Anzeige

Buckower Chaussee soll Regionalbahnhof werden / Konkrete Pläne gibt es noch nicht

Wo: S-Bahnhof Buckower Chaussee, Buckower Chaussee, Berlin auf Karte anzeigen
Neben der S-Bahn soll am Bahnhof Buckower Chaussee auch eine Reginalbahnhaltestelle eingerichtet werden.
Neben der S-Bahn soll am Bahnhof Buckower Chaussee auch eine Reginalbahnhaltestelle eingerichtet werden. (Foto: HDK)

Marienfelde. Wie berichtet, soll der S-Bahnhof Buckower Chaussee im Rahmen des Ausbaus der Dresdner Bahn verschoben werden.

An der zurzeit beschrankten S-Bahnstation sollen eine Straßenbrücke über die Bahngleise gebaut und die beiden S-Bahnsteige unter die Brücke verlegt werden. Dazu soll ein Haltepunkt für die Regionalbahn eingerichtet werden, wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Berliner Abgeordnetenhaus, Florian Graf, auf Anfrage bestätigte. Laut Senatsverwaltung wird sich der Regionalbahnhof Buckower Chaussee „auf Grund seiner Lage zu einem bedeutenden Umsteigepunkt entwickeln“ und zusätzlich die Aufgabe haben, für die Nutzer aus den südlichen Bezirken die Anbindung an den Berliner Hauptbahnhof sowie den Flughafen BER herzustellen. Zudem geht es natürlich um das wichtige und mit guten Wachstumspotenzialen ausgestattete Industrie- und Gewerbegebiet Motzener Straße. „Die Bedeutung des Standorts als Quelle und Ziel wird auch bei der Regionalbahnplanung angemessen berücksichtigt werden“, so Florian Graf.

Die Absicht gibt es ja schon länger, nun hätte Graf aber gern auch noch erfahren, ob es denn schon konkrete Planungen für diesen neuen Marienfelder Regionalbahnhof gibt. Und ob der Senat beabsichtige, „die konkrete Bestellung eines Regionalhaltepunkts Buckower Chaussee an der Dresdner Bahn bei der Deutschen Bahn AG vorzunehmen und falls ja, welche Zeitpunkte für die Bestellung und Fertigstellung angedacht seien. In der schriftlichen Antwort heißt es unter anderem, dass ein Regionalbahnhof im Rahmen der Planungen zum Ausbau der Dresdner Bahn zwar berücksichtigt sei, aber „weitere konkretisierende Untersuchungen wie auch wirschaftliche Betrachtungen“ bisher nicht vorlägen.

„Wie aus dieser Antwort zu schließen ist, hat der Senat mit konkreten Planungen noch nicht einmal begonnen“, erklärt Florian Graf und fordert den Senat auf, schnellstmöglich zu beginnen und eine ausreichende Anbindung zu garantieren. „Der Regionalbahnhof Buckower Chaussee stellt eine strategisch wichtige Entscheidung nicht nur für die Anwohner, sondern auch für die ansässigen Unternehmen am Standort Motzener Straße und Umgebung dar und muss daher im Rahmen des Bauvorhabens Dresdner Bahn entsprechend ertüchtigt werden“, so Graf. HDK

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt