Klettern, toben, hangeln: Freizeitstätte Aalemannufer hat neues Spielgerät

Los geht's: Horst Leistikow und Stephan Machulik beim Scherenschnitt. Fotos: Ulrike Kiefert
5Bilder
  • Los geht's: Horst Leistikow und Stephan Machulik beim Scherenschnitt. Fotos: Ulrike Kiefert
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Rechtzeitig zu den Winterferien hat die Jugendfreizeitstätte Aalemannufer ein nagelneues Kletterspielgerät. Nach kurzer Bauzeit lädt es jetzt zum Klettern, Rutschen und Hangeln ein. 

Sekunden nach dem symbolischen Scherenschnitt hatten es flinke Füße und Hände schon erobert: das schicke, neue Klettergerüst. Auf dem Gelände der Jugendfreizeiteinrichtung Aalemannufer steht es schon ein bisschen länger, zum Toben und Klettern freigegeben wurde es nun am 1. Februar, kurz vor den Winterferien. Kinder aus der Carl-Schurz-Grundschule durften es als Erste erstürmen. Dafür hatten sie mit ihren Lehrern einen Tag vor der Zeugnisausgabe extra einen Ausflug zur Jugendfreizeiteinrichtung des Bezirks an der Niederneuendorfer Allee 30 unternommen.

Einrichtungsleiter Horst Leistikow und Jugendstadtrat Stephan Machulik (SPD) ließen den Kindern gern den Vortritt. Lobende Worte gab es vorher aber trotzdem. „Die Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt und den Baufirmen hat super gut geklappt“, sagte Horst Leistikow. „Wir sind froh über das zusätzliche Spielgerät.“ Stephan Machulik gab das Lob zurück an das Grünflächenamt, das die Ausschreibung und das Bestellen des neuen Spielgerätes kurzfristig für das Jugendamt übernommen hatte. „Sonst hätten wir es heute noch nicht einweihen können“, so der Jugendstadtrat.

Kein Klettergerüst von der Stange

Auf dem neuen Multifunktionsspielgerät können die Kleinen bei fast jedem Wetter klettern, balancieren, rutschen und hangeln. Auch eine Seilbahn ist dabei. Etwa 50.000 Euro hat es gekostet, aber dafür ist es kein Klettergerüst von der Stange. Die Mitarbeiter der Firma „Zimmer.Obst Spielraumgestaltung“ haben es nämlich in ihrer Werkstatt in Spreenhagen aus rund 40 Robinien- und Eichenstämmen handgefertigt. „Das war richtig viel Arbeit“, sagte Bauleiter Jan Thomas. Die Baumstämme mussten erst geschliffen, gefräst und gefärbt werden, bevor sie mit dem Radlader nach Spandau transportiert wurden. Vor Ort galt es dann sie aufzustellen, anzupassen und zu befestigen. Damit das Ganze auch sicher hält, wurden die Stützstämme einbetoniert. Die Landschaftsbaufirma Fehmer gestaltete und pflanzte drumherum.

Das große neue Spielgerät ersetzt die alte, marode Kletterburg. Zwar hatte das Bezirksamt das Freigelände seiner Jugendfreizeiteinrichtung mit dem Neubau des Sanitärgebäudes gerade erst verschönert und praktischer gestaltet. Doch die Kinder wünschten sich ein neues Spielgerät und diesen Wunsch wollte das Jugendamt möglichst schnell erfüllen. Zum Glück gab es für Spandau noch Restmittel aus dem Berliner „Masterplan Integration“. Die konnte das Jugendamt für das neue Spielgerät nutzen, denn in die Jugendfreizeitstätte Aalemannufer kommen auch viele Willkommensschüler und Flüchtlingskinder aus der Mertensstraße. Täglich besuchen die Einrichtung etwa 40 Kinder und Jugendliche, inklusive Schulklassen. In den Ferien sind es regelmäßig deutlich mehr.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 766× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 472× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 441× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 136× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 390× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen