Tempelhof - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

BVG geht gegen Maskenmuffel vor

Berlin. Die BVG hat die Maskenpflicht in ihre Nutzungsordnung aufgenommen und kann jetzt selbst bei Verstößen eine Vertragsstrafe verlangen. Die Sicherheitsteams haben bei Verstoß das Recht, 50 Euro zu kassieren. Bisher konnten nur Polizei und bezirkliche Ordnungsämter Verstöße gegen die Senatsverordnung ahnden. Kontrollieren können die Maskenpflicht in Bus, Straßenbahn und U-Bahn nur die rund 300 angestellten BVG-Sicherheitsmitarbeiter. Die Fahrkartenkontrolleure sind dazu nicht berechtigt,...

  • Mitte
  • 09.07.20
  • 95× gelesen
Der S-Bahnhof Treptower Park wird für mehrere Wochen zur Endstation.

Bei der S-Bahn wird gebaut
Gleich mehrere Streckensperrungen im Südosten Berlins zwischen Tempelhof und Treptow

Die S-Bahn Berlin nutzt die Sommerferien, um Gleise zu erneuern und eine Lärmschutzwand zu errichten. Im Südosten werden dafür mehrere Strecken gesperrt. Vom 25. Juni bis 27. Juli wird der Verkehr auf dem Südring wegen Gleisbauarbeiten eingestellt, zwischen Treptower Park-Sonnenallee-Neukölln-Tempelhof und zwischen Baumschulenweg-Köllnische Heide-Neukölln-Tempelhof fahren dann keine Züge. Für die Züge der Linien S 41, S 42, S 45, S 46 und S 47 fahren Busse. Vom 27. Juli bis 4. September...

  • Treptow-Köpenick
  • 24.06.20
  • 748× gelesen

Frage der Woche
Senat denkt über ein "Zwangsticket" für Bus und Bahn nach

Es gibt viele Gegner, bis hin zum Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). Vom Tisch ist die Idee damit aber noch nicht. Die Rede ist vom sogenannten Zwangsticket für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Alle Berliner sollen zu einer Abgabe verpflichtet werden und im Gegenzug eine Jahreskarte für Bus und Bahn bekommen, so vorgeschlagen in einer Machbarkeitsstudie im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Dort finden sich mehrere Varianten – etwa, ob...

  • 22.06.20
  • 1.344× gelesen
  •  5
  •  2
Der Radfahrer dürfte diesen Moment der freien Fahrt in der Manfred-von-Richthofen-Straße genießen. Im Berufsverkehr ist daran nicht zu denken.

„Am Ende nur ein Dialogdisplay“
Weiterhin Unklarheit über Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt

Seit Jahren schon wird heiß darüber diskutiert, wie eine Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt Neu-Tempelhof herbeigeführt werden kann. Die Ideen reichten von veränderten Ampelschaltungen über großflächige Tempo-30-Zonen bis hin zu versenkbaren Pollern. Vom Durchgangsverkehr in der Siedlung, die oft als Umfahrungsmöglichkeit für Staus auf dem Tempelhofer Damm herhalten muss, sind viele Anwohner genervt. Es gab schon mehrmals Demonstrationen. Auch Einwohnerversammlungen wurden abgehalten,...

  • Tempelhof
  • 04.06.20
  • 126× gelesen

In der "Führerscheinfalle"
Online-Petition gegen höhere Strafen für Temposünder

Seit Ende April gilt die neue Straßenverkehrsordnung. Sie sieht teilweise härtere Sanktionen für Verkehrssünder vor. Höhere Bußgelder, schneller Punkte in Flensburg, auch die Fallhöhe, wann der Führerschein zeitweise eingezogen wird, wurde gesenkt. Gerade Letzteres sorgt für einigen Protest, ausgedrückt vor allem in Form einer Online-Petition, die vom Automobilclub "Mobil in Deutschland" auf den Weg gebracht wurde. Sie wurde von rund 140 000 Menschen unterstützt, weshalb sich jetzt der...

  • Mitte
  • 02.06.20
  • 1.281× gelesen
  •  12
  •  1
Auf dem Tempelhofer Damm ist immer viel Verkehr. Das Pilotprojekt soll für etwas Entspannung sorgen.

Micro-Hub startet erst im Sommer
Bezirk bekommt für Te-Damm Fördermittel vom Bund

Eigentlich hätte das Pilotprojekt „Micro-Hub – Lieferung der letzten Meile am Te-Damm“ im ersten Quartal beginnen sollen. Daraus ist nichts geworden. Stattdessen visiert das Bezirksamt nun diesen Sommer an und bekommt dafür Unterstützung vom Bundesverkehrsministerium. Wie bereits mehrfach berichtet, sieht das Projekt vor, den Geschäftsinhabern am Tempelhofer Damm Warenbestellungen mit Lastenfahrrädern vor die Tür zu bringen. Ein entsprechender Anbieter sorgt dafür, dass die Waren am...

  • Tempelhof
  • 19.05.20
  • 116× gelesen

Blockiert die grüne Stadträtin die Verkehrswende?
Fahrradinitiative kritisiert Planungsstillstand und fordert Pop-Up-Radweg auf dem Tempelhofer Damm

In Friedrichshain-Kreuzberg ist es gelungen, innerhalb von vier Wochen auf 13 Kilometern Hauptverkehrsstraßen temporäre Radfahrstreifen (Pop-up-Radwege) zu planen und zu bauen. Das macht deutlich, was möglich ist, wenn die Verwaltung den Willen hat, etwas zu verändern. Nun fordert das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg (NFTS), in einem vergleichbar schnellen und effektiven Prozess die schon lange beschlossenen Fahrradstreifen auf dem Tempelhofer Damm einzurichten. Denn in...

  • Tempelhof
  • 11.05.20
  • 318× gelesen

Querungshilfen scheinen machbar
Senatsverkehrsverwaltung prüft Einbau in der Alarichstraße

Im Oktober hat sich die Bezirksverordnetenversammlung nach einem Antrag von SPD und Grünen für Querungshilfen in der Alarichstraße ausgesprochen. Die Umsetzung wird nun von der Arbeitsgruppe „Förderung des Fußverkehrs/Querungshilfen“ unter der Federführung der Senatsverkehrsverwaltung geprüft. Die Bezirksverordneten sehen Querungshilfen zwischen der Einmündung Wulfila-Ufer und der Germelmannbrücke sowie südlich in der Rathausstraße auf Höhe des am Teltowkanals befindlichen Rad- und Fußwegs...

  • Tempelhof
  • 28.02.20
  • 66× gelesen

Am Te-Damm ist Geduld gefragt

Tempelhof. Im Spätsommer 2019 präsentierte das Bezirksamt die von einem Ingenieurbüro vorgelegten Entwürfe für den Umbau des Tempelhofer Damms. Wie berichtet, soll auf dem Abschnitt zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße eine sichere Radverkehrsanlage geschaffen werden. Wie Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) in der BVV jetzt auf eine Einwohneranfrage erklärte, seien die Pläne bereits im Herbst zur Prüfung an die Senatsverkehrsverwaltung geschickt worden. Eine Rückmeldung stehe jedoch...

  • Tempelhof
  • 27.02.20
  • 125× gelesen

Zufahrt zur Klinik wird erschwert

Tempelhof. Wegen Kanalbauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe kommt es bis zum 30. April zu Verkehrsbehinderungen im Umfeld des St.-Joseph-Krankenhauses. Der östliche Kreuzungsbereich Bäumerplan, Ecke Wüsthoffstraße bleibt für den Durchgangs- und Zufahrtsverkehr komplett gesperrt. „Um unter anderem das in diesem Bereich gelegene stationäre Dialysezentrum zu erreichen, ist eine Umfahrung über die Wintgenstraße oder die westliche Straßenführung des Bäumerplans möglich“, teilt die Klinik mit....

  • Tempelhof
  • 20.02.20
  • 44× gelesen
Rote Roller und blaue Bikes sind ab sofort am U-Bahnhof Ullsteinstraße vereint.

BVG bittet zum Umsteigen
Neue Jelbi-Station am U-Bahnhof Ullsteinstraße eröffnet

In der Ullsteinstraße 138 hat die BVG am 30. Januar ihre fünfte Jelbi-Station in der Stadt eröffnet. Direkt am Ullsteinhaus können Anwohner, Beschäftige und Besucher ab sofort das neue Mobilitätsangebot nutzen. Ziel ist, dass mehr Menschen das Auto stehen lassen und zu anderen Verkehrsmitteln wechseln. Dafür sind an der Station Fahrräder, Motoroller, Tretroller sowie flexible Carsharing-Autos versammelt. Sie können über die Jelbi-App (erhältlich im App Store und bei Google Play) gebucht und...

  • Tempelhof
  • 06.02.20
  • 452× gelesen
Neun Stellplätze des P+R-Parkplatzes fallen weg. Der Fahrradunterstand bleibt.

Micro-Hub steht kurz vor dem Start
Pilotprojekt zur Warenlieferung am Tempelhofer Damm nimmt Gestalt an

Der Tempelhofer Damm wird sich in den kommenden Jahren deutlich verändern. Neben den geplanten sicheren Radspuren sollen Waren in Zukunft mit dem Lastenrad zu den Geschäften transportiert werden. Das Pilotprojekt „Micro-Hub – Lieferung der letzten Meile am Te-Damm“ soll voraussichtlich noch im ersten Quartal beginnen. Bei einem Gesprächsforum mit Unternehmern haben Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), Stadträtin Christiane Heiß (Grüne), Tobias Mette von der Unternehmer-Initiative...

  • Tempelhof
  • 31.01.20
  • 303× gelesen

Autos mit Verbrennungsmotor sollen aus Berlin raus
Ohne Benzin und Diesel

Ein Auto hält in der Regel zehn Jahre. Wer sich gerade einen neuen Wagen mit Benzin- oder Dieselantrieb angeschafft hat, muss befürchten, dass er damit gegen Ende dieser Zeit nur noch eingeschränkt unterwegs sein kann. Zumindest nach den Plänen von Verkehrssenatorin Regine Günther (Bündnis90/Grüne) wäre das so. Sie will Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor bis 2030 aus dem Innenstadtring verbannen. 2035 soll das Verbot für ganz Berlin gelten. Ob das so Wirklichkeit werden kann, ist zwar längst...

  • Mitte
  • 27.01.20
  • 19.706× gelesen
  •  27

Grüner Blechpfeil soll verschwinden

Tempelhof. In der Diskussion, wie eine Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt Neu-Tempelhof erzielt werden kann, steht Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) bekanntlich nicht auf der Seite der Bürgerinitiative, die das Aufstellen von Pollern bevorzugt. Als mögliche Sofortmaßnahme sieht sie stattdessen die Abschaffung des „Grünen Blechpfeils“ zum Rechtsabbiegen aus dem Tempelhofer Damm in die Manfred-von-Richthofen-Straße. Das Bezirksamt habe sich in „intensiven Verhandlungen“ mit der...

  • Tempelhof
  • 23.01.20
  • 71× gelesen

Poller gegen Durchgangsverkehr?
Reaktionen nach Einwohnerversammlung zur Gartenstadt Neu-Tempelhof

Bei einer Einwohnerversammlung am 9. Januar wurde erneut darüber diskutiert, wie der Durchgangsverkehr aus der Gartenstadt Neu-Tempelhof herausgefiltert werden kann. „Ich bin nach wie vor der Meinung, dass hier ohne aufwendigen Planungsprozess Sofortmaßnahmen durchgeführt werden könnten“, sagt Ulli Kulke. Er setzt sich mit einer Bürgerinitiative für eine Verkehrsberuhigung ein und befürwortet eine Lösung mit Pollern. Diese müssten lediglich durch Sicherheitskräfte von Polizei und Feuerwehr...

  • Tempelhof
  • 15.01.20
  • 189× gelesen

BVG erneuert Gleise der U6

Tempelhof. Auf dem südlichen Abschnitt der U-Bahnlinie 6 werden laut Ankündigung der BVG die Gleise erneuert. Um die Einschränkungen für Fahrgäste möglichst gering zu halten, soll ausschließlich spätabends und nachts vor den Werktagen gearbeitet werden. Vom 5. Januar bis 13. Februar fahren daher zwischen den Bahnhöfen Tempelhof und Alt-Mariendorf sonntags bis donnerstags jeweils von zirka 22 Uhr bis 0.30 Uhr keine Züge. Barrierefreie Busse sollen Fahrgäste währenddessen an die betroffenen...

  • Tempelhof
  • 04.01.20
  • 230× gelesen

Nächste Tagung zur Gartenstadt

Tempelhof. „Immer hart am Crash vorbei“, beschreibt Ulli Kulke die gefährliche Verkehrssituation in der Gartenstadt Neu-Tempelhof. Weil viele Autofahrer durch die kleinen Wohnstraßen fahren, um im Berufsverkehr Zeit zu sparen und dem Tempelhofer Damm auszuweichen, sind die Anwohner verärgert. „Wer morgens auf den Straßen hier verfolgt, wie der wachsende Fahrradverkehr, darunter auch immer mehr Schulkinder, von den Automassen bedrängt wird, dem fehlen die Worte darüber, dass sich noch rein gar...

  • Tempelhof
  • 02.01.20
  • 107× gelesen

Umstrukturierung reduziert Schnittstellen
Neue Abteilung für Verkehrsmanagement startet am 1. Januar 2020

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz erhält ab dem 1. Januar 2020 eine neue Abteilung: die Abteilung Verkehrsmanagement. Die Abteilung übernimmt im Zuge der Neustrukturierung künftig die Aufgaben der bisher nachgeordneten Behörde Verkehrslenkung Berlin (VLB) und zugleich die der obersten Straßenverkehrsbehörde, die bisher in der Abteilung IV (Verkehr) angesiedelt war. Dieser neue Aufbau reduziert Schnittstellen und ermöglicht schnellere Abstimmungen etwa mit den Bezirken...

  • Charlottenburg
  • 30.12.19
  • 484× gelesen
  •  1

100 Jahre Groß-Berlin
Wo die Lufthansa durchstartete

Tempelhof. Der Flughafen Tempelhof hat schon immer große Menschenmassen angezogen. Heute pilgern Tausende Besucher zu den Tagen der offenen Tür, zur Formel E, Messen und anderen Events. In den 20er-Jahren war der Ort unter anderem wegen der Flugtage als Ausflugsziel beliebt. Auf dem Flughallendach war dafür ursprünglich ein Tribünenbereich für mehr als 100 000 Zuschauer geplant. Verantwortlich für die Flugtage war die Lufthansa. Drei Jahre nach der Eröffnung des Flughafens ging sie am 6. April...

  • Tempelhof
  • 29.12.19
  • 84× gelesen
Dicht an dicht stehen die Papiertonnen in der Greizer Straße. Anwohner rollen sie zur Straßenecke, damit sie geleert werden.

Gefahr für Fußgänger
Bezirksamt appelliert an Autofahrer, mehr Rücksicht zu nehmen

Fußgänger haben es an einigen Kreuzungen nicht leicht. Berliner-Woche-Leser Andreas Schwiede aus Marienfelde beobachtet immer wieder gefährliche Situationen. Das Bezirksamt hofft vor allem auf mehr Einsicht bei den Autofahrern, wie aus einer Stellungnahme hervorgeht. Zwei Kreuzungen hat Schwiede, der sich an unsere Redaktion wandte, besonders im Blick. Einmal die, an der sich Viktoria-, Wolfram-, Kunigunden- und Werderstraße in Tempelhof treffen. „Die wird rundherum zugeparkt“, sagt er....

  • Tempelhof
  • 12.12.19
  • 548× gelesen

Radaktivisten üben erneut Kritik

Tempelhof. Den neu asphaltierten Radweg am Tempelhofer Feld sieht das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg als Beleg für eine „Verkehrswende in Schneckentempo“. Bereits im Frühjahr 2017 habe die Initiative einige Vorschläge zur schnellen Verbesserung der Radinfrastruktur gemacht. Die Ausbesserung des baufälligen Radweges am Tempelhofer Damm Richtung Norden, der ans Tempelhofer Feld grenzt, sei einer davon gewesen. „Ganze zweieinhalb Jahre hat es nun bis zur Umsetzung gedauert,...

  • Tempelhof
  • 12.11.19
  • 149× gelesen

Neu asphaltierter Radweg am Tempelhofer Damm
Verkehrswende im Schneckentempo - Bislang größtes Fahrradprojekt in Tempelhof-Schöneberg: neuer Asphalt für bereits bestehenden Radweg

Als sich im Frühjahr 2017 das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg (NFTS) gründete, machte die Initiative einige Vorschläge zur schnellen Verbesserung der Radinfrastruktur. Einer der Vorschläge war die Ausbesserung des baufälligen Radweges am Tempelhofer Feld. Ganze zweieinhalb Jahre hat es nun bis zur Umsetzung gedauert, obwohl lediglich eine neue Asphaltschicht aufzubringen war. “Eigentlich hatten wir damit gerechnet, daß sowas schnell ausgeführt werden kann. Aufwendige...

  • Tempelhof
  • 07.11.19
  • 223× gelesen

Querungshilfen in der Alarichstraße gefordert

Tempelhof. Die Grünen setzen sich für die Einrichtung von Querungshilfen für Fußgänger und Radfahrer ein. Laut der Bezirksverordneten Astrid Bialluch-Liu seien diese in der Alarichstraße zwischen der Einmündung Wulfila-Ufer und der Germelmannbrücke sowie in der Rathausstraße auf Höhe des am Teltowkanals befindlichen Rad- und Fußwegs dringend notwendig. Dort würden sie die Verkehrssicherheit erhöhen und einen „wichtigen Beitrag zur Erreichung des Ziels der Vision Zero“ leisten. „Der Rad- und...

  • Tempelhof
  • 05.11.19
  • 49× gelesen
  •  1
  •  1

Tempo 30 vor dem Bahnhof Südkreuz

Tempelhof. Geht es nach dem SPD-Verordneten Christoph Götz-Geene, dann soll in der General-Pape-Straße nahe Fußgängerüberweg am Zugang zum Bahnhof Südkreuz Tempo 30 angeordnet werden. Außerdem sollte der Fahrbahnverlauf des Werner-Voß-Damms im Einmündungsbereich zur General-Pape-Straße durch Poller eingefasst werden. Götz-Geene sieht dies als sinnvolle Maßnahme, um wildes Parken in Seiten- und Gehwegbereichen zu unterbinden. „Der genannte Bereich wird aufgrund der Bahnhofsnähe von Fußgängern...

  • Tempelhof
  • 26.10.19
  • 58× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.