Anzeige
  • 18. April 2016, 09:55 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Hartz-IV-Beratung auf Rädern

26. April 2016 um 08:00
Jobcenter Tempelhof-Schöneberg, 12105, Berlin
Am 25. und 26. April steht der Beratungsbus der Berliner Wohlfahrtsverbände vor dem Jobcenter in der Wolframstraße.
Am 25. und 26. April steht der Beratungsbus der Berliner Wohlfahrtsverbände vor dem Jobcenter in der Wolframstraße. (Foto: M. Kirchner)

Tempelhof. Der Beratungsbus der Berliner Wohlfahrtsverbände ist wieder auf Jobcenter-Tour. Am 25. und 26. April, jeweils von 8 bis 13 Uhr, parkt der Bus vor dem Jobcenter Tempelhof-Schöneberg in der Wolframstraße 89-92.

Unter dem Motto „Irren ist amtlich – Beratung kann helfen“ beantworten Sozialarbeiter und Fachanwälte kostenlos Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüfen Bescheide und geben Auskunft über Rechtsmittel gegen Entscheidungen der Jobcenter. Unzureichender Service, nicht nachvollziehbare Bescheide, amtliche Irrtümer - die Beschwerdeliste der Menschen, die auf das Jobcenter angewiesen sind, ist lang. Ziel ist es, die Jobcenter bürgerfreundlicher zu machen und die Rechtsposition einkommensarmer Menschen gegenüber den Behörden zu stärken.

Die Aktion des Berliner Arbeitslosenzentrums der evangelischen Kirche wird von Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände in den Bezirken, der Landesarmutskonferenz und dem Deutschen Gewerkschaftsbund unterstützt. In diesem Jahr fördert auch das Land Berlin erstmals die Aktion. HDK

Weitere Informationen gibt es unter  200 09 40-15 und auf www.berliner-arbeitslosenzentrum.de.
Autor: Horst-Dieter Keitel
aus Tempelhof
Anzeige