Radiatoren für kaputte Heizung
Mieter beklagen sich über tagelange Kälte

Kaputte Heizungsanlagen, überzogene Betriebskostenabrechnungen, steigende Mieten. Immer öfter beschweren sich Mieter, die in Häusern großer Immobilienkonzerne wie Deutsche Wohnen oder Vonovia wohnen.

Jetzt gibt es Ärger in der Stralsunder Straße 34b im Brunnenviertel. Weil die Heizung ausgefallen ist, sitzen die Mieter seit mehr als zehn Tagen im Kalten. Mieter berichten von tagelangen Telefonversuchen und geplatzten Reparaturterminen. Bereits im Januar soll im gesamten Haus mit den Hausnummern 34, 34a und 34b für zwei Tage die Heizung ausgefallen sein. Nach Aussage langjähriger Mieter wurde in dem über 50 Jahre alten Gebäude die Heizungsanlage noch nie saniert.

Das wird auch so bleiben. „Größere Maßnahmen sind nicht geplant“, sagt Mira Schnittger von der Deutsche Wohnen. Grund für den Heizungsausfall in der Stralsunder Straße 34b sei ein Rohrbruch in der Heizleitung des zweiten Obergeschosses. „Die Mieter wurden direkt nach der Schadensmeldung in Form eines Hausaushangs über den Heizungsausfall und die Möglichkeit, sich telefonisch Radiatoren zu bestellen, informiert“, so Schnittger. Vier Mieter hätten einen Radiator bestellt. Die Heizung wird repariert. „Eine Sanierung oder Erneuerung der Heizungsanlage ist nicht notwendig“, sagt die Sprecherin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen