Mariendorf - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Gedenken an Adolf Lewissohn

Mariendorf. Adolf Lewissohn war ein Immobilienmakler, der sich unter anderem durch die Gründung des Seebads Mariendorf im Jahr 1872 einen Namen machte. Ein öffentliches Gedenken an sein Wirken, das sich die BVV für den 6. Juli gewünscht hatte, konnte der Bezirk laut Jutta Kaddatz (CDU) „aus zeitlichen und personellen Gründen nicht realisieren“. Die Kulturstadträtin hat jedoch vorgeschlagen, im kommenden Jahr historische Führungen, zum Beispiel im Rahmen der Reihe „Bezirkstouren“, anzubieten....

  • Mariendorf
  • 15.07.19
  • 58× gelesen

Klaus Hoffmann im Rosenhof

Mariendorf. Am Donnerstag, 21. Februar, um 15.30 Uhr erwartet die Besucher im Rosenhof, Kruckenbergstraße 1, eine Lesung mit dem Liedermacher Klaus Hoffmann. Der Berliner Sänger, Schauspieler und Autor liest aus seinem Buch "Als wenn es gar nichts wär – aus meinem Leben" über das sich Finden, übers Verlieren, Lieben und wieder Verlieren. Er erzählt von der Suche nach den Spuren seines Vaters, seiner engen Freundschaft zu Reinhard Mey und der Begeisterung für Lieder von Jacques Brel. Der...

  • Mariendorf
  • 10.02.19
  • 121× gelesen
Wenn Karsten Lehmann auf der Trabrennbahn ist, schaut er auch gerne mal bei den Ställen vorbei.
4 Bilder

"Absolute Gänsehaut"
Karsten Lehmanns Lieblingsort ist die Trabrennbahn

Reiten hat Karsten Lehmann (47) nie gelernt. Im Sulky hat er mal ein paar Probefahrten absolviert, doch die Ambition, Rennen zu fahren, hatte er nicht. Als Zuschauer jedoch ist er voller Leidenschaft. Auf der Trabrennbahn Mariendorf ist er seit seiner Kindheit zu Gast. Das erste Mal sei er im Mutterleib auf der Bahn gewesen, erzählt er lachend. Pferderennen gehören in der Familie Lehmann einfach dazu. Alles begann damit, als sich der Großvater Anfang der 60er sein erstes Pferd kaufte. Ein...

  • Mariendorf
  • 31.01.19
  • 187× gelesen
Jürgen Kleindienst und Ingrid Hantke im Redaktionsraum des Zeitgut Verlags. Jeder der Bände erscheint in einer Startauflage von 4000 bis 5000 Exemplaren.
7 Bilder

Ganz besondere Zeitzeugnisse
Verlag Zeitgut veröffentlicht Bände zur deutschen Geschichte

Der Klausenpaß ist eine ruhige Wohnstraße. In einem der Einfamilienhäuser ist ein kleiner Verlag zu Hause, dessen Bücher seit 20 Jahren Leser im ganzen Land finden. Ziel von „Zeitgut“ ist es, das gesamte 20. Jahrhundert in Deutschland mit Alltagserinnerungen nachzuzeichnen. Zeitgut, das sind vor allem Ingrid Hantke (65) und Jürgen Kleindienst (75). Lektorin Hantke studierte einst Philosophie an der Humboldt-Universität und arbeitete bei einer Betriebszeitung. Kleindienst ist gelernter...

  • Mariendorf
  • 24.01.19
  • 91× gelesen
Hannelore "Koko" Konietzko in ihrem Wohnzimmer in Alt-Mariendorf. Durch ihre Katzen habe sie hier "jeden Tag Action".

30 Jahre Gutes tun
Hannelore Konietzko für Ehrenamt ausgezeichnet

Der 17. November 2018 war ein besonderer Tag für Hannelore Konietzko (75). Bei einer Gala wurde sie vom Bezirk für ihre 30-jährige Arbeit als Ehrenamtliche ausgezeichnet. Die Urkunde hat sie sofort parat. „Im Namen des Landes Berlin werden Dank und Anerkennung für die zum Wohle der Allgemeinheit geleisteten treuen Dienste ausgesprochen“, steht dort, unterzeichnet von Stadträtin Jutta Kaddatz. Hannelore Konietzko hat sich sehr darüber gefreut. Sie ist eine von fast 15 Millionen Menschen,...

  • Mariendorf
  • 10.01.19
  • 34× gelesen
Lutz Rademacher in seinem Geschäft. Der Tresen im Hintergrund stand schon dort, als sein Vater noch die Gärtnerei führte.
4 Bilder

Ende nach 72 Jahren im Familienbesitz
Lutz Rademacher gibt seine Friedhofsgärtnerei ab

„Ich habe immer gesagt, Friedhofsgärtner werde ich nicht, denn dann muss ich ja auch sonntags arbeiten.“ Mit dieser Prognose lag Lutz Rademacher (59) gehörig daneben, denn seit mehr als drei Jahrzehnten ist er in genau diesem Beruf tätig. Zum 1. Januar 2019 hört er jedoch endgültig auf. Nach insgesamt 72 Jahren im Familienbesitz gibt er die Leitung für sein Geschäft am Heidefriedhof in der Reißeckstraße dann an Markus Simon von der Friedhofsgärtnerei Simon in Zehlendorf ab. „Mein Vater hat...

  • Mariendorf
  • 24.12.18
  • 95× gelesen
Gizem Shakier am Eingang zum Ankogelbad. Dort verbrachte sie als Kind einen Großteil der Sommerferien.

"Die ganze Nachbarschaft war da": Moderatorin Gizem Shakier erinnert sich an die Ferien im Ankogelbad

Der Rollentausch ist etwas ungewohnt für sie, denn normalerweise führt Gizem Shakier selbst Interviews. Beim Radiosender „98.8 Kiss FM“ moderiert die 28-Jährige ihre eigenen Sendungen. Dort hat sie regelmäßig die erfolgreichsten deutschen Rapper zu Gast, mit denen sie über Musik und Privates spricht. Diesmal geht es um etwas Privates aus ihrem Leben: den Lieblingsort ihrer Kindheit. Als sie gerade einmal zwei Jahre alt war, zogen ihre Eltern mit ihr nach Mariendorf. Dort wohnt Gizem Shakier...

  • Mariendorf
  • 20.09.18
  • 306× gelesen
Anita und Bernhard Kiebert (links) heirateten am 12. Januar, Brigitte und Dieter Meyer am 30. August 1968. Ihre Goldene Hochzeit feierten sie zusammen.

Doppelt hält besser
Bruder und Schwester feierten ihre Goldene Hochzeit zusammen

So etwas kommt wirklich nicht alle Tage vor. Bernhard Kiebert (71) und seine Schwester Brigitte Meyer (69) sind mit ihren Partnern jeweils seit 50 Jahren verheiratet. Ihre Goldene Hochzeit feierten sie gemeinsam. Im Sport würde es wohl heißen: Doppelgold. Am 12. Januar 1968 heiratete Bernhard Kiebert seine Frau Anita (68), damals zarte 18 Jahre alt, an einem frostigen Wintertag. Zur Trauung ging es ins Standesamt Neukölln. „Es war wirklich sehr kalt. Die Rosen sind angefroren, das Auto ist...

  • Mariendorf
  • 12.09.18
  • 692× gelesen
Lieselotte und Werner Zibell feiern am 22. Mai Kronjuwelen-Hochzeit und sind dann seit 75 Jahren verheiratet.
3 Bilder

75 unglaubliche Ehejahre: Kronjuwelen-Hochzeit für Lieselotte und Werner Zibell

Als sich Lieselotte (96) und Werner Zibell (97) am 22. Mai 1943 das Ja-Wort gaben, war der Zweite Weltkrieg noch in vollem Gange. Seit dem damaligen Tag ist das Paar, das noch immer in einer gemeinsamen Wohnung in Mariendorf lebt, unzertrennlich. „So lange hält doch keine Ehe, sagt meine Masseurin“, amüsiert sich Lieselotte Zibell. Sie und ihr Mann jedoch sind der lebende Beweis, dass es möglich ist. Durchschnittlich hält eine Ehe in Deutschland heute 15 Jahre. Am 22. Mai haben die Zibells...

  • Mariendorf
  • 12.05.18
  • 183× gelesen
Boris Noruschat kennt sich aus auf den Weltmeeren und in der maritimen Kunst.
4 Bilder

Boris Noruschat leitet Malkurse auf Kreuzfahrtschiffen – aber nicht nur das

Mit Ausnahme Australiens und der Antarktis hat Boris Noruschat bereits auf jeden Kontinent seinen Fuß gesetzt. Seit 2010 leitet der 52-jährige Mariendorfer Malworkshops auf Kreuzfahrtschiffen. „Ich habe schon jeden Seegang mitgemacht“, sagt Noruschat. So zum Beispiel bei der Tour zum Jahreswechsel 2015/2016, als er sich an Bord eines Schiffes im Persischen Golf zwischen Abu Dhabi und Dubai befand, das durch die Wellen komplett durchgeschüttelt wurde. „Da bin ich eines Nachts aufgewacht, weil...

  • Mariendorf
  • 30.04.18
  • 236× gelesen
Klaus Staeck im Gespräch mit Freunden.
8 Bilder

Klaus Staeck wurde 80 Jahre alt
Geburtstagsparty für einen Unangepassten

Gefeiert wurde im Willy-Brandt-Haus, im Publikum saßen Freunde und Prominente wie Volker Beck, Wolfgang Thierse, Christina Rau, Holger Kulick und Rolf Hochhuth, und SPD-Urgestein Willy Brandt war zumindest als Kunstwerk dabei. Am 28. Februar war Klaus Staeck 80 Jahre alt geworden, nun wurde nachgefeiert. Geboren in der Lebkuchenstadt Pulsnitz, Kindheit und Jugend in Bitterfeld, nach dem DDR-Abitur „Umzug“ nach Heidelberg. Dort lebt der Grafiker mit SPD-Parteibuch noch heute und mischt sich...

  • Köpenick
  • 21.03.18
  • 414× gelesen
Die Ideen kommen ihr immer erst beim Malen, erklärt Hobbykünstlerin Renate Meßmacher.
2 Bilder

Die Ärztin Renate Meßmacher fand erst spät zur Malerei

Wer das Atelier von Renate Meßmacher betritt, weiß gar nicht, wo er zuerst hinschauen soll. Kaum ein Platz an den Wänden ist noch frei. Überall hängen Bilder, fein säuberlich gerahmt. Sie sind nur ein kleiner Auszug der vielen Werke einer Künstlerin, die auf ungewöhnlichem Weg zu ihrer Passion gefunden hat. Beruflich hatte Renate Meßmacher (73) nie etwas mit Kunst zu tun. Geboren auf einem Rittergut in der Nähe von Osnabrück, kam sie 1964 für ihr Medizinstudium nach Berlin. In den Achtzigern...

  • Mariendorf
  • 17.03.18
  • 129× gelesen
Lothar Nest schnürt den roten Gürtel um. Weil ihm der 10. Dan verliehen wurde, darf er diesen jetzt offiziell tragen.

Kampfsportveteran Lothar Nest mit dem 10. Dan geehrt

Es ist die größte Ehre, die einem Kampfsportler zuteil werden kann. Lothar Nest bekam jetzt in seiner Sportschule in Alt-Mariendorf den 10. Dan verliehen. Da eine solche Auszeichnung erst nach Vollendung des 70. Lebensjahres vorgenommen werden darf, ist es für ihn wie ein Preis für sein Lebenswerk. Der gesamte Vorstand des IFAK (Internationaler Fachverband für asiatische Kampfsportarten) war extra zu diesem Anlass angereist. Nest war zuvor bereits Inhaber des 9. Dan im Judo, Martials Arts...

  • Mariendorf
  • 05.03.18
  • 1.103× gelesen
Angelika Schöttler, hier vor dem Rathaus Tempelhof, ist seit 2011 Bürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg. Einer Ihrer Lieblingsorte im Bezirk ist der MedienPoint in der Werderstraße.
3 Bilder

Lieblingsorte der Bürgermeisterin: Angelika Schöttler schwärmt vom MedienPoint

Bereits seit sieben Jahren ist Angelika Schöttler (SPD) Bürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg. Durch viele Jahre in der Lokalpolitik kennt sie sich hier bestens aus. Wenn es die Zeit abseits der vielen Termine zulässt, ist sie auch privat gern im Bezirk unterwegs. In Tempelhof hat sie mit dem Volkspark Mariendorf, der Naturwacht in Marienfelde und dem MedienPoint gleich drei Favoriten. Besonders wenn es um den MedienPoint in der Werderstraße geht, gerät die Bürgermeisterin regelrecht ins...

  • Tempelhof
  • 05.03.18
  • 478× gelesen
Amelie (links) gewann in der "Berliner Woche für Kids" den Wettbewerb und genoss mit ihrer Familie in den Winterferien den tollen Urlaub im ROBINSON CLUB FLEESENSEE.
2 Bilder

Amelie gewann Urlaub im ROBINSON CLUB FLEESENSEE

"Wir haben jeden Augenblick genossen!", strahlt Ulrike Boehnke. Eine Woche war sie mit ihrer Familie im ROBINSON CLUB FLEESENSEE – gewonnen hatte ihre Tochter Amelie (8). Und das kam so: ROBINSON CLUB FLEESENSEE verloste exklusiv in der "Berliner Woche für Kids" einen einwöchigen Aufenthalt für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Die Kinder sollten die "Berliner Woche für Kids" nehmen und sich überlegen, wie man sie so richtig gut präsentieren kann. Es kamen viele, viele tolle Zusendungen:...

  • Charlottenburg
  • 15.02.18
  • 612× gelesen
Zu Jahresbeginn lautstarker Protest des FC Internationale gegen die Streichung von Trainingszeiten.
15 Bilder

Tempelhof-Schöneberg: Was die Berliner Woche 2017 für Sie im Kiez entdeckte

Wie am Ende eines jeden Jahres lassen wir noch einmal kurz einige Berliner Woche-Schlagzeilen der vergangenen zwölf Monate Revue passieren. Ein Rückblick auf Ereignisse, die bewegten. Januar Der FC Internationale protestiert lautstark vor dem Rathaus Schöneberg gegen die Streichung von Trainingszeiten. Elisabeth Korte-Hirschfeld, Vorsitzende des Bezirkssportbundes, bittet, auch an die anderen Sportvereine im Bezirk zu denken. „Wir verteilen seit Jahren nur den Mangel“, so...

  • Schöneberg
  • 21.12.17
  • 324× gelesen
Fest-Make-up darf glänzen. Für den Party-Style zum Beispiel mit Lametta im Haar. Oder sexy mit Zylinder und Corsage für die Silvester-Sause, wie hier zu sehen an Rebecca Ottke.

Weihnachten, Silvester, Ballsaison: Starvisagist René Koch zum Fest-Make-up

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Das Angebot ist im Moment größer denn je: von Christmas-Events über Silvesterparties bis hin zu all den tollen Winterbällen. "Doch denken Sie daran", sagt René Koch: "Abendgesichter dürfen sich in puncto Make-up mehr leisten als Bürogesichter." Denn Kerzenschein, Kunstlicht und Ballbeleuchtung schlucken Farbe und so rät der Beauty-Experte: "Entweder begeben Sie sich in professionelle Hände oder wenn do it yourself, dann schminken Sie sich nicht...

  • Charlottenburg
  • 19.12.17
  • 739× gelesen
Das Bild vom Schöneberger Hirschbrunnen hätte Angelika Schöttler  am liebsten gleich mitgenommen.
10 Bilder

Bürgermeisterin Angelika Schöttler besuchte den Maler Matthias Koeppel

Schöneberg. Seit einigen Wochen ist Bürgermeisterin Angelika Schöttler auf Streifzug durch Künstlerateliers und hat den Maler und Berliner Woche-Reporter Horst-Dieter Keitel eingeladen, sie zu begleiten. Allerdings war dieses Mal kein Künstler aus dem Bezirk das Ziel. Die Fahrt ging auf ausdrücklichen Wunsch der Bürgermeisterin nach Wedding in die Ackerstraße, ins Atelier vom Maler Matthias Koeppel in einem ehemaligen Industriegebäude. Der Grund für die Ausnahme: Koeppel ist der Schöpfer der...

  • Tempelhof
  • 09.11.17
  • 162× gelesen

Nominiert für den Respektpreis

Tempelhof-Schöneberg. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) ist für den Respektpreis nominiert. Die Auszeichnung wird seit 2010 vom Berliner Bündnis gegen Homophobie verliehen, dem 111 Organisationen der Stadt angehören. In den kommenden Wochen werden die Bündnismitglieder entscheiden, wer den Preis erhält. Neben Schöttler wurden Baptisten-Pastorin Dagmar Wegener, Youtuber Florian Mundt alias LeFloid und die Tagesspiegel-Kolumne „Heteros fragen, Homos antworten“ vorgeschlagen. Die...

  • Schöneberg
  • 02.11.17
  • 10× gelesen
Plastikschalen nutzt Wolfgang Wende als Druckstöcke.
8 Bilder

Vom Kritzeln zur Kunst: Bürgermeisterin auf Atelierbesuch bei Wolfgang Wende in Tempelhof

Tempelhof. Bürgermeisterin Angelika Schöttler ist weiterhin in Künstlerateliers des Bezirks unterwegs und hat den Maler und Berliner Woche-Reporter Horst-Dieter Keitel eingeladen, sie auf diesen Streifzügen zu begleiten. jetzt stand ein Besuch beim Tempelhofer Maler Wolfgang Wende auf der Agenda. Der Lebensweg des 1953 in Solingen geborenen Künstlers der Generation Hippie ist im Grunde so bunt und verschlungen wie die Motive seiner Bilder sind. Unter anderem hat Wende nach einer...

  • Tempelhof
  • 12.10.17
  • 107× gelesen
Seyda Türk macht Wahlkampf für die FDP.
2 Bilder

Ungewöhnliche Wahlkämpfer: Seyda Türk und Kashif Kazmi dürfen gar nicht wählen

Berlin. Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Überall in der Stadt sind Wahlkämpfer unterwegs - darunter auch viele junge Leute. Wie Kashif Kazmi und Seyda Türk. Das Besondere: Sie machen Wahlkampf, obwohl sie nicht wählen dürfen.  Er ist vor zwei Jahren als Flüchtling nach Deutschland gekommen, sie ist hier geboren und hat die türkische Staatsbürgerschaft. Beide gehen von Haustür zu Haustür, verteilen Flyer auf der Straße und führen Gespräche mit Passanten. Kashif Kazmi wirbt...

  • Lichtenberg
  • 15.09.17
  • 1.276× gelesen
  •  2
Thomas Müller in seinem Element: mit Fahrrad und Kamera.

Mit Drahtesel und Kamera: Thomas Müller ist unser Fahrrad-Leserreporter des Monats August

Berlin. Der Spandauer Thomas Müller ist Funker, Filmer, Radler aus Leidenschaft – und mit seinen Beiträgen und Videos unser Fahrrad-Leserreporter des Monats August. Als Dankeschön erhält er einen 50-Euro-Gutschein von Zweirad Stadler. Der 53-Jährige kann auf ein bewegtes Leben, schwerer Schicksalsschlag inklusive, zurückblicken. Gleich zu Beginn des Gesprächs mit unserem Reporter stellt er klar: „Sie müssen zwischen meinen zwei Leben unterscheiden.“ Im ersten arbeitete er als Mitarbeiter...

  • Spandau
  • 13.09.17
  • 601× gelesen
  •  5
  •  3
20 Jahre hat Ed Koch (68) Rocktreff und Spielfest gemanagt. Nun schickt das Bezirksamt einen Nachfolger ins Rennen.

Ed Koch verabschiedet sich als Koordinator von Rocktreff und Spielfest

Mariendorf. Nach vollen 20 Jahren als Veranstaltungskoordinator des Tempelhofer Rocktreffs und des Spielfests im Mariendorfer Volksparkstadion ist Ed Koch jetzt quasi in Rockerrente. Sein letzter Coup ist die Terminplanung für das nächste Jahr. Der 35. Rocktreff findet im kommenden Jahr ungewöhnlich früh, nämlich schon vom 8. bis 10. Juni statt. Warum? Am 14. Juni beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft. Das könnte anderen Veranstaltungen in dieser Zeit Besuchermangel bescheren. Ed Koch freut...

  • Mariendorf
  • 12.09.17
  • 159× gelesen
Der Schriftsteller Herbert Witzel veröffentlicht demnächst zwei Bücher, in denen Schöneberg und Tempelhof eine Rolle spielen.
2 Bilder

Spediteur der Worte: Herbert Witzel erzählt Geschichten eines legendären Schöneberger Cafés

Schöneberg. Anfang September kommt ein Buch in den Handel, das in einem Schöneberger Café spielt. Ein weiteres Werk, das vom Flughafen Tempelhof handelt, war bei Redaktionsschluss noch in Arbeit. „Geschichten von normalen Versagern, fiesen Verbrechern und starker Liebe“, so der Verfasser, Verleger, Drucker und Buchbinder in einer Person, Herbert Witzel. In der zuerst erscheinenden Geschichte aus Berlin mit dem Titel „Café Milath“ geht es „um ein Eiscafé im ehemaligen Westberlin, im wilden...

  • Tempelhof
  • 16.08.17
  • 241× gelesen

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.