Wieder illegale Bewohner auf dem ASMW-Areal
Mann stirbt bei Brand in Ruine

Eine dieser Baracken wurde jetzt durch Feuer zerstört.
2Bilder
  • Eine dieser Baracken wurde jetzt durch Feuer zerstört.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Der Tote, der bei Löscharbeiten auf dem Gelände des früheren Amts für Standartisierung, Messwesen und Warenprüfung (ASMW) entdeckt worden war, ist keinem Verbrechen zum Opfer gefallen.

Das hat die Polizei nach der Obduktion des Mannes mitgeteilt. Zuerst war vermutet worden, dass er bereits vor dem Feuer am 25. Juni getötet wurde. Da hatte gegen 4 Uhr eine seit Jahren leerstehende Baracke gebrannt. Vor Ort waren mehrere illegale Bewohner festgestellt und vorläufig festgenommen worden.

Das ASMW-Grundstück wird seit Jahren illegal von osteuropäischen Wanderarbeitern bewohnt. Wegen Hausfriedensbruch hatte die Polizei im vorigen Jahr das weitläufige Grundstück schon mehrmals geräumt. Nach Anwohnerbeschwerden hatte auch die Berliner Woche darüber berichtet. Damals hatten sich überwiegend bulgarische Staatsbürger in den Ruinen aufgehalten und übernachtet.

Eine dieser Baracken wurde jetzt durch Feuer zerstört.
Auf dem Ruinengrundstück stehen zahlreiche leere Gebäude.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen