Olympische Spiel 1936: Oliver Hilmes liest in der Bibliothek

15. September 2016
18:30 Uhr
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, 12165, Berlin

Steglitz. Im Sommer 1936 steht Berlin ganz im Zeichen der Olympischen Spiele. Zehntausende strömen in die deutsche Hauptstadt, die von den Nationalsozialisten in diesen sechzehn Tagen als weltoffene Metropole präsentiert werden soll.

In seinem Buch „Berlin 1936 – Sechzehn Tage im August“ erzählt Oliver Hilmes präzise und mitreißend von Sportlern und Künstlern, Diplomaten und NS-Größen, Transvestiten und Prostituierten, Restaurantbesitzern und Nachtschwärmern, Berlinern und Touristen. Es sind Geschichten, die faszinieren und verstören, überraschen und bewegen. Es sind die Geschichten von Opfern und Tätern, Mitläufern und Zuschauern. Es ist die Geschichte eines einzigartigen Sommers.

Am 15. September, 18.30 Uhr, liest der Autor in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3. Der Eintritt ist frei. Voranmeldung erbeten unter  902 99 24 10. KM

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen