Grünflächenamt

Beiträge zum Thema Grünflächenamt

Umwelt
Den Ratten geht es leider bei uns hervorragend. Ursache: Viel zu viel organischer Müll landet nicht in den Eimern, sondern in den Grünanlagen.
  6 Bilder

Was für die einen schlimm aussieht
ist völlig normal - Grünanlagenpflege im Luisenstädtischen Kanal

Wie alles in der Welt hat jedes Ding zwei Seiten, manche auch noch mehr. Und so fragt sich derzeit so mancher, was passiert da gerade im Luisenstädtischen Kanal, es sieht so kahl aus. Nun, es sind ganz normale gärtnerische Pflegearbeiten, die da erfolgen. Nur halt etwas mehr, als man das aus dem eigenen Garten kennt.  Vor ein paar Jahren habe ich - auch hier bei der Berliner Woche - mal über einen Kahlschlag im Luisenstädtischen Kanal - Immergrüner Garten - geschrieben und mich mächtig...

  • Mitte
  • 06.08.20
  • 68× gelesen
  •  2
Umwelt

Schäden im Humboldthain

Gesundbrunnen. Der Sturm vom 20. Juli hat auch im Volkspark Humboldthain gewütet. Das Straßen- und Grünflächenamt warnt deshalb dringend davor, ihn zu betreten. Alle verfügbaren Mitarbeiter sind im Einsatz, um umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und weitere Schäden in der Grünanlage zu beseitigen. Laut Grünflächenamt wird es aber mehrere Tage dauern, bis wenigstens die akuten Unfallgefahren auf den Wegen beseitigt sind. Äste können immer noch abbrechen oder angebrochene Bäume umstürzen. Auch...

  • Mitte
  • 22.07.20
  • 83× gelesen
Umwelt

Der Rückschnitt wird beauftragt

Niederschönhausen. In der Schillerstraße sowie in angrenzenden Straßen wachsen inzwischen Triebe dortiger Straßenbäume sowie viel Wildwuchs in die Gehwege hinein. Das sorgt für Stolperfallen. Wann wird hier endlich ein Rückschnitt vorgenommen? Mit dieser Frage wandten sich Leser an die Redaktion der Berliner Woche. Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) erklärt auf Anfrage: „Die Rückschnittarbeiten an Stamm- und Stockausschlägen wurden aufgrund von fehlenden personellen...

  • Niederschönhausen
  • 06.07.20
  • 31× gelesen
Umwelt

Wasserspielplätze gehen in Betrieb

Charlottenburg-Wilmersdorf. Rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien stehen den Kindern wieder alle Wasserspielplätze zum Planschen zur Verfügung. Ab Mitte Juni werden die 25 Pumpenanlagen nach und nach in Betrieb genommen. Das beansprucht voraussichtlich insgesamt vier Tage. Eltern oder andere Begleitpersonen werden darum gebeten, die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln auf den Spielplätzen zu beachten und einzuhalten. Sollten Defekte an den Anlagen auftreten, bittet der Fachbereich...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.06.20
  • 24× gelesen
Politik
#BerlinerBäumeWässererAktiv heist die öffentliche Facebook Gruppe die Lukas Jülich aus Teltow und Sebastian Haße aus der Britzer Hufeisensiedlung als privat Person ins Leben riefen um einem puren Schicksal ein Ende zu bereiten. Die Undurchsichtigkeit der Wässerungen von Berliner Jung Bäumen.
  3 Bilder

Klimaschutz
Zwei Nachbarn gründen öffentliche Facebook-Gruppe um Berlins Jung-Bäumen zu helfen

#BerlinerBäumeWässererAktiv heist die öffentliche Facebook Gruppe die Lukas Jülich aus Teltow und Sebastian Haße aus der Britzer Hufeisensiedlung als Privatpersonen ins Leben riefen, um einem puren Schicksal ein Ende zu bereiten. Die Undurchsichtigkeit der Wässerungen von Berliner Jung- Bäumen. Kurz nach dem alles online ging, klickten Berliner*innen aus vielen Bezirken die in ihrem Kiez wässern, auf die Seite, um Mitglied zu werden und um ihre Fotos von Wässerungsaktionen Fotos zu posten....

  • Bezirk Neukölln
  • 14.06.20
  • 198× gelesen
Umwelt

Weg zum "Schleusenkrug" soll sicherer werden

Tiergarten. Der Weg zum "Schleusenkrug", an dem im September 2017 eine Frau von einem Obdachlosen getötet worden war, bleibt im Fokus von Polizei, Ordnungs- sowie Straßen- und Grünflächenamt. Regelmäßig werden Aktionen durchgeführt, die Sicherheit und Sauberkeit verbessern sollen. So reinigt das Straßen- und Grünflächenamt jede Woche die Flächen von Unrat und mäht regelmäßig den Rasen. Bäume werden ausgeschnitten. Ein Zaun wurde bereits genehmigt. Schon früher sind Sträucher entfernt worden....

  • Tiergarten
  • 12.05.20
  • 32× gelesen
Umwelt
So sieht es aus, wenn ein junges Bäumchen nicht genug Wasser bekommt. Damit dieses Bild im Sommer nicht dominiert, bittet die Verwaltung um Hilfe beim Gießen der Stadtbäume.

Der Durst der Bäume
Bezirksamt bittet um Hilfe beim Wässern, denn bereits der April ist viel zu trocken

Die Corona-Krise bringt genug Sorgen mit sich, da geraten andere Probleme in den Hintergrund. Das folgende dürfte sich aber bald ins Blickfeld drängen, wenn nichts getan wird: Den angeschlagenen Stadtbäumen setzt die erneute Trockenzeit zu. Das Bezirksamt bittet nun die Lichtenberger um Hilfe. Der launische April weiß nicht recht, was er will; er sendet mal Regen, mal Sonnenschein und manchmal sogar noch Schnee. Das sagt der Volksmund über den Frühlingsmonat, der eigentlich für sein...

  • Lichtenberg
  • 25.04.20
  • 157× gelesen
Bauen
So sah es am Dubrowplatz noch vor wenigen Tagen aus. Die vom Fuchs gegrabenen Löcher sind inzwischen verfüllt.

Stolperfallen sind beseitigt
Fuchsalarm am Dubrowplatz: Tiere buddelten Löcher

Seit Anfang des Jahres waren auf dem Dubrowplatz zwischen Eiderstedter und Ilsensteinweg vermehrt Füchse zu Besuch. Die Folge: mehrere tiefe Löcher. Die Anwohner sorgten sich. „Nicht nur an den Bänken, auch am Spielplatz gibt es Löcher“, berichtet Thomas Wornien. Fast täglich seien es mehr geworden. „Das ist sehr gefährlich, vor allem abends, der Platz ist nicht gut beleuchtet", sagt er. Ein Schreiben ans Grünflächenamt hatte zunächst wenig Erfolg. Das bloße Vorhandensein von Löchern auf der...

  • Zehlendorf
  • 14.03.20
  • 149× gelesen
Umwelt
eine der neuen Parkbänke
  7 Bilder

Engelbecken und Rosengarten - Neuigkeiten und Hinweise
Grünflächenamt saniert Parkbänke am Engelbecken und im anschließenden Rosengarten

Besucher des Engelbeckens haben es sicher schon bemerkt, es gibt viel weniger Parkbänke gerade dort. Der Grund: Das Grünflächenamt Mitte läßt die Bänke reparieren. Dazu werden die Bänke demontiert, abgeholt und repariert zurückgebracht. Und die neuen Bänke sehen gut aus. Sie werden auch am Boden verschraubt, wie vorher auch.  Die große Frage ist nun: Wie lange sehen sie so aus und bleiben unbeschmiert und unbeschädigt? Daher die große Bitte an die Besucher dort: Wenn Sie sehen, dass jemand...

  • Mitte
  • 12.03.20
  • 113× gelesen
Umwelt

Wilhelmsaue: Bäume bleiben vorerst stehen

Wilmersdorf. Die 13 Bäume in der Wilhelmsaue, die einer Sanierung der Trinkwasserleitung seitens der Berliner Wasserbetriebe zum Opfer hätten fallen sollen, sind vorerst gerettet. Wie der bündnisgrüne Baustadtrat Oliver Schruoffeneger während der jüngsten BVV berichtete, hätten die Wasserbetriebe nach den Bürgerprotesten anlässlich einer nachgeschobenen Infomationsveranstaltung erst einmal Abstand von der Maßnahme genommen. "Auch weil die Sanierung dann ja nicht so dringlich sein kann, wie...

  • Wilmersdorf
  • 27.02.20
  • 66× gelesen
Umwelt

Wo im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf Bäume gefällt werden

Charlottenburg-Wilmersdorf. Noch bis Ende Februar finden die restlichen Fällarbeiten der aktuellen Fällperiode statt. Bürger finden die jährlich vom Bezirksamt veröffentlichte Liste der zu fällenden Straßenbäume einschließlich des jeweiligen Fällgrundes auf der Homepage des Bezirks unter https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/strassen-und-gruenflaechenamt/gruenflaechen/artikel.196234.php. Auch die Neupflanzungen werden dort veröffentlicht. my

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 20.02.20
  • 116× gelesen
Bauen

Fällungen am Olivaer Platz

Charlottenburg. Anlässlich des zweiten Bauabschnitts zur Neugestaltung des kleinen Parks auf dem Olivaer Platz müssen elf Bäume gefällt werden. Das teilt das Grünflächenamt mit. Aus Naturschutzgründen muss demnach die Maßnahme noch vor dem 28. Februar abgeschlossen sein. Bei den betroffenen Bäumen handele es sich hauptsächlich um Ahornbäume, die aus technischen Gründen sowie zum Erhalt der Verkehrssicherheit gerodet werden, erklärte der bündnisgrüne Baustadtrat Oliver Schruoffeneger....

  • Charlottenburg
  • 20.02.20
  • 182× gelesen
Bauen
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in Wilhelmsaue, Nassauischer, Gasteiner Straße
Informationsveranstaltung von Wasserbetrieben und Bezirksamt am 10.2.2020

Erst am 7. Januar war durch eine kurze Pressemitteilung des Bezirksamtes in der Öffentlichkeit bekanntgeworden, daß zur Erneuerung der Trinkwasserleitungen in der Wilhelmsaue sowie für Arbeiten in der Nassauischen und Gasteiner Straße 13 Bäume gefällt werden sollen. Aufgrund von Anwohneranfragen fand dann am 30. Januar ein sehr kurzfristig angekündigter Ortstermin vor Wilhelmsaue 10 statt, auf dem erstmals konkret die zur Fällung vorgesehenen Bäume genannt wurden: zehn Linden in der...

  • Wilmersdorf
  • 11.02.20
  • 384× gelesen
Umwelt

Mehr Verständnis dank Information

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg setzt sich dafür ein, Maßnahmen der öffentlichen Grünpflege auf Hinweisschildern zu erklären. „Wir wollen, dass Anwohner wissen, wie und warum ein bestimmter Beschnitt, eine Bepflanzung oder Mahd vorgenommen wird“, so Benjamin Hudler, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Die Union erhofft sich, dass die bessere Informationspolitik für die Arbeit der Ämter sensibilisiert und zum Mitmachen anregt....

  • Lichtenberg
  • 20.01.20
  • 33× gelesen
Bauen

Ideen für Spielplatz gesucht

Mitte. Wie der Spielplatz in der Grünanlage Ecke Schumann- und Reinhardtstraße gestaltet werden soll, sollen die zukünftigen Nutzer mitbestimmen. Deshalb sind Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren dazu aufgerufen, sich am Sonnabend, 25. Januar, in der Philippstraße 13 an den Planungen zu beteiligen. Los geht es um 13 Uhr. Nach einer Begehung des Platzes finden Workshops statt, in denen Ideen und Anregungen gesammelt werden, teilt die für Grünflächen zuständige Stadträtin Sabine...

  • Mitte
  • 18.01.20
  • 58× gelesen
Umwelt
Wie sehr die Bäume unter der Trockenheit leiden, war im vergangenen Sommer angesichts frühzeitig kahler werdener Äste und brauner Blätter deutlich zu beobachten.
  3 Bilder

Straßenbäume in Lichtenberg
Über 1100 Bäume weg – in zwei Jahren Trockenheit führt zu massiven Schäden am Bestand

557 Lichtenberger Straßenbäume standen oder stehen noch auf der Abholz-Liste von 2019, im Jahr zuvor waren es 601. Bei gut einem Drittel ist die Trockenheit Schuld an irreparablen Schäden, die zur Fäll-Entscheidung führten. All das geht aus der Baumbilanz hervor, die das Bezirksamt kurz vor Jahresende vorgelegt hat. Die Befürchtungen vom August vergangenen Jahres haben sich bestätigt. Schon damals hatte der für die Straßen und Grünflächen zuständige Stadtrat Wilfried Nünthel (CDU) vermutet,...

  • Lichtenberg
  • 08.01.20
  • 200× gelesen
Bauen
Kids aus dem Kinderladen "Immerfrech" haben die neue Nestschaukel sofort erobert.
  4 Bilder

Vier Spielparadiese bekommen neue Spielgeräte
Fröhliches Schaukeln und Chillen in Spandau

Riesenwels, Chillwippe und Klettergarten: Vier Spielplätze haben in den vergangenen Wochen neue Spielgeräte bekommen. Bis zum Frühjahr werden drei weitere Spielparadiese aufgehübscht. Ein Riesenwels ist gestrandet. Er gehört zum neuen „Fischerdorf“ auf dem Spielplatz „Havelfischer“ in der Wilhelmstadt. Dort war die alte Spielkombi nicht mehr standsicher und musste erneuert werden. Das Bezirksamt beauftragte damit die Firma „Mosaikkunst Jana Wolf“. Die Stein- und Mosaikkünstlerin fertigt...

  • Bezirk Spandau
  • 13.12.19
  • 242× gelesen
Bauen
  2 Bilder

Achtung Satire: Zu Risiken dieser Apfelamtsposse insbesondere für das Zwerchfell befragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!
Ein Zankapfel - Apfel, auf dem Weg von Karlshorst in die Zeitung, in´s Fernsehen und jetzt in die „große“ Politik der Lichtenberger BVV

Nur wenige Stunden trennen noch vor der Erkenntnis, wie gefährlich ein Apfelbaum für Autos ist, die nicht unter dem diesem Apfelbaum stehen und wie gefährlich für Menschen, die nicht unter diesem Apfelbaum laufen. Hundert(e) von Bürgern und Medienvertretern können live vorort die Sitzung der BVV verfolgen, in denen diese Frage fachkundig geklärt werden wird, welche für Mensch und Maschine (in diesem Fall Kraftfahrzeug) von elementarer Bedeutung ist: Die Bezirksverordnetenversammlung ( BVV...

  • Karlshorst
  • 12.12.19
  • 212× gelesen
  •  1
Umwelt
Die uralten Schnurbäume vor dem Deutschen Dom müssen ausgelichtet werden.

Sägen auf dem Gendarmenmarkt
Japanische Schnurbäume auf dem Gendarmenmarkt haben Fäulnisschäden

Die Japanischen Schnurbäume stehen seit fast 130 Jahren auf dem Gendarmenmarkt. Wegen Fäulnisschäden muss das Grünflächenamt jetzt die Baumkronen beschneiden. Die beiden Japanischen Schnurbäume vor dem Deutschen Dom sind aufgrund ihrer Seltenheit als Naturdenkmal unter besonderen Schutz gestellt. Sie gehören zu den ältesten Exemplaren dieser Baumart in Berlin. Die markanten Bäume nordwestlich des Deutschen Doms wurden im Rahmen der Umgestaltung des Gendarmenmarkts von einem Marktplatz in...

  • Mitte
  • 21.11.19
  • 209× gelesen
Umwelt
Das Tor des Marzahner Friedhofs versperrt den Weg zur romantisch anmutenden Lindenallee.
  3 Bilder

Ungewisse Zukunft
Warum der alte Friedhof Marzahn dem Bezirksamt Kopfzerbrechen bereitet

Vor 125 Jahren beschloss die Gemeindevertretung des früheren Dorfes Marzahn, einen neuen Friedhof anlegen zu lassen. Dieser wurde inzwischen geschlossen. Wie es mit dem Friedhof weitergeht, ist noch unklar. Der Beschluss, einen neuen Friedhof für die Gemeinde anlegen zu lassen, ist am 22. November 1894 gefallen. Die Zeit dafür war reif, denn längst war der alte Kirchhof für die wachsende Bevölkerung zu klein geworden. Außerdem entsprach es einem Trend der Zeit, die alten Friedhöfe an den...

  • Marzahn
  • 17.11.19
  • 185× gelesen
  •  1
Bauen
Die Azubis bei der Arbeit am Wall. Acht Tonnen Steine müssen sie insgesamt pflastern.
  5 Bilder

Acht Tonnen Steine und eine Pumpe
Azubis bauen an der Havelschanze einen Wasserspielplatz

Hakenfelde wird bald um eine Attraktion reicher sein. An der Havelschanze bauen Auszubildende gerade einen Wasserspielplatz. Es ist der erste für den Ortsteil. Es ist ein schweißtreibender Arbeitstag für die sechs Azubis des Straßen- und Grünflächenamtes und der Berliner Wasserbetriebe. Statt in der Berufsschule über Bauphysik und technischen Zeichnungen zu sitzen, arbeiten sie mit Pflasterhammer und Handramme. Die angehenden Anlagenmechaniker und Garten- und Landschaftsbauer – fünf Männer...

  • Hakenfelde
  • 01.11.19
  • 272× gelesen
Umwelt

Sorge vor neuen Wohnhäusern
Die Politik will Innenhöfe vor Bebauung schützen

Wegen der Wohnungsnot in Berlin wird jede bebaubare Fläche gebraucht. Die Bezirksverordnetenversammlung will verhindern, dass deshalb Grün in Innenhöfen verschwindet. Während der zurückliegenden Jahrzehnte sind in den Wohnvierteln der Großsiedlungen zahlreiche Kitas aber auch Schulen abgerissen worden. Die frei gewordenen Flächen wurden begrünt und bilden erholsame Inseln zwischen den mehrgeschossigen Wohnhäusern. Ein Teil davon befindet sich als sogenannte Vorhaltefläche weiter im Bestand...

  • Hellersdorf
  • 01.11.19
  • 228× gelesen
Umwelt
Kurz hinter dem Hangenower Ring beginnt der von den Neu-Hohenschönhausenern geschätzte Landschaftspark Wartenberg.
  5 Bilder

Mischwald statt Plantage
Pflegearbeiten im Landschaftspark Wartenberg wieder aufgenommen

Wenn in einem Rutsch zig Bäume gefällt oder rigoros zurückgeschnitten werden, ist das für Naturfreunde nie ein schöner Anblick. Manchmal sind solche Maßnahmen aber notwendig, weil es um Sicherheit geht. Und bisweilen kommen Rodungen letztlich der Natur zugute. Beides trifft laut Bezirksamt auf aktuelle Arbeiten im Landschaftspark Wartenberg zu. Schon im Januar dieses Jahres hatte das Grünflächenamt im Landschaftspark nördlich des Hechtgrabens mit umfangreichen Pflegearbeiten begonnen – zum...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 16.10.19
  • 75× gelesen
Umwelt
  2 Bilder

Fällungen & Bauschutz, statt Bau-m-schutz
Das Baumsterben 2019 geht weiter: Gefällte Bäume, vertrocknete Bäume, verschwundene Bäume

An vielen Stellen sieht man vertrocknete Bäume und arg durstende Bäume, wie sie mir beispielweise in Karlhorst in der Waldowallee und in der Andernacher Straße (siehe Foto) besonders aufgefallen sind. Hat im Jahr 2019 irgendjemand jemals einen Gießwagen in Karlshorst gesehen? (Es gibt sie, einen habe ich Monate nach der verheerenden Überschwemmung in einer davon betroffenen Straße gesehen). In den letzen 9 Monaten sind in einem Umkreis von etwa 500 m geschätzt über 100 Bäume verschwunden,...

  • Karlshorst
  • 16.09.19
  • 157× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.