Provisorische Ampel soll Querung ermöglichen
Klinkerfassade wird endlich erneuert

Nicht schön anzusehen: abgebröckelte Klinkerfassade am S-Bahnhof Friedrichshagen.
  • Nicht schön anzusehen: abgebröckelte Klinkerfassade am S-Bahnhof Friedrichshagen.
  • Foto: Büro Stefan Förster
  • hochgeladen von Silvia Möller

Erstmals im Februar 2020 hatte die Berliner Woche über Schäden an der Klinkerfassade am S-Bahnhof Friedrichshagen berichtet. Im Sommer des gleichen Jahres hatte die Regionalpressestelle der Deutschen Bahn versprochen, dass der Schaden im September repariert würde.

„Da trotz weiterer Anfragen bisher keine Reparatur erfolgte, habe ich noch mal energisch nachgefragt. Nach der Antwort aus der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz müsste ich die Deutsche Bahn eigentlich in Schutz nehmen. Weil gleich mehrere Amtsschimmel wieherten, konnte bisher dort nicht gearbeitet werden“, erklärt Abgeordnetenhausmitglied Stefan Förster (FDP), der mehrmals im Monat an der hässlichen klinkerlosen Bahnhofswand vorbeifährt.

Denn aus der Antwort des damaligen Staatssekretärs Ingmar Streese wird klar, dass sich die Deutsche Bahn bereits im April 2020 um eine Sperrgenehmigung für den Bürgersteig unterhalb der Schadstelle bemüht hat. Der Antrag auf eine Vollsperrung ohne Querungshilfen oder eine provisorische Fußgängerführung wurde von der Zentralen Straßenverkehrsbehörde aber abgelehnt. Mehrfach forderte die Behörde von der Bahn als Bauherren weitere Nachweise, unter anderem ein Leistungsfähigkeitsnachweis für eine nahe Ampelanlage.

„Das ist in diesem Fall völliger Unsinn, die Behördenmitarbeiter scheinen die Situation vor Ort nicht zu kennen. Erstens ist der Fußgängerverkehr von der Bölschestraße auf dieser Seite der Bahnunterführung recht gering. Wer zur Tram 88 nach Schöneiche möchte, kann an der Ampel an der Kreuzung Bölschestraße/Fürstenwalder Damm erst die Bölschestraße und dann den Fürstenwalder Damm überqueren und dann auf der anderen Seite der Bahntrasse die Straßenseite wechseln. Im Übrigen müssen die Fußgänger kurz hinter der schadhaften Stelle schon immer ohne Ampel die Straße überqueren. Die zusätzlichen Forderungen der Straßenverkehrsbehörde an die Deutsche Bahn sind daher völlig entbehrlich“, sagt FDP-Abgeordneter Stefan Förster dazu.

Inzwischen steht der Termin für die Arbeiten fest. Vom 15. März bis 9. April 2022 soll die beschädigte Klinkerwand repariert werden. Eine Baustellenampel für Fußgänger soll installiert werden.

Beim Neubau der Eisenbahnbrücke am Bahnhof Friedrichshagen 2004 waren die neuen Teile in Sichtbeton ausgeführt worden. Friedrichshagener hatten dann zu einer Spendenaktion aufgerufen, rund 13 000 Euro von den Gesamtkosten für die Verklinkerung von 45 000 Euro trugen Bürger und Geschäftsleute bei.

Autor:

Silvia Möller aus Wedding

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 37× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 70× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 131× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 714× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen