Wie du mit der Kälte des Weltraums kühlst

1967 bauten Harold Hay und John Yellott ein Skytherm Haus - All gekühltes Haus
6Bilder
  • 1967 bauten Harold Hay und John Yellott ein Skytherm Haus - All gekühltes Haus
  • Foto: Internet
  • hochgeladen von Thomas Reis

Moderne Klimaanlagen haben ein Problem, sie verteilen die Wärme nur und die Netto Wärme bleibt in der Stadt. Auch brauchen Klimaanlagen viel Strom und verwenden oft problematische Stoffe. Es gibt dazu einige Alternativen, wie spezielle Reflektoren, welche wie Solar Module aussehen und die Wärme in der Nacht wieder in den Weltraum leitet.  Die Techniken die ich hier kurz beschrieben werde, sind passive Kühlungen. Welche jeder gerade diese Tage erlebt, wenn die Nächte bei klarem Himmel wesentlich kälter sind als die Tage . 

Passive Daytime Radiant Cooling (PDRC) ist etwas schwieriger zu verstehen, denn während der Raum noch kalt ist, ist die Sonne tagsüber heißer. Robert Bean erklärte in seiner Beschreibung von PDRC , dass es ein schwieriges Problem sei, das schließlich gelöst wurde aber eine große Sache werden könnte.

Es wird eine Zeit kommen, in der wir keine Kompressoren für die Kühlung von Menschen und Gebäuden mehr verwenden werden. Es ist einfach nicht notwendig. Die Wärmesenken, zu denen wir Wärme hinleiten oder von denen wir Wärme absorbieren müssen, sind buchstäblich in unserer Reichweite und es gibt einige sehr kluge Menschen, die uns zeigen, wie man sehr gut Zugang zu ihnen bekommt.

Die Kälte des Nachthimmel zu verwenden ist keine Hexerei wie Graham McKay  es beschreibt, im Grunde geht es darum Wärme unter Tages aus dem Raum zu ziehen und in der Nacht möglichst effizient abzuleiten.  

Das Skytherm Haus von den Architekten Harold Hay und John Yellott aus den 1967 veranschaulicht das Prinzip einfach wunderschön. Unter Tag wird die Wasserfläche(Module) verdeckt und am Abend dem wolkenlosen Wüsten Himmel ausgesetzt und so die Kälte des Weltraums genutzt. Im Winter wird das Prinzip umgekehrt und unter Tags das Wasser erwärmt und Nachts abgedeckt.

Autor:

Thomas Reis aus Gatow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 104× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 87× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 602× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen