Vom Altbau zum Schmuckstück: "Haus der Gesundheit" ist im Mai für VHS fertig

Helmut Kleebank (links) auf der Baustelle: In vielen Räumen wurden Zwischenwände hochgezogen.
3Bilder
  • Helmut Kleebank (links) auf der Baustelle: In vielen Räumen wurden Zwischenwände hochgezogen.
  • Foto: Bezirksamt
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Spandau. Am „Haus der Gesundheit“ ist der Baulärm bald vorüber. Anfang Mai soll die Volkshochschule in das sanierte Baudenkmal einziehen.

Noch sind die Messingbuchstaben verhüllt. Doch über dem Hauptportal hängt der Schriftzug schon. „Volkshochschule“ kann dort Jedermann bald lesen. Denn Anfang Mai wird das ehemalige Gesundheitshaus zur Bildungsstätte.

Kosten bleiben im Rahmen

Der Umbau des Baudenkmals am Eingang zur Altstadt ist eines der ambitionierten Großprojekte im Bezirk. Vor zwei Jahren begannen an der Carl-Schurz-Straße 17 die Bauarbeiten. Ende August 2014 wurde Richtfest gefeiert. Nun nähert sich die denkmalgerechte Sanierung dem Ende. „Die Baumaßnahme läuft damit planmäßig ab“, informiert Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD). Auch mit den Kosten von rund 3,4 Millionen Euro liege man im Plan. Dabei war der Umbau nicht nur aufwendig, er sorgte auch für Überraschungen. So war beispielsweise das Dach so schadstoffbelastet, dass es komplett erneuert werden musste. Bewegliche Spiegel auf dem Dach sollen Tauben abwehren und am Dachgesims wurden Schneefangvorrichtungen montiert. An der Klinkerfassade wurden die Stuck- und Steinelemente gereinigt und ersetzt, geschädigtes Mauerwerk neu verfugt, Fensterbänke und Gesimse neu abgedeckt. Zwei gusseiserne Säulen, die eingemauert waren, konnten freigelegt werden. Denkmalgerecht saniert wurden auch die Türen und Treppenhäuser.

Komplett barrierefrei

Wenn das Gebäude fertig ist, wird es komplett barrierefrei sein. Auf jeder Etage gibt es dann WCs und einen Wickeltisch. Zwei Zugänge führen in die lichtdurchflutete Eingangshalle. Das Farbkonzept haben die Planer rot-gelb-blau gehalten.

Das Gebäude wurde 1891 als Kaiserliches Hauptpostamt erbaut und später mehrfach umgebaut und erweitert. Von 1980 bis 1983 diente es als Gesundheitsamt. Später ging das Haus der Gesundheit an den Liegenschaftsfonds Berlin. Im Juli 2013 bekam es der Bezirk in seinen Besitz zurück. Die Volkshochschule verlässt die Kirchgasse 3. Das Haus dort will der Bezirk aus Kostengründen abgeben. uk

Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.