Zwei-Meter-Baby geboren
Nachwuchs bei den seltenen Rothschild-Giraffen

Bei den Rothschild-Giraffen gab es vor wenigen Tagen männlichen Nachwuchs.
  • Bei den Rothschild-Giraffen gab es vor wenigen Tagen männlichen Nachwuchs.
  • Foto: Tierpark Berlin 2020
  • hochgeladen von Berit Müller
Corona- Unternehmens-Ticker

Freudige Kunde aus dem Tierpark: Nur knapp eineinhalb Jahre nach ihrem ersten Nachwuchs, dem Giraffenmädchen Ella, brachte Mutter Amalka Anfang Juni eine kleine männliche Rothschild-Giraffe zur Welt. Wobei klein natürlich relativ ist. Gut zwei Meter maß Baby Henri bei der Geburt.

Optisch fehlten dem kleinen Giraffenbullen zunächst nur die markanten Hörner, die zwar schon im Mutterleib vorhanden sind, die sich aber erst in der ersten Lebenswoche aufstellen. Stolze 60 Kilogramm wog das Neugeborene. Etwa anderthalb Jahre wird das Giraffenkind nun von der sechsjährigen Amalka gesäugt, bevor es sich ausschließlich fester Nahrung zuwendet.

Am liebsten fressen die Tiere Heu, Blätter und Zweige. Erst im Alter von ungefähr acht Jahren sind Giraffenbullen ausgewachsen und werden dann bis zu 5,50 Meter groß. Wie bei Giraffen üblich, hat Vater Jabulani (8 Jahre) nichts mit der Aufzucht des Nachwuchses zu tun. Neben Amalka, Jabulani und dem noch namenlosen Sprössling leben derzeit fünf weitere Giraffen im Tierpark Berlin. Pate der achtköpfigen Herde ist die Wohnungsbaugesellschaft Howoge.

In ihrem natürlichen Lebensraum sind Rothschild-Giraffen selten geworden, nur noch etwa 2000 Tiere ziehen durch die Savannen Ugandas und Kenias. Wilderei und der Verlust des Lebensraums setzen dem Bestand massiv zu. Zoo und Tierpark Berlin unterstützen daher ein Artenschutzprojekt des Wild Nature Institutes in Tansania, das unter anderem die Umweltbildung der Bevölkerung vor Ort fördert. Vor allem bei Schulkindern soll die Faszination für das größte Landsäugetier der Welt geweckt werden. Gleichzeitig gilt es, ihnen seine Bedeutung für das Ökosystem Savanne nahezubringen.

Mehr Informationen dazu gibt es unter www.tierpark-berlin.de .

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 643× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 245× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 130× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen