"Schwarze Rose": 40 Jahre Kampf gegen Abrissbirne

Friedrich Zuther an dem Holzstand, an dem die "Schwarze Rose" die Bürger über die Situation in Lichterfelde West informierte.
3Bilder
  • Friedrich Zuther an dem Holzstand, an dem die "Schwarze Rose" die Bürger über die Situation in Lichterfelde West informierte.
  • Foto: K. Menge
  • hochgeladen von Karla Rabe

Lichterfelde. Lichterfelde West ist bekannt für seinen Villen. Doch es gibt auch etliche Bausünden, die heute die Carstennsche Gartenstadt prägen. Dass nicht noch mehr der historischen Landhäuser der Abrissbirne zum Opfer fielen, ist der Bürgerinitiative „Schwarze Rose“ zu verdanken. Dem Engagement der Initiative ist eine Ausstellung gewidmet.

Zum Zusammenschluss der Anwohner und der Gründung der Bürgerinitiative „Schwarze Rose“ kam es vor 40 Jahren. Dabei stand Schwarz für die Trauer und Wut der Anwohner und die Stacheln der Rose für den Widerstand. Anlass war der geplante Abriss der Villa im Kadettenweg 64. Er konnte verhindert werden. Der Kampf ging weiter. Die Bürgerinitiative machte sich stark für den Erhalt des Gesamtbildes von Berlins größter Landhaussiedlung. Und das war nicht einfach. Denn Lichterfelde West mit seinen großzügigen Villen und den dazugehörigen weitläufigen Gärten stand zunehmend im Interesse von Spekulanten. Die Bebauung der Gartenbereiche und der Abriss einzelner Villen zerstörten den Charakter der Siedlung.

Die Politik im Bezirk für den Erhalt der Villensiedlung zu sensibilisieren, war schwierig. „Immerhin erreichte die Bürgerinitiative, dass Häuser, die vor 1918 erbaut wurden, unter Bestandsschutz gestellt wurden“, sagt Friedrich Zuther, Sprecher der Bürgerinitiative Curtiusstraße, die sich in der Tradition der „Schwarzen Rose“ sieht.

Die Ausstellung zeigt auf Schautafeln mit Fotos und Dokumenten, wo die Schwarze Rose den Abriss historischer Villen nicht verhindern konnte und wo sie erfolgreich war. Obwohl der Bezirk im Jahr 2000 Vorschriften erarbeitet hat, die zukünftig wildes Bauen verhindern sollen, ist die Gefahr nicht gebannt. Am Ende wurde nur ein Einzelbebauungsplan rechtskräftig festgesetzt.

Es sind auch Ausstellungsstücke zu sehen, die zeigen, mit welchen Mitteln die „Schwarze Rose“ ihren öffentlichen Kampf führten. Darunter sind die Bilderbögen zur Villenkolonie, die von der Initiative gedruckt wurden. Oder der Info-Stand aus Holz, an dem die Initiative an jedem Wochenende im Kiez vor Ort war. Ein Beispiel dafür, mit welchem Ideenreichtum die Bürgerinitiative auf ihr Anliegen aufmerksam machte, ist das „Lichterfelder Abrißspiel“. Damit konnte man geplante Hochhäuser, die nicht zur Gartenstadt Lichterfelde passten, „wegkegeln“. Das Spiel steht mitten im Saal der Ausstellung und alle Besucher dürfen sich betätigen. KM

Die Ausstellung ist bis Ende August im Bürgertreffpunkt Lichterfelde West, Hans-Sachs-Straße 4d, zu sehen. Weitere Informationen unter t 843 131 14, E-mail: info@lichterfelde-west.net.
Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 55× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 59× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 540× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen