Anzeige
  • 30. Dezember 2016, 00:00 Uhr
  • 4× gelesen
  • 0

Der Rock’n’Roll lebt: Bluestrio „NotReally“ im Bierhaus

7. Januar 2017 um 20:30
Bierhaus Tempelhof, 12099, Berlin
Als „NotReally“ fahren Johannes Niemann, Hisato Tsuji und Jakob Deider auf den Musikgeschmack ihrer Eltern und Großeltern ab.
Als „NotReally“ fahren Johannes Niemann, Hisato Tsuji und Jakob Deider auf den Musikgeschmack ihrer Eltern und Großeltern ab. (Foto: Ch. Neuhaus)

Tempelhof. Das Bierhaus am Tempelhofer Damm 139 startet am 7. Januar mit einem Konzert des Bluestrios „NotReally“ ins neue Jahr. Selbst komponierte Songs und Klassiker der Rockmusik stehen auf dem Programm.

Das Trio "NotReally" wurde Anfang 2013 als Schulband von drei vom Rock’n’Roll und Blues begeisterten Berliner Jungs – Johannes Niemann, Hisato Tsuji und Jakob Deider – in Wedding gegründet. Ihre musikalische Botschaft: „Das, was unsere Eltern und Großeltern in den 50er- bis 80er-Jahren von den Stühlen gerissen hat, hat noch lange nicht ausgedient – der Rock’n’Roll lebt und entwickelt sich mit uns weiter“, tönen die Musiker selbstbewusst und fügen hinzu, dass sie vor allem „für leidenschaftlichen und modernen Good-Old-Times-Rock’n’Roll, Blues und Southern Rock“ stünden.

Wer das hören und sehen möchte: Das Konzert in Clubatmosphäre im Bierhaus am Tempelhofer Damm 139 beginnt am 7. Januar um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.  751 50 98. HDK

Autor: Horst-Dieter Keitel
aus Tempelhof
Anzeige