine wichtige kulturelle Institution im Kiez, insbesondere für Kinder. Weil das Theater so beliebt ist, gab es von vielen Seiten Unterstützung, damit das Theater weitermachen kann. Sogar die Bezirksverordnetenversammlung fasste einen Beschluss. Das Bezirksamt wurde gebeten, sich bei der Eigentümergemeinschaft des Hauses Kollwitzstraße 53 für eine Verlängerung beziehungsweise Erneuerung des Mietvertrages mit dem Theater einzusetzen und zu vermitteln.

Das Theater teilt mit, dass wegen der „andauernden Mietvertragsverhandlungen mit den Eigentümern in der Kollwitzstraße“ für die nächsten Monate ein Programm an unterschiedlichen Orten zusammengestellt wurde. Gespielt wird auf Bühnen in Prenzlauer Berg und Weißensee, aber auch in Hellersdorf und Kreuzberg. Derweil bemühen sich die Eigentümer der Kollwitzstraße 53, Senatskulturverwaltung und Bezirk gemeinsam mit dem Ensemble eine Lösung zu finden. „Auch wenn viele Fragen derzeit noch offen sind, das Theater o. N. wird weiter spielen, weiter produzieren und weiter Festivals veranstalten“, heißt es auf der Internetseite des Ensembles. BW

Weitere Informationen zum aktuellen Spielplan gibt es auf www.theater-on.com.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige