Neues Wohnquartier an der Bahntrasse

Die Nuthestraße wird ihr Gesicht verändern. Im Schatten der alten Mälzerei sollen Reihen- und Doppelhäuser entstehen.
  • Die Nuthestraße wird ihr Gesicht verändern. Im Schatten der alten Mälzerei sollen Reihen- und Doppelhäuser entstehen.
  • Foto: HDK
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Lichtenrade. Die Würfel sind gefallen. Auf dem Gelände der einstigen Laubenkolonie an der Nuthestraße und in direkter Nachbarschaft zur alten Mälzerei werden Reihen- und Doppelhäuser gebaut.

Wie der Bremer Bauträger "Interhomes AG" vergangene Woche mitgeteilt hat, hat das Unternehmen das knapp 90.000 Quadratmeter große, lang gezogene und weitgehend brach liegende Grundstück an der Nuthestraße, zwischen der alten Mälzerei und Barnetstraße und parallel zur Bahntrasse, bereits im Februar gekauft. Auf dem ehemaligen Bahngelände ist nun der Bau eines Eigenheimquartiers mit 215 Doppel- und Reihenhäusern geplant. Das Investitionsvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro. Baubeginn ist voraussichtlich im kommenden Jahr. Annonciert ist ein "Typenmix aus Reihenhäusern und Doppelhaushälften in verschiedenen Größen, mit und ohne Keller, inklusive Dachgeschossausbau und Dachterrasse sowie angelegter Gartenterrasse". Ein Musterhaus kann bereits in Alt-Lichtenrade 39 besichtigt werden.

Weitere Informationen unter 40 30 13 70 und per E-Mail: gartenträ ume@interhomes.de.
Horst-Dieter Keitel / HDK

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen