Anzeige
  • 30. Juni 2017, 10:47 Uhr
  • 37× gelesen
  • 0

17. Berlin Masters Rhythmische Sportgymnastik vom 7. bis 9. Juli 2017

7. Juli 2017
Max-Schmeling-Halle , 10437, Berlin
Die japanische Gruppe, die im vorigen Jahr das Publikum begeisterte, hat ebenfalls für 2017 Interesse am Berlin Masters bekundet.
Die japanische Gruppe, die im vorigen Jahr das Publikum begeisterte, hat ebenfalls für 2017 Interesse am Berlin Masters bekundet. (Foto: Dirk Zimmermann)

Prenzlauer Berg. Ein großes Starterfeld von 43 Einzelgymnastinnen und acht Gruppen aus 22 Ländern hat sich für das 17. Berlin Masters Rhythmische Sportgymnastik vom 7. bis 9. Juli in der Max-Schmeling-Halle angemeldet, das in diesem Jahr als FIG World Challenge Cup ausgetragen wird.

An der Spitze stehen die zweifache Vize-Europameisterin 2017 Aleksandra Soldatova (Russland), die Olympia-Sechste Katsiaryna Halkina (Weißrussland) und die Führende der World Challenge Cup Rangliste, Victoria Veinberg Filanovsky (Israel). Für den Deutschen Turner-Bund gehen Lea Tkaltschewitsch, Deutsche Meisterin 2017, Noemi Peschel und die deutsche Nationalmannschaft Gruppe an den Start. Der Gruppen-Wettbewerb ist mit Olympiasieger Russland und den Olympia-Finalisten Weißrussland und Ukraine sowie den Gruppen aus Azerbaidshan, Deutschland, Malaysia, Slowenien und Taiwan sehr gut besetzt.

Große Namen und Newcomer

Den großen Namen erfolgreicher Gymnastinnen stehen in Berlin eine ganze Reihe junger Sportlerinnen gegenüber, die ihre erste oder zweite Saison bei den Erwachsenen bestreiten; im Starterfeld der 43 Gymnastinnen sind 21 im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Dazu zählen auch die beiden deutschen Starterinnen: Lea Tkaltschewitsch (16, TSG Neu Isenburg), die vor Kurzem im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests zur Deutschen Meisterin gekürt wurde, und Noemi Peschel (TSV Schmiden), noch 15 Jahre jung. Für sie geht es wie für die neu formierte deutsche Gruppe um eine möglichst gute Präsentation im großen internationalen Starterfeld.

Internationales Starterfeld

„Selten hatten wir in der 17-jährigen Geschichte des Berlin Masters so ein großes Starterfeld und wir freuen uns sehr auf die insgesamt 90 Aktiven aus 22 Ländern“, sagt Turnierdirektor Jens-Uwe Kunze. „Vier Wochen nach dem Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin steht für den Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund nun ein internationales Highlight an, zu dem wir das Publikum erneut herzlich einladen!“

Die sportlichen Wettkämpfe werden vom Rahmenprogramm mit verschiedenen Shows des Berliner RSG-Nachwuchses, dem Masters-Jugendclub und der Publikumswahl zur 17. „Miss Turnier“ ergänzt.

Freitag, 7. Juli: 14 Uhr (Einlass 13 Uhr), Qualifikation Mehrkampf Einzel und Gruppen Teil 1 (Einzel: Reifen, Ball; Gruppen: 5 Reifen). Sonnabend, 8. Juli: 12 Uhr (Einlass 11 Uhr), Qualifikation Mehrkampf Einzel und Gruppen Teil 2 (Einzel: Keulen, Band; Gruppen: 2 Seile und 3 Bälle); Entscheidung Mehrkampf, Wahl der „Miss Turnier“. Sonntag, 9. Juli: 13 Uhr (Einlass 12 Uhr): Finale Einzel und Gruppen. my

Karten gibt an der Tageskasse der Max-Schmeling-Halle am Falkplatz oder über die Ticket-Hotline  44 30 44 30. Informationen unter www.berlin-gymmasters.de.
Autor: Manuela Frey
aus Charlottenburg
Anzeige