Gartenfläche für Schule nutzen?

Mariendorf. „Das Eckener-Gymnasium platzt aus allen Nähten“. So hat Reinhard Frede, Fraktionsvorsitzender der FDP Tempelhof-Schöneberg, einen Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung betitelt. Darin bringt er eine Idee ins Spiel, um die Situation auf dem Schulgrundstück in der Kaiserstraße 17-21 zu entlasten. Er möchte das Flurstück 321 der Kleingartenanlage „Kaisergarten“ in der benachbarten Küterstraße entwidmen. Auf diesem Baugrund solle so bald wie möglich eine Erweiterungsfläche für die Schule geschaffen werden. „Die Fläche wäre in eineinhalb Jahren kündbar und stünde somit für Zwecke der Infrastruktur zur Verfügung“, schreibt Frede. PH

Autor:

Philipp Hartmann aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.