Richtfest für Bürohaus Grow gegenüber vom Technologie-Park Humboldthain

Hauptmieter in den Büroetagen an der Hussitenstraße ist die Onlineshopping-Firma Bonial.
3Bilder
  • Hauptmieter in den Büroetagen an der Hussitenstraße ist die Onlineshopping-Firma Bonial.
  • Foto: Townscape
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Der Schweizer Projektentwickler Townscape hat Richtfest für seinen Büropalast am Volkspark Humboldthain gefeiert. Im dritten Quartal eröffnet an der Scheringstraße 1 das Bürohaus Grow.

Das sechsgeschossige Gebäude wurde direkt vor der Druckerei Laserline an der Ecke Hussiten- und Scheringstraße gebaut. Die Fläche war bisher der Laserline-Parkplatz. Townscape One investiert mehr als 30 Millionen Euro in das Büroprojekt.

Die Druckerei Laserline hatte vor 13 Jahren die einstige Wildbrache, die auf einem nach dem Zweiten Weltkrieg zusammengeschobenen Trümmerberg mit Tausenden Bäumen entstanden war, vom Land Berlin gekauft und für ihren Firmensitz hergerichtet. Mittlerweile gibt es in dem Gewerbepark zwischen Scheringstraße, Hussitenstraße und Max-Urich-Straße weitere Firmen. Die Firma Takata etwa entwickelt und testet dort Sicherheitssysteme für Autos wie zum Beispiel Airbags.

Hauptmieter im Grow ist Bonial.com. Die Shoppingplattform mit 25 Millionen Nutzern pro Monat bezieht alle fünf Etagen. Für das Erdgeschoss verhandeln die Eigentümer noch mit potenziellen Mietern. Geplant sind öffentliche „Event- und Gastronomieflächen“. Noch zum Projektstart hatten die Investoren mitgeteilt, dass neben Restaurants oder Cafés auch Geschäfte einziehen sollen. Sie würden den Ort beleben, denn im Gewerbegebiet mit dem gegenüberliegen AEG-Fabrikgelände – heute unter anderem Standort des Technologie- und Innovationsparks Berlin (TIB) – gibt es kaum Restaurants.

Die Schweizer Investoren glauben an die Zukunft des Gebietes. „Wir haben auf den richtigen Standort gesetzt, die Grundstücke am Technologiepark Humboldthain entwickeln sich rasant“, sagt Henrik Sassenscheidt, Chef von Townscape One. Im zweiten Quartal startet seine Firma in unmittelbarer Nähe das nächste Neubauprojekt. Unter dem Namen Enter soll ein weiteres Bürohaus an der Ecke Acker- und Max-Urich-Straße gebaut werden. Die Pläne für den Grow-Glaspalast stammen von den Berliner Architekten Elwardt & Lattermann.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.