Tempelhof - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Flugzeug scannt Berlin

Berlin. Um ein aktuelles hochauflösendes digitales Geländemodell von ganz Berlin zu erzeugen, fliegt derzeit ein Kleinflugzeug über Berlin. Der Flieger scannt im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Gelände- und Oberflächenstrukturen. Beim sogenannten Airborne Laserscanning (ALS) wird die komplette Landesfläche streifenweise von West nach Ost beziehungsweise Ost nach West überflogen. Insgesamt sind drei Flugmissionen tagsüber geplant. DJ

  • Mitte
  • 25.02.21
  • 97× gelesen

Bäume sollen es besser haben

Tempelhof. Die Bezirksverordneten wünschen sich bessere Bedingungen für die Straßenbäume, die auf der Nordseite der Albrechtstraße, zwischen Friedensplatz und Tempelhofer Damm, stehen. Sie haben das Bezirksamt damit beauftragt, bei kommenden Arbeiten beispielsweise die Baumscheiben zu vergrößern und zu verbessern, damit die Pflanzen mehr Raum für ihre Wurzeln haben. sus

  • Tempelhof
  • 04.02.21
  • 15× gelesen

Arbeiten in Grünanlagen beginnen
Im Lehnepark und Alten Park wird ausgelichtet

Franckepark und Bosepark sind bereits auf Vordermann gebracht worden, nun beginnen die Arbeiten im Lehnepark und Alter Park, teilt die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) mit. Los geht es mit dem Auslichten der Vegetation. Viele Pflanzen stehen so eng beieinander, dass sie bisher um Wasser, Licht und Nährstoffe konkurrieren mussten und sich nicht vernünftig entwickeln konnten. Nun entfernen Mitarbeiter des Grünflächenamts unerwünschten Aufwuchs und setzen viele Eiben auf den Stock,...

  • Tempelhof
  • 04.02.21
  • 70× gelesen
An einem Nachmittag im November: Viele Hundert Menschen sind auf dem Feld unterwegs.

Während der Krise besonders wichtig
Wer kommt aufs Tempelhofer Feld, welche Angebote sind bekannt?

Die meisten Besucher des Tempelhofer Felds kommen mindestens einmal im Monat, sind zwischen 28 und 45 Jahre alt, suchen Ruhe und Erholung oder treffen sich mit Familie und Freunden. Das sind einige Ergebnisse der Befragungen, die 2019 stattfanden. Vorstellt wurden sie kürzlich von der GmbH „Angewandte Sozialforschung und urbanes Management“ (asum) beim Feldforum. Die Gesellschaft hat die „AG Forschen auf dem Feld“ bei Interviews und deren Auswertung unterstützt. Einerseits wurden gut 1000...

  • Neukölln
  • 09.01.21
  • 141× gelesen
  • 1
Claudia Wegworth von der Initiative „Berliner Spatzenretter“ empfing den Preis des UN-Dekade-Projekts aus den Händen des Bundestagsabgeordneten Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen).
3 Bilder

Eine seltene Begegnung
„Berliner Spatzenretter“ wollen den Lebensraum des Haussperlings bewahren

In Berlin kennt ihn jedes Kind, den Passer domesticus, besser bekannt als Haussperling oder Spatz. Doch nur wenigen ist klar, dass der Lebensraum der Vögel in den Großstädten zunehmend bedroht ist. „Ich bin in Köln aufgewachsen und dort waren Spatzen zunächst weit verbreitet“, erinnert sich die passionierte Ornithologin und Vogelschutzexpertin Claudia Wegworth. „Man traf sie auf dem Balkon, auf Schulhöfen, großen Plätzen, auf den Tischen von Restaurants und Biergärten.“ Dass diese Begegnungen...

  • Prenzlauer Berg
  • 06.01.21
  • 278× gelesen

Tierfreunde ausgezeichnet
Justizsenator Dirk Behrendt zeichnet auch Berliner Tiertafel und Peta Zwei aus

Berlin. Der Arbeitskreis Igelschutz Berlin hat den mit 2000 Euro dotierten Berliner Tierschutzpreis 2020 gewonnen. Senator Dirk Behrendt (Grüne) dankte den Tierschützern für ihre Arbeit. Seit 1982 kümmern sich Ehrenamtliche im Arbeitskreis Igelschutz um kranke und verletzte Tiere. Zwischen November und Frühjahr überwintern diese in den Igelstationen und werden dann wieder ausgewildert. Die Berliner Tiertafel erhielt den mit 1000 Euro dotierten Ehrenpreis des Berliner Tierschutzes. Der Verein...

  • Mitte
  • 17.12.20
  • 102× gelesen

Arbeiten in zwei Grünanlagen

Tempelhof. In den Parkanlagen „Garten der Blumen und Wasserspiele“ und „Wolffring“ in Neu-Tempelhof laufen Pflegearbeiten. Bäume und Sträucher werden nach und nach beschnitten, sodass immer geschützte Bereiche als Rückzugsorte für Tiere vorhanden sind. Wie die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) mitteilt, kann es zu kurzzeitigen Sperrungen von Wegen kommen. sus

  • Tempelhof
  • 15.12.20
  • 12× gelesen
Daniel Kantelberg und Thomas Wesche zeigen die Wildbienenhabitate aus Holz.

Lebensraum für Insekten schaffen
Wohnanlage erhält Wildblumenwiese und Wildbienenhabitate

Die letzten Monate vor dem Winter hat das Wohnungsunternehmen Vonovia genutzt, um eine Wiese in einem Tempelhofer Innenhof am Nackenheimer Weg auf ihre künftige Bestimmung als Wildblumenwiese und Lebensraum für Wildbienen, Insekten und Vögel vorzubereiten. Mit fachkundiger Unterstützung des Naturschutzbund Deutschland (NABU), mit dem das Unternehmen eine bundesweite Kooperation pflegt, erfolgte bereits im Oktober die Aussaat mit einer besonders hochwertigen Saatgutmischung. Bis zum Frühling...

  • Tempelhof
  • 12.12.20
  • 267× gelesen

Kein Wald auf dem ehemaligen Flugfeld

Tempelhof. Sind zusätzliche Bäume oder sogar ein Wald auf dem Tempelhofer Feld denkbar? Das wollte der CDU-Abgeordnete Danny Freymark in einer parlamentarischen Anfrage wissen. Stefan Tidow, Staatssekretär bei der Umweltsenatorin, antwortete, der Entwicklungs- und Pflegeplan sehe Baumpflanzungen in Teilbereichen vor. Aber eine Bewaldung sei nicht sinnvoll. Die „Offenlandschaft“ spiele eine große Rolle für die vielfältige Flora und Fauna. Außerdem gelte es, die Kaltluftproduktion in der Nacht zu...

  • Tempelhof
  • 27.11.20
  • 56× gelesen
Skuddenschafe sind schon seit Längerem auf dem Tempelhofer Feld beheimatet.

Noch mehr tierische Rasenmäher
Seltene Rinder und Pferde sollen auf dem Tempelhofer Feld überwintern

Die Skuddenschafe bekommen tierische Gesellschaft: Zum ersten Mal weiden Pferde und Rinder auf dem Tempelhofer Feld. Sie helfen, die Grasfläche zu erhalten und zu pflegen. Dank der Tiere kann nämlich auf eine maschinelle Mahd im Winter verzichtet werden. So wird der Boden nicht so stark verdichtet, das ist gut für Flora und Fauna. Daneben bietet der Dung wichtige Nährstoffe für kleine Lebewesen und Pflanzen. Die drei Dülmener Pferde und die fünf Rinder – sie gehören zum Roten Höhenvieh – sind...

  • Tempelhof
  • 19.11.20
  • 233× gelesen
Das Teenmagazin "Dein Planet" erhielt das Qualitätssiegel der "Stiftung Lesen".

Qualitätssiegel der "Stiftung Lesen"
"Dein Planet" macht Lust aufs Lesen

“'Dein Planet' ist attraktiv und modern aufgemacht, wirkt frisch und macht Lust aufs Lesen“, so die Fachjury über die Vergabe des aktuellen Qualitätssiegels in der Kategorie Kinderzeitschriften. Zweimal jährlich vergibt die "Stiftung Lesen" Qualitätssiegel für ausgewählte Kinder- und Jugendzeitschriften, die zum Lesen motivieren und Lesefreude wecken. Das monatliche Teensmagazin "Dein Planet" richtet sich an Kinder zwischen zwölf bis 15 Jahren und weckt Interesse mit dem Thema...

  • Charlottenburg
  • 02.11.20
  • 238× gelesen

Kirche beschließt Klimaschutzgesetz
Kohlendioxid-Emission soll bis 2050 auf null sinken

Die Synode, das „Parlament“ der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), hat jetzt ein konkretes Klimaschutzgesetz beschlossen. Darin festgeschrieben sind zahlreiche Maßnahmen, die ab 2021 für über 1100 Gemeinden unter dem Dach der EKBO verbindlich gelten. 80 Prozent der Treibhausgasemissionen entstehen durch die zahlreichen Gebäude der Landeskirche. Sie sollen saniert werden, um die Emission bis 2050 auf null zu senken. Die Landeskirche rechnet dabei mit...

  • Mitte
  • 31.10.20
  • 88× gelesen
Der Rosengarten, Treffpunkt für alle, die am Spaziergang teilnehmen möchten, liegt ganz in der Nähe der kleinen Brücke über den Klarensee.
2 Bilder

Arbeiten in zwei Grünanlagen
Informationsrundgang im Lehnepark und im Alten Park

Im Francke- und im Bosepark sind bereits Arbeiten gelaufen, im kommenden Jahr steht dann die Ertüchtigung des Alten Park und Lehneparks an. Wer mehr wissen möchte, der ist Donnerstag, 29. Oktober, zu einem Informationsspaziergang eingeladen. Das Bezirksamt hat das Ziel, den gesamten Grünzug rechts und links des Tempelhofer Damms aufzuwerten. Die Grundlage dazu bildet ein neues Parkpflegewerk. Es sieht vor, dass bei den Arbeiten einerseits historische Gegebenheiten, andererseits die zukünftigen...

  • Tempelhof
  • 22.10.20
  • 175× gelesen

Infos über den Kynastteich

Tempelhof. Mitte September informierte Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) über die Sanierung des Kynastteichs und des Gartens der Blumen und Wasserspiele in Neu-Tempelhof. Eine Zusammenstellung der Informationen und Planungen ist nun auf der Bezirksseite unter https://bwurl.de/15pl zu finden. Bis zum 25. Oktober haben interessierte Anwohner dort auch noch die Gelegenheit, ihre Ideen und Vorschläge loszuwerden. sus

  • Tempelhof
  • 17.10.20
  • 23× gelesen

Bäume in der Albrechtstraße brauchen bessere Bedingungen

Tempelhof. Fast vollständig einbetoniert und von viel zu kleinen Bauscheiben umgeben, fristen die Straßenbäume auf der Nordseite der Albrechtstraße zwischen Friedensplatz und Tempelhofer Damm ein kümmerliches Dasein. Deshalb fordern die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung bessere Bedingungen. Ralf Kühne, Sprecher für Stadtentwicklung: „Eine Vergrößerung und Verbesserung des Wurzelraums sowie der Bauscheiben können die Lebensbedingungen der Bäume wesentlich verbessern. Diese Bäume stehen...

  • Tempelhof
  • 03.10.20
  • 35× gelesen
Umweltsenatorin Regine Günther (Vierte von rechts) beim Start der Kampagne „Zusammen sind wir Park“.

„Zusammen sind wir Park“
Senat wirbt mit neuer Kampagne für saubere Parks, Flüsse und Seen

Umweltsenatorin Regine Günther (Bündnis 90/Die Grünen) will Berliner zu mehr „Respekt und Wertschätzung“ für ihr Stadtgrün bringen. Dazu wurde jetzt die Initiative „Zusammen sind wir Park“ gestartet. Es gibt etliche Projekte, die für eine saubere Umwelt werben. Die gemeinnützige Initiative wirBERLIN kümmert sich zum Beispiel seit zehn Jahren um bürgerschaftliches Engagement und eine saubere Stadt. Erst vor Kurzem hat sie den ersten Park-Knigge herausgegeben. Der Flyer mit Regeln soll die Leute...

  • Mitte
  • 30.09.20
  • 278× gelesen
  • 1
Waschbären sind nach dem Fuchs häufigstes Gesprächsthema am Wildtiertelefon.
3 Bilder

Waschbär in der Mülltonne?
Experten vom Naturschutzbund Berlin beraten am Telefon zum Umgang mit Wildtieren

Wie treibt man einen umtriebigen Waschbären aus dem Schuppen? Was tun mit einem Mauersegler, der aus dem Nest gefallen ist? Und kam einem der Fuchs bei der überraschenden Begegnung mitten in der Stadt nicht verdächtig zutraulich vor? Diese und andere Fragen zu Wildtieren in Berlin kann Katrin Koch beantworten. Sie ist Naturschutzreferentin und Ansprechpartnerin am Wildtiertelefon des Naturschutzbundes. Ihr Hobby Naturschutz und Wildtiere hat die gelernte Landwirtin Katrin Koch schon früh zum...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.09.20
  • 483× gelesen
  • 1

Müll sammeln auf dem Feld

Neukölln. Das Freilandlabor Britz beteiligt sich am „World Cleanup Day“ und ruft zum Müllsammeln auf dem Tempelhofer Feld auf. Gleichzeitig zeigen Experten Tiere und Pflanzen, die einen sauberen Lebensraum benötigen. Die Ausrüstung wird gestellt. Treff ist am Sonnabend, 19. September, um 11 Uhr am Haupteingang Columbiadamm (rote Info-Säule). Die Sammeltour soll etwa zwei Stunden dauern. Danach gibt es ein Upcyling-Basteln im Forscherzelt, bei dem Altes oder Kaputtes wieder brauchbar gemacht...

  • Neukölln
  • 13.09.20
  • 34× gelesen

118.000 Tonnen Bioabfall

Berlin. Die BSR erwartet für 2020 rund 118.000 Tonnen Bioabfall, den sie mit der braunen Biotonne einsammelt und zu klimaverträglichem Biogas verarbeiten will. Das teilt Umweltstaatssekretär Stefan Tidow auf eine Anfrage von Michael Efler (Die Linke) mit. 94 Prozent aller Haushalte sind an die Biotonne angeschlossen. In der Innenstadt kann so gut wie jeder seine Küchen- und Gartenabfälle in die Biotonne werfen. In den Randbezirken seien aufgrund der Eigenkompostierer rund 60 Prozent...

  • Mitte
  • 11.09.20
  • 45× gelesen
Ach mit heimischen Pflanzen lässt sich mediterranes Flair in den eigenen Garten holen.

Mediterranes Flair
Urlaubsstimmung mit heimischen Pflanzen

Knorrige Oliven, dekorativer Oleander, köstliche Weintrauben direkt von der Rebe – das unvergleichliche mediterrane Flair wird nicht zuletzt von der großartigen Vegetation des Südens beeinflusst. Aber auch mit heimischen Pflanzen lässt sich mediterranes Flair in den eigenen Garten holen. Statt mit einem Olivenbaum aus Italien kann man auch mit der "Olive des Nordens" (Pyrus salicifolia) den mediterranen Akzent im Garten setzen. Die Weidenblättrige Birne sieht von Weitem dem Olivenbaum recht...

  • Tempelhof
  • 07.09.20
  • 41× gelesen

Schönheitskur für Park in der Gartenstadt
Informationsveranstaltung zu Kynastteich und Garten der Blumen und Wasserspiele

Der Kynastteich und der „Garten der Blumen und Wasserspiele“ in der Gartenstadt Neu-Tempelhof sollen saniert werden. Am Donnerstag, 17. September, gibt es dazu eine Informationsveranstaltung. Der Teich ist verschlammt, die Vegetation wuchert wild: Das über 100 Jahre alte Gartendenkmal soll schöner werden. Außerdem sind barrierefreie Wege und neue Bänke geplant. Bei einem halbstündigen Rundgang weisen Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) und ihre Planer auf die Vor- und Nachteile der Anlage hin....

  • Tempelhof
  • 04.09.20
  • 90× gelesen

Freiwilliges Jahr für den Umweltschutz

Berlin. 360 Teilnehmer haben bei einer Festveranstaltung in den Gärten der Welt ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) begonnen. Die jungen Leute werden in den nächsten zwölf Monaten in Berliner Einsatzstellen im Bereich Natur und Umwelt arbeiten. Im FÖJ erhalten die Teilnehmer Kenntnisse im Umweltschutz, die den Zugang zu Ausbildungsplätzen und Jobs erleichtern sollen. 2018/2019 haben über 80 Prozent der Jugendlichen innerhalb eines halben Jahres nach Abschluss des FÖJ einen Ausbildungs-,...

  • Mitte
  • 03.09.20
  • 40× gelesen

Taubenkot schädigt Substanz

Tempelhof. Der aggressive Taubenkot setzt der Bausubstanz des Flughafengebäudes zu. Täglich lassen sich hier mehr als 100 Tiere nieder. Das ergab eine Zählung, teilt die Tempelhofer Projekt GmbH mit. Im Sommer habe es deswegen Treffen mit dem Vogelschutzverein Avian und dem Bezirksamt gegeben. Noch in diesem Jahr wolle man ein Konzept zur Eindämmung zur Taubenpopulation erarbeiten. Dazu gehöre das Aufstellen eines Taubenschlags, regelmäßige Kontrollen und Maßnahmen zur Abwehr der Tiere....

  • Tempelhof
  • 03.09.20
  • 22× gelesen
  • 1

Tempelhofer Feld ist gemäht

Tempelhof. Die 120 Hektar extensive Wiesenflächen auf dem Tempelhofer Feld werden aus naturschutzfachlichen Gründen nur einmal im Jahr gemäht – in einem ausgeklügelten Rhythmus. Die erste Hälfte war am 11. August dran, die zweite Hälfte folgte zwei Wochen später am 2. September. Dies ermöglicht es Insekten, aus den gemähten Teilflächen in die noch nicht gemähten Bereiche überzuwechseln. Die Mahd selbst dauert jeweils nur einen Tag. Nun wird das Gras mehrfach zum Trocknen gewendet und...

  • Tempelhof
  • 02.09.20
  • 31× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.