Appartements für kluge Köpfe
Gesobau feiert Richtfest für ihr erstes Studentenwohnhaus

Das Gesobau-Studentenheim an der Nordbahnstraße.
  • Das Gesobau-Studentenheim an der Nordbahnstraße.
  • Foto: DMSW architekten
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Im kommenden Frühjahr können die ersten Studenten in den Neubau an der Nordbahnstraße 12-14 einziehen. Am 19. Juni um 14.30 Uhr feiert die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gesobau Richtfest auf der Baustelle.

Gemeinsam lernen, gemeinsam kochen und vielleicht im Hof gemeinsam feiern. Das können 158 Studenten ab kommendem Jahr in der Nordbahnstraße zwischen Panke und Wollankstraße am nördlichen Bezirksrand zu Pankow. Auf dem Grundstück direkt gegenüber der S-Bahntrasse standen früher ein Werkstatt- und Lagergebäude sowie ein Wohnhaus. Für das Studentenheim wurden die Häuser abgerissen.

Nach Plänen der Architektengemeinschaft DMSW/GKK entsteht bis Ende des Jahres ein Wohnhaus mit 62 Wohnungen für Studenten. Die Ein- bis Fünfzimmerwohnungen sind zwischen 23 und 99 Quadratmeter groß. Alle Zimmer sind gleich groß und haben eine separate Küche. Der Großteil der Wohnungen sind Zwei- bis Vierzimmerwohnungen. Es gibt zwölf Einzelappartements und eine Fünfzimmerwohnung. Alle Wohnungen in den Obergeschossen haben einen Balkon. Wer unten wohnt, kann sein Frühstück auf der Terrasse genießen.

Das Gebäude hat fünf Vollgeschosse und ein Dachgeschoss. An der Straßenseite gibt es sogar einen drei Meter breiten Vorgarten. Im Hof können Studenten mit Kindern auf den Spielplatz gehen. Alle drei Hauseingänge sind straßenseitig barrierefrei über eine Rampe zugänglich. Im Hof ist zudem ein überdachter Fahrradparkplatz für 158 Räder geplant. Denn 158 Plätze gibt es in dem neuen Gesobau-Studentenhaus.

Die monatliche Gesamtmiete je Wohnplatz soll anfänglich 300 Euro nicht übersteigen, teilt die Gesobau mit. Private Anbieter, die auch in Wedding und Gesundbrunnen immer mehr Studentenwohnungen bauen, nehmen viel mehr. Kleine Ein-Zimmerappartements kosten da locker mehr als 500 Euro. Kapitalanleger kaufen solche Apartments und fahren hohe Renditen ein. Es gibt zum Beispiel schicke Appartements der Firma Campus Viva am Gesundbrunnen-Center oder das Youniq genannte Haus an der Müllerstraße 34. Auf dem Gelände des abgerissenen Stadtbades Wedding an der Gerichtsstraße wurden ebenfalls Studentenwohnungen gebaut. Weitere Studi-Appartements sind im Neubau am S-Bahnhof Wedding geplant.

Die Gesobau will bis 2022 weitere 275 Wohnungen ausschließlich für Studenten errichten. „Damit schaffen wir rund 610 Plätze in unseren Neubauprojekten, zusätzlich zur laufenden Vermietung an Studierende in unserem Bestand“, so Gesobau-Chef Jörg Franzen. Die neuen Wohnungen an der Nordbahnstraße werden derzeit noch nicht vermietet. Interessenten können sich aber auf der Gesobau-Website registrieren. Einzige Voraussetzung ist eine bei Einzug gültige Immatrikulationsbescheinigung einer der staatlich anerkannten oder staatlichen Hochschulen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen