Anzeige

Spenden für die Rathausuhr

Zifferblatt und Uhrwerk müssen dringend überholt werden. Außerdem ist eine Schaltanlage geplant.
Zifferblatt und Uhrwerk müssen dringend überholt werden. Außerdem ist eine Schaltanlage geplant. (Foto: Verein Bürgerrathaus)

Das alte Rathaus Friedrichshagen ist ein Baudenkmal. Die Turmuhr und der Spruch „Dem Wohle der Bürger“ prägen seit über 100 Jahren die Fassade an der Bölschestraße.

Nun braucht die Turmuhr der Berliner Firma C.F. Rochlitz aus dem Jahr 1899 eine Überholung. Zwar konnte sie 2015 nach jahrelangem Stillstand von einem Uhrmacher wieder in Gang gebracht werden. Weil jedoch das Schlagwerk einige Anwohner in ihrem Schlaf störte, musste es abgeschaltet werden.

Nun ist eine Schaltanlage geplant, die künftig für ungestörten Nachtschlaf sorgt, tagsüber aber das Schlagwerk in Betrieb setzt. Außerdem möchte der Verein Bürgerrathaus Friedrichshagen das Uhrwerk und das Zifferblatt überholen und restaurieren lassen. Dafür werden noch Spenden benötigt.

Vom 18. Februar bis 11. März informiert die Ausstellung "Höchste Zeit" im Galerieraum des Rathauses, Bölschestraße 87, über die Geschichte der Uhr. Geöffnet ist sie Dienstag von 14 bis 17 Uhr und Sonnabend und Sonntag von 15 bis 18 Uhr. Eröffnung ist am 17. Februar um 19 Uhr. In der Ausstellung erfahren Interessenten auch, wie Sie für die Restaurierung der Rathausuhr spenden können.

Alle Informationen auch unter www.rathaus-friedrichshagen.de.
Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt